Kontakt

Joe Körbs

info@laufen-im-rheinland.de     

Sponsoren und Förderer von

www.Laufen-im-Rheinland.de

www.Laufen-im-Rheinland.de

Seit 2005 DAS unabhängige ONLINE-LAUF-MAGAZIN vom LÄUFER für LÄUFER
aus den Städten & Kreisen im Rheinland

Aachen (AC) Ahrweiler (AW) Rhein-Erft (BM) Bonn (BN) Düren-Jülich (DN) Euskirchen (EU) Rhein-Berg (GL) Oberberg (OB/GM) Heinsberg (HS) Köln (K) Leverkusen (LEV) Neuss (NE) Rhein-Wied Kreis (NR) Rhein-Sieg (SU lrh. & rrh.)

Du bist Besucher:

Im Oktober waren 16.627 hier - Tagesschnitt 2014: 475
September: 18.091, August: 14.402, Juli: 11.071, Juni: 14.514, Mai: 16.144, April: 14.659, März: 14.955, Februar: 10.853,
Januar: 13.104
Besucher-Gesamt 2013: 158.721 - Tagesschnitt: 435

Rheinland-Schaufenster

14.12. Siebengebirgsmarathon

Meldungen und Nachrichten aus dem Rheinland:

Laufspaß auch bei niedrigen Temperaturen
auch bei Minusgraden laufen gehen? Kein Problem mit der Apparel Kollektion von Mizuno.
Für die wirklich kalten Tage greift der professionelle Runner am besten zu den BG 8000 LONG TIGHTS. Passend gibt es zu der komfortablen Laufhose auch das BREATH THERMO WINDTOP und den WARMALITE HOODY, welche mit den Funktionen Breath Thermo und Warmalite den Körper warm und trocken halten, sowie das BREATH THERMO JACKET, welche sowohl Wasser als auch Wind abweist.

23.11. René Göldner gewinnt Crosslauf in Frechen
Bericht folgt...

22.11. Läufer des Jahres
Antje Möldner-Schmidt und Arne Gabius geehrt

Bei einer Gala in Krombach sind am Samstagabend Hindernis-Europameisterin Antje Möldner-Schmidt (LC Cottbus) und Langstreckler Arne Gabius (LAV Stadtwerke Tübingen) als "Läufer des Jahres 2014" ausgezeichnet worden.
Antje Möldner-Schmidt setzte sich vor den Langstrecklerinnen Anna Hahner (run2sky.com) und Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg) durch. Arne Gabius verwies André Pollmächer (Rhein-Marathon Düsseldorf) und Timo Benitz (LG farbtex Nordschwarzwald) auf die Plätze zwei und drei.
In der Kategorie "Hobby-Läufer" gewann Rudi Schmidt aus Wolfsburg. Die Sieger wurden von einer Jury und per Online-Voting gewählt.
(Quelle: DLV)

21.11. DLV-Bestenliste 2014 - Frauen
Marathonlauf

Deutscher Rekord: 2:19:19 Irina Mikitenko (TV Wattenscheid) 2008
Bestleistung 2013: 2:24:54 Irina Mikitenko (LG Eintracht Fankfurt)
2:26:44 Anna Hahner 89 RUN2SKY.com 28.09. Berlin
2:33:50 Mona Stockhecke 83 LT Haspa-Mar. Hamburg 26.10. Frankfurt
2:33:56 Katharina Heinig 89 LG Eintracht Frankfurt 04.05. Hamburg
2:40:25 Nina Stöcker 92 LG Eintracht Frankfurt 26.10. Frankfurt
2:42:28 Simret Restle-Apel 84 PSV GW Kassel 31.05. Mannheim
2:44:37 Steffi Volke 76 LG Telis Fin. Regensburg 12.10. München
2:45:18 Veronica Pohl 85 TSG Heilbronn 04.05. Hamburg
2:46:49 Christl Dörschel 76 SG Wenden 04.05. Kassel
2:48:08 Anja Schneider 86 PSV GW Kassel 04.05. Hamburg
2:48:11 Sandra Klein 74 SG Wenden 01.06. Duisburg

Halbmarathonlauf
Deutscher Rekord: 1:07:58 Uta Pippig (Berlin) 1995
Bestleistung 2013: 1:09:42 Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg)
1:11:43 Sabrina Mockenhaupt 80 LG Sieg 30.03. Berlin
1:13:26 Anna Hahner 89 RUN2SKY.com 28.09. Berlin
1:14:26 Susanne Hahn 78 SV schlau.com Saar 05 Sa. 06.04. Freiburg
1:14:32 Katharina Heinig 89 LG Eintracht Frankfurt 06.04. Freiburg
1:14:50 Veronica Pohl 85 TSG Heilbronn 06.04. Freiburg
1:15:24 Nina Stöcker 92 LG Eintracht Frankfurt 06.04. Freiburg
1:15:32 Melina Tränkle 92 LG Region Karlsruhe 06.04. Freiburg
1:15:51 Mona Stockhecke 83 LT Haspa-Mar. Hamburg 20.09. Hamburg
1:16:03 Steffi Volke 76 LG Telis Fin. Regensburg 06.04. Freiburg
1:16:22 Svenja Abel 83 LC Rothaus Breisgau 06.04. Freiburg

10 km Straße
Deutscher Rekord: 30:57 Irina Mikitenko (TV Wattenscheid) 2008
Bestleistung 2013: 32:01 Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg)
32:29 Sabrina Mockenhaupt 80 LG Sieg 15.03. Salzkotten
33:31 Katharina Heinig 89 LG Eintracht Frankfurt 12.10. Berlin
33:32 Alina Reh 97 TSV Erbach 12.10. Berlin
34:02 Julia Viellehner 85 TSV Altenmarkt 02.02. Bad Füssing
34:04 Susanne Hahn 78 SV schlau.com Saar 05 Saa. 09.03. Leverkusen
34:11 Mona Stockhecke 83 LT Haspa-Mar. Hamburg 12.10. Berlin
34:16 Maike Schön 89 LAZ Puma Rhein/Sieg 09.03. Leverkusen
34:17 Svenja Abel 83 LC Rothaus Breisgau 27.09. Eschbach
34:25 Simret Restle-Apel 84 PSV GW Kassel 07.09. Düsseldorf
34:36 Isabell Teegen 93 SC Rönnau 74 01.05. Kaltenkirchen
(Quelle: DLV)

20.11. DLV-Bestenliste 2014 - Männer
Marathonlauf

Deutscher Rekord: 2:08:47 Jörg Peter (Dresden) 1988
Bestleistung 2013: 2:13:05 André Pollmächer (rhein-marathon Düsseldorf)
2:09:32 Arne Gabius 81 LAV Stadtwerke Tübingen 26.10. Frankfurt
2:13:58 André Pollmächer 83 rhein-marathon Düsseldorf 27.04. Düsseldorf
2:14:20 Julian Flügel 86 LG Telis Fin. Regensburg 26.10. Frankfurt
2:17:25 Falk Cierpinski 78 SG Spergau 28.09. Berlin
2:17:53 Marcel Bräutigam 87 GutsMuths Rennsteiglaufv. 04.05. Kassel
2:18:17 Christian König 87 GutsMuths Rennsteiglaufv. 04.05. Kassel
2:20:46 Vitaly Rybak 80 LAZ Puma Rhein/Sieg 27.04. Hannover
2:21:17 Geronimo von Wartburg 88 LG Kreis Verden 06.04. Zürich/SUI
2:21:47 Tobias Schreindl 88 LG Passau 12.10. München
2:22:50 Andreas Straßner 78 ESV Treuchtlingen 26.10. Frankfurt

Halbmarathonlauf
Deutscher Rekord: 1:00:34 Carsten Eich (Leipzig) 1993
Bestleistung 2013: 1:03:22 Jan Fitschen (TV Wattenscheid)
1:02:08 Arne Gabius 81 LAV Stadtwerke Tübingen 16.03. New York/USA
1:02:47 André Pollmächer 83 rhein-marathon Düsseldorf 30.03. Berlin
1:05:02 Manuel Stöckert 88 SC Ostheim/Rhön 06.04. Freiburg
1:05:15 Julian Flügel 86 LG Telis Fin. Regensburg 20.09. Hamburg
1:05:33 Philipp Pflieger 87 LG Telis Fin. Regensburg 14.09. Usti n.Labem/CZE
1:05:49 Tobias Gröbl 83 LG Zusam 06.04. Freiburg
1:05:53 Jens Nerkamp 89 PSV GW Kassel 06.04. Freiburg
1:05:53 Tobias Schreindl 88 LG Passau 06.04. Freiburg
1:06:24 Eyob Solomun 93 SG Wenden 14.09. Köln
1:06:39 Mitku Sebora 81 TS Lichtenfels 13.04. Bad Staffelstein

10 km Straße
Deutscher Rekord: 27:47 Carsten Eich (SC DHfK Leipzig) 1993
Bestleistung 2013: 28:46 André Pollmächer (rhein-marathon Düsseldorf)
28:07 Arne Gabius 81 LAV Stadtwerke Tübingen 12.10. Berlin
28:37 Patrick Kimeli (KEN) 88 USC Heidelberg 19.04. Paderborn
29:23 André Pollmächer 83 rhein-marathon Düsseldorf 07.09. Düsseldorf
29:32 Amanal Petros 95 TSVE Bielefeld 07.09. Düsseldorf
29:44 Manuel Stöckert 88 SC Ostheim/Rhön 07.09. Düsseldorf
29:48 Clemens Bleistein 90 LG Stadtwerke München 06.04. Korschenbroich
29:50 Tim-Arne Sidenstein 89 SG Wenden 15.03. Salzkotten
29:53 Philipp Pflieger 87 LG Telis Fin. Regensburg 07.09. Düsseldorf
29:55 Mitku Seboka 88 TS Lichtenfels 07.09. Düsseldorf
29:57 Joseph Katib 82 TSG Roth 15.03. Salzkotten
(Quelle: DLV)

19.11. Mondorfer Weihnachtslauf feiert Jubiläum mit Prominenz
"Große Dinge werfen ihre Schatten voraus", titelt der 20. Mondorfer Weihnachtslauf in der Vorankündigung auf seine Jubiläums-Veranstaltung am 30. November. Rund 900 Teilnehmer haben sich bereits zu der beliebten Laufveranstaltung angemeldet. Veranstalter Helmut Otto vom Lauftreff Mondorf hofft zum Jubiläum gar auf einen neuen Melderekord (2013: 1.624). Neben den einheimischen Läufern, haben in diesem Jahr eine der weltbesten Marathonläuferinnen der vergangene Jahre Irina Mikitenko (u.a. London Siegerin) und der Extremsportler Joe Kelly Ihre Teilnahme in Mondorf zugesagt. Wer mit den beiden Stars laufen möchte kann sich noch bis Sonntag unter www.lauftreff-mondorf.de online voranmelden.
Die flache Zehn-Kilometer-Rundstrecke (Start: 11.25 Uhr) führt durch die Niederkasseler Stadtteile Mondorf und Rheidt, weiter über den Rheindamm und durch die Siegauen. Neben dem Hauptlauf werden noch ein Fünf-Kilometer-Jedermannlauf (Start: 10.25 Uhr), sowie ab 10 Uhr Bambini (200 Meter) und Kinderläufe (1,2 km) angeboten. Die Teilnahme für die Jahrgänge 2007 und jünger ist kostenlos. Alle anderen Startgelder kommen, wie in den Jahren zuvor der Elterninitiative krebskranker Kinder in St. Augustin zu Gute. Auf diese Weise wurden in den letzten 19 Veranstaltungsjahren rund 70.500 € erlaufen.
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen-im-Rheinland)

18.11. Rhein Berg Runners - Neuer Lauf-Verein im Bergischen Land
Beim Blick in die aktuelle Wechselbörse des LV Nordrhein fällt dem Kenner der Laufszene schnell ein neuer Vereinsname auf – Rhein Berg Runners. Initiator und Vorsitzender des neuen Vereins ist Martin Koller. Zusammen mit vielen ehemaligen Vereinskameraden vom TV Refrath gründete der Langstreckenläufer diesen Lauf-Verein. Viele namhafte Athleten aus dem Rheinland werden ab 2015 für die Rhein Berg Runners starten, u.a. Marc Fricke, Norbert Schneider und Silke Schäpers. Zehn von bisher 15 Läuferinnen und Läufer wechseln vom TV Refrath und sorgen so für einen großen Aderlass bei Chef-Trainer Jochen Baumhof, der bislang nur zwei Neuverpflichtungen an Land zog. Weitere Abwerbeversuche blieben (noch) erfolglos, weil sich einige Top-Läufer nicht dem „gezwungenen Vereinsstress“ unterordnen wollen. Weitere Infos über die Rhein Berg Runners folgen in Kürze.
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen-im-Rheinland)

17.11. 6. Altstadt-Lauf Köln: Anmeldungen ab sofort möglich!
Unter dem Motto „Laufe op Kölsche Art“ erobern am 30. Juli 2015 zum sechsten Mal die Laufbegeisterten die Kölner Altstadt +++ Kölner Agentur pulsschlag lockt Frühbucher mit „20-Prozent Nikolaus-Rabatt“
„Laufe op Kölsche Art!“ – Unter diesem Motto steigt am 30. Juli 2015 rund um den Heumarkt die sechste Auflage des Altstadtlaufs Köln. Die Erinnerungen an das diesjährige Highlight sind noch frisch, doch schon jetzt hat die Lauf-Community ihre Augen auf einen der wohl attraktivsten Volksläufe der Domstadt gerichtet. Denn kein anderer Lauf führt über die einzigartige Strecke durch die Altstadt, entlang der Rheinuferpromenade und durch den modernen Rheinauhafen zurück zum Start- und Zielbereich am Kölner Heumarkt.

„Wir rechnen im kommenden Jahr mit deutlich mehr Startern als 2014. Daher freuen wir uns, dass wir schon früh die Anmeldegarantie für einen der schönsten innerstädtischen Läufe in Deutschland geben zu können“, sagt Veranstalter Holger Wesseln, der den Altstadtlauf gemeinsam mit dem Polizei Sportverein Köln ausrichtet. „Wir konnten nach dem Ausstieg aus der SportScheck-Laufserie nahtlos an das hohe Niveau anknüpfen. Alle Teilnehmer waren rundum zufrieden und mit der tollen RTL-Spendenaktion vor der beeindruckenden Kulisse der Altstadt konnten wir ein neues Highlight setzen.“

Das Anmeldeportal ist bereits geöffnet und die ersten Teilnehmer haben sich ihr Startticket samt offiziellem Funktions-T-Shirt bereits gesichert. Als besonderen Anreiz lockt Organisator Holger Wesseln alle Frühbucher mit einer Nikolaus-Rabattaktion. Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich bis einschließlich Samstag (6. Dezember 2014) anmelden, erhalten einen Rabatt von 20 Prozent auf die Startgebühr sowie auf den Kauf eines Laufshirts. Das Nikolaus-Angebot gilt für Einzel- und Gruppenanmeldungen.

Achtung! Frühbucher müssen bei der Anmeldung den Gutschein-Code niko2015 eingeben! Infos zu allen pulsschlag Events unter: www.altstadtlauf-koeln.de

Mit einer beeindruckenden Spendenaktion endete Ende Juli 2014 die fünfte Auflage des Kölner Altstadtlaufs. Rund 2.500 Starterinnen und Starter, darunter viele Prominente und Topläufer, folgten mit ihrer Teilnahme dem Aufruf der beiden Sponsoren Sparda-Bank West und DEVK Versicherungen zum „Spendenlauf“ in der Altstadt. Denn die beiden Premium-Partner ließen pro Läufer jeweils 10 Euro für die Stiftung RTL - Wir helfen Kindern e. V. springen. Am Ende rundeten die Initiatoren um den ehemaligen Prinz Karneval Ralf Görres die Spendensumme großzügig auf und überreichten in Anwesenheit von RTL-Chefredakteur Peter Kloeppel einen Scheck über 50.000 Euro.

Für die einzigartige Spendenlauf-Aktion mobilisierte RTL seine Promis. Neben Chefredakteur Peter Kloeppel schickte der Kölner Privatsender die beiden Sportredakteurinnen Ulrike von der Groeben und Birgit von Bentzel an den Start. Verstärkt wurde das Team mit den prominenten Namen von „TV-Bachelor“ Jan Kralischka. RTL Frühstücksfernsehen-Moderator Wolfram Kons schickte seine Kollegen per Startschuss in den Lauf über 10 Kilometer.

Im Angebot bei der sechsten Auflage des Altstadtlaufs mit dem Motto „Laufe op Kölsche Art“ stehen wieder zwei Wettbewerbe über die 10-Kilometer-Distanz mit unterschiedlichen Leistungsanforderungen sowie ein 5-Kilometer-Lauf und ein Kinder-Lauf.

Der Altstadtlauf Köln zählt zu den beliebtesten Läufen der Region. Die einzigartige Kombination aus „historischem“ und „modernem“ Köln entlang des Kölschen Stadtpanoramas zwischen Altstadt und Rheinauhafen verleiht dem Lauf sein eigenes Flair. Ein umfangreiches Rahmenprogramm für alle Teilnehmer und Zuschauer mit Samba-Gruppen an der Laufstrecke, Kölscher Live-Musik, Cateringständen und Kinderanimation der Sponsoren und Partner sorgt für einen unterhaltsamen und unvergesslichen Sommerabend.

Alle Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung unter: www.altstadtlauf-koeln.de

(Autor & Copyright: Stephan Flock für Laufen-im-Rheinland)

16.11. Lauf Cup Köln wird 2015 fortgesetzt
Auf diese Nachricht hat die Laufszene gewartet. Nachdem Anfang dieses Jahres die PSD Bank Köln ihr Engagement bei einer der beliebtesten und erfolgreichsten Laufcupserie in Köln zurückgezogen hat, weil sie sich mehr dem Profifußball und ihrem Aushängeschild Lukas Podolski widmen wolle, hat des Organisationsteam nach einen passenden Hauptsponsor gesucht. Schon bald ergab sich eine Minimallösung, dass wir alle bisherigen Co-Sponsoren gefragt haben, ob Sie sich dem Engagement beim Lauf Cup Köln und dessen Unterstützung verpflichtet fühlen. Dieses haben sie bejaht. Somit kann mitgeteilt werden, dass auch 2015 der Lauf Cup fortgesetzt wird. Namenspatron wird Time and Voice sein, der auch die Auswertung beim OH-Lauf macht. Da ist es nur selbstverständlich, dass der OH-Lauf beim Lauf Cup 2015 mit dabei ist und somit ein Zeichen für kontinuierliche Partnerschaft und Wirtschaftsförderung eintritt. Wie die Einzelheiten des Lauf Cups aussehen, die teilnehmenden Veranstaltungen stehen fast alle schon fest, könnt ihr jetzt und nach dem 03. Dezember 2014 auf der Seite des Lauf Cup Köln nachlesen.

Was auch bereits sicher ist, dass der OH-Lauf auch dem Laufpass Köln und dem Kids Cup, der 2015 Pänz Lauf Cup heissen wird, treu bleibt sowie dass wir den Staffellauf aus diesem Jahr in 2015 für alle Mannschaften und Familien öffnen. Frei nach unserem Motto "Gemeinsam ans Ziel" werden wir Euch am 31. Mai 2015 im Blücherpark begüssen wollen.
(Autor & Copyright: Jürgen Cremer für Laufen-im-Rheinland)

15.11. 20. Mondorfer REWE-Weihnachtslauf - Große Dinge werfen ihre Schatten voraus 30.11.2014
Geht beim Jubiläumslauf erneut ein großer Betrag an die Elterninitiative krebskranker Kinder Sankt Augustin e.V.?
Am 30. November 2014 (1. Advent) wird erneut der traditionelle Mondorfer REWE-Weihnachtslauf, diesmal als Jubiläumslauf in seiner 20. Auflage gestartet!
Startunterlagen
Im Wettkampfbüro im Kath. Pfarrheim, Adenauerplatz, 53859 Niederkassel-Mondorf in unmittelbarer Nähe von Start und Ziel.
Startnummern- und Chipausgabe
Am Samstag, 29. November 2014 von 12 bis 14:30 Uhr sowie am Veranstaltungstag, 30. November 2014 ab 8:00 Uhr im Wettkampfbüro.
Der Lauf- und Walking-Treff TuS Mondorf als Veranstalter des traditionellen sonntäglichen Vorweihnachts-Laufvergnügen in Niederkassel-Mondorf hat zur ordnungsgemäßen Durchführung der Laufveranstaltung ca. 80 Helferinnen und Helfer im Einsatz. Wir danken schon jetzt ganz herzlich allen Helferinnen und Helfern, die beim 20. Mondorfer REWE-Weihnachtslauf alle ihr Bestes geben werden! Nur durch deren Hilfe ist die Durchführung einer solchen Veranstaltung überhaupt möglich!
Wie in den Jahren zuvor wird der Reinerlös erneut der Elterninitiative krebskranker Kinder St. Augustin zu Gute kommen. 
(Mitteilung: Lauftreff Mondorf für Laufen-im-Rheinland) 

14.11. Straßenlaufmeisterschaften 2015 des LVN Kreis Köln/Rhein-Erft
Vergabe von Meistertiteln für 10 Kilometer und Halbmarathon

Der Leichtathletikverband Nordrhein Kreis Köln/Rhein-Erft freut sich bekannt zu geben, dass es 2015 wieder eine Straßenlaufmeisterschaft in den Distanzen 10 Kilometer und Halbmarathon geben wird. Das Besondere, beide Meisterschaften finden örtlich getrennt statt. Wurden diese in der Vergangenheit oftmals allein in Köln ausgetragen, so werden sie diesmal zum einen im Rhein-Erft-Kreis und zum anderen in Köln angeboten.
 
Den Anfang macht der VFB-Erftstadt. Er wird am 14. Juni 2015 im Rahmen des 7. Erftstadt-Lauf für den Kreisverband die Straßenlaufmeisterschaft über 10 Kilometer austragen. Die Teilnehmer dürfen sich dabei um eine neu konzipierte Strecke rund um das Schloss Gracht in Erftstadt-Liblar freuen. Im November geht es dann nach Köln. Dann wird am 8. November 2015 der LSV Porz im Rahmen seines 42. Herbstlauf die Straßenlaufmeisterschaft im Halbmarathon durchführen. Hierbei geht es über die altbewährte Strecke durch das Naherholungsgebiet Porz-Leidenhausen.
 
Teilnahmevoraussetzung an der Meisterschaftswertung ist eine Mitgliedschaft mit Startpass im Kreis Köln/Rein-Erft. Dem jeweiligen Sieger und der Siegerin wird im Anschluss des Wettkampfes der entsprechende Meistertitel verliehen. Gleiches gilt auch innerhalb der Altersklassen.
(Mitteilung: LVN Kreis Köln/Rhein-Erft)

13.11. Früh Sport neuer Getränke-Partner beim RHEIN-ERFT AKADEMIE-Cup

Der Zitronenmix aus dem Hause Früh.

Früh Sport mit Poldi: Als echter Kölner und Leistungssportler steht Lukas Podolski natürlich voll hinter dem neuen Erfrischungsgetränk aus dem Hause Früh. Denn Früh Sport ist 100% Heimat, 100% erfrischend und mit 0,0% Alkohol.

Früh Sport ist aber nicht nur für sportliche Kölner ein erfrischender Genuss. Sondern für alle, die sich gesund und kalorienbewusst ernähren wollen.

Der leckere Mix aus Zitronenlimonade und alkoholfreiem Früh Kölsch 0,0% ist isotonisch, vitaminreich und absolut belebend.

Früh Sport

 
Brauart Kölschanteil obergärig
Biergattung Biermischgetränk alkoholfrei
Alkoholgehalt 0,0%
Brennwert 87 kJ / 21 kcal pro 100ml

Ab März bei allen Veranstaltungen des RHEIN-ERFT AKADEMIE-Cup 2015.

12.11. Raiba-Frühlingslauf Frechen geht in die neunte Runde
Anmeldeportal für beliebten Volkslauf geöffnet +++ Veranstalter locken Frühbucher mit „20-Prozent Nikolaus-Rabatt“ +++ Wettbewerb für Dreier-Teams wieder im Angebot +++
Am 03. Mai 2015 fällt beim Raiba-Frühlingslauf Frechen der Startschuss für eine der schönsten und beliebtesten Laufveranstaltungen der Region. Dann wird die neunte Auflage des Volkslaufs wieder die Laufgemeinde in die Töpferstadt vor den westlichen Toren Kölns locken.

„Wir freuen uns, dass wir wieder rechtzeitig eine Startgarantie für einen der schönsten Läufe in Nordrhein-Westfalen geben können. Der Laufkalender füllt sich von Jahr zu Jahr mit mehr Events. Daher planen viele Starterinnen und Starter ihre Wettkämpfe lange im Voraus“, weiß Organisator Holger Wesseln, der mit seiner Kölner Agentur pulsschlag den Frühlingslauf gemeinsam mit der TS Frechen ausrichtet. „Wir rechnen erneut mit einem vollen Haus und mehr als 1.600 Starttickets.“

Das Anmeldeportal ist bereits geöffnet und die ersten Teilnehmer haben sich ihr Startticket bereits gesichert. Als besonderen Anreiz lockt Organisator Holger Wesseln alle Frühbucher mit einer Nikolaus-Rabattaktion. Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich bis einschließlich Samstag (6. Dezember 2014) anmelden, erhalten einen Rabatt von 20 Prozent auf die Startgebühr sowie auf den Kauf eines Laufshirts. Das Nikolaus-Angebot gilt für Einzel- und Gruppenanmeldungen.

Achtung! Frühbucher müssen bei der Anmeldung den Gutschein-Code niko2015 eingeben! Infos zu allen pulsschlag Events unter: www.frechener-fruehlingslauf.de

Die ausrichtende Agentur pulsschlag und das Team der Turnerschaft Frechen, das durch wochenlange Vorbereitungen und Planungen mit dem ehrenamtlichen Einsatz von über 50 Helfern aus allen Abteilungen eine Veranstaltung dieser Größenordnung erst möglich macht, bieten nach der erfolgreichen Premiere in 2014 wieder eine Wertung für Dreier-Teams an. Herren-, Damen- und Mixedteams müssen aus drei unterschiedlichen Läufern bestehen. Dabei gibt es keine Altersklasseneinteilung, so dass Erwachsene und Kinder gemeinsam in einem Team starten können.

„Die Startmöglichkeit für Dreier-Teams ist im vergangenen Mai sehr gut bei Familien, Freunden und Firmen angekommen. Der Spaß soll absolut im Vordergrund stehen wenn Papa und Mama mit den Kids starten oder der Chef mit seinen Mitarbeitern die Laufschuhe schnürt“, weiß Wesseln. „Und im Anschluss wollen wir bei hoffentlich schönem Wetter mit allen Teilnehmern in der Frechener City feiern.“

Der Raiba-Frühlingslauf Frechen lockt seit Jahren mit einem breitgefächerten Programm die Laufbegeisterten nicht nur aus dem Rhein-Erft-Kreis an. Von den Bambini über die Schüler bis zu den Erwachsenen ist alles am Start. Erfreulich ist dabei der Run auf die Startplätze bei einer der größten Walking-Veranstaltung des Rheinlandes mit mehr als 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Der Läufer-Parcours in der Frechener City ist sehr interessant. Die Steigungen der Adolph-Kolping-Straße und der Burgstraße bis hoch zur Straße Am Judenbroich machen die Frechener Strecke sehr anspruchsvoll. Speziell beim 10 km-Lauf, bei dem die Runde zweimal gelaufen wird, ist es für die Läufer doppelt anstrengend. Die zentrale Lage des Start- und Zielbereichs auf dem Rathausvorplatz in Frechen entschädigen nach einem anstrengenden Streckenverlauf mit einem stimmungsvollen Finish. Die Bambinis und Schüler laufen über verkürzte Runden.

Der Frechener Frühlingslauf ist als offizieller Lauf beim Leichtathletikverband angemeldet. Die Strecke ist DLV-vermessen und die Zeiterfassung erfolgt durch den Real-Time-ChampionChip.

Alle Infos unter: www.frechener-fruehlingslauf.de

(Autor & Copyright: Stephan Flock für Laufen-im-Rheinland)

11.11. Der Countdown für das erste Laufspektakel der neuen Saison läuft!
Erdgasversorger GVG Rhein-Erft GmbH setzt Engagement als Titelsponsor im vierten Jahr fort +++ Organisatoren locken Frühbucher mit „20-Prozent Nikolaus-Rabatt“ +++ Halbmarathon als Alternative zur klassischen Langdistanz immer beliebter

Der Countdown für das erste große Laufereignis des Jahres in der Kölner Region läuft. Am 18. Januar 2015 fällt in Pulheim der Startschuss zum größten Staffellauf im Rheinland. Dann trifft sich die regionale Lauf-Community beim GVG-Staffelmarathon Pulheim zum 18. Mal vor den nordwestlichen Toren Kölns.

Die zahlreichen Teilnehmer und Besucher erwartet ein Straßen- und Volkslauf der besonderen Art. Denn neben den sechs Mann starken Staffeln der Erwachsenen, den 9er-Staffeln der Schüler und dem Einzelmarathon findet als Ergänzung des Streckenangebots erneut ein Halbmarathon statt. Der Wettbewerb über die halbe Marathon-Distanz erfreut sich seit zwei Jahren immer größerer Beliebtheit und ist zu Beginn des Jahres eine echte Alternative zur klassischen Langdistanz. Für die Schüler und Jugendlichen bieten die Organisatoren einen Volkslauf über 5 Kilometer. Die Strecke ist DLV-vermessen.

Das Anmeldeportal ist bereits geöffnet und die ersten Teilnehmer haben sich ihr Startticket bereits gesichert. Als besonderen Anreiz lockt der Pulheimer Staffellauf alle Frühbucher mit einer Nikolaus-Rabattaktion. Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich bis einschließlich Samstag, 6. Dezember 2014, anmelden, erhalten einen Rabatt von 20 Prozent auf die Startgebühr sowie auf den Kauf eines Laufshirts. Das Nikolaus-Angebot gilt für Einzel- und Gruppenanmeldungen.

Achtung! Frühbucher müssen bei der Anmeldung den Gutschein-Code niko2015 eingeben! Infos zu allen pulsschlag Events unter: www.ps-pulsschlag.de

Bauen kann Holger Wesseln bei der Veranstaltung auf die Hilfe des Pulheimer SC. Die Leichtathletik-Abteilung des Traditionsvereins ist seit Jahren verantwortlich für den Staffelmarathon im Januar. Gleichzeitig sichern namhafte Sponsoren und Partner alljährlich mit ihrem Engagement die beliebte Laufsportveranstaltung. Allen voran unterstützt die GVG Rhein-Erft GmbH den Staffelmarathon zum vierten Mal in Folge als Titelsponsor.

Die Veranstaltung im Überblick:
Termin: Sonntag, 18. Januar 2015
Veranstaltungsort: 50259 Pulheim
Start/Ziel: Geschwister-Scholl-Gymnasium Pulheim (Hackenbroicher Straße 66b)
Ausrichtender Verein: Pulheimer Sport-Club, Leichtathletik- und Fitness Abteilung
Durchführende Agentur: pulsschlag, Köln
Meldeschluss: Sonntag, 11. Januar 2015

Alle Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung unter: www.staffellauf-pulheim.de

(Autor & Copyright: Stephan Flock für Laufen-im-Rheinland)

10.11. Platinmann-Lauf machte seinem Ruf wieder alle Ehre
Bei  Sonnenschein und Temperaturen von 10-12 Grad starteten am Sonntagvormittag knapp 200 Teilnehmer zum zweiten Platinmann in Hennef-Lauthausen. Mit 25 Kilometern, über 800 Höhenmetern und an der steilsten Stelle 52 Prozent Steigung, machte dieser Lauf, einer der härtesten in der Region zu sein, alle Ehre.
Direkt zu Beginn des Rennens erfuhren die überwiegend männlichen Läufer (nur 34 Läuferinnen), dass der Lauf kein Zuckerschlecken ist, denn der Streckenverlauf war von Beginn an abwechselnd zwischen rauf oder runter. Bei Rennkilometer Acht ging es zum härtesten aller Anstiege hinauf zu der Absprungschanze der Paragleiter, 52 % Steigung! Sogar die Topläufer konnten dort nur noch gehen statt laufen. Als dieser Berg geschafft war, konnten es die Athleten auf den nächsten leicht abfälligen Kilometern rollen lassen. Getreu dem Motto „Miteinander, statt Gegeneinander zu laufen“, hieß es auf dem Schlußabschnitt - geteiltes Leid ist halbes Leid.
Einziges Ärgernis war eine mutwillig entfernte Streckenmarkierung bei Kilometer Fünf, die dazu führte, dass alle Läufer fehlgeleitet wurden. Allerdings führte die falsche Markierung trotzdem wieder auf die Strecke, so dass kaum Meter gespart wurden. Auch Höhenmeter wurden dadurch nicht gespart, denn auch dieser Weg führte steil bergauf, parallel zum Originalberg.
Im Zieleinlauf gab es eine spannende Entscheidung um den Gesamtsieg. Die ersten drei Männer liefen innerhalb von 53 Sekunden über den Zielstrich. Schnellster war der Sauerländer Tim Dally (TuS Deuz) in 1:48:16 Stunde, vor Michael Hilger (LG Gummersbach, 1:48:45) und Daniel Weiser (LAZ, 1:49:09). Eindeutiger fiel der Sieg für Frauen-Siegerin Marlen Günther aus. Die LAZ-Athletin benötigte 2:05:18 Stunden und lag damit weit vor ihren Verfolgerinnen Silke Kaliner (Selbstläufer SV Altenahr, 2:13:19) und Diana Hellebrand (Koblenz, 2:13:50).
Bei der abschließenden Siegerehrung wurden die Sieger für ihre Strapazen reichlich belohnt.  Die beiden Gesamtsieger erhielten einen Gutschein für einen Urlaub in Österreich mit Startplatz bei einem Berglauf. Dazu gab es für die drei Erstplatzierten Männer und Frauen je einen  Gutschein für Trail-Laufschuhe. Alle Altersklassensieger bekamen gut gefüllte Rucksäcke gefüllt mit wichtigen Laufutensilien.

Ergebnisse:
Männer: 1. Tim Dally (TuS Deuz) 1:48:16 Stunde, 2. Michael Hilger (LG Gummersbach) 1:48:45, 3. Daniel Weiser (LAZ Puma Rhein-Sieg) 1:49:09, 4. Thomas Giesen (Siegburg) 1:50:40, 5. Fabian Bornheim 1:51:37, 6. Germano Corazza (Linz/1. M40) 1:55:46, 7. Andre Grube (LG Gummersbach) 1:56:28, 8. Dennis Bender (ASV Köln) 1:57:06, 9. Philipp Sahm (LTF Mauschbach) 1:57:46, 10. Carlos Gomez 1:59:52.
Frauen: 1. Marlen Günther (LAZ Puma Rhein-Sieg) 2:05:18 Stunden, 2. Silke Kaliner (Selbstläufer SV Altenahr/1. W45) 2:13:19, 3. Diana Hellebrand (Koblenz) 2:13:50, 4. Sabine Korz (LAZ) 2:20:18, 5. Sabine Rudo (PSV Bonn) 2:21:02, 6. Nicole Welkenhuyzen 2:22:04, 7. Katharina Schnell (2:22:38), 8. Carina Jochum 2:22:56, 9. Silke Thomas 2:25:40, 10. Rebecca Lenger 2:27:29.

(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen-im-Rheinland)

09.11. Stimmungsvolle Siegerehrung beim Rhein-Erft-Cup

Rhein-Erft Akademie-Cup 2014: Marlen & Maciek machten das Rennen

 
 

2014-11-07_001591.jpg

Marlen Günther und Maciek Miereczko als Meisterschaftsläufer und Medaillenkandidaten Lokalmatadoren und Identifikationsfiguren der rheinischen Laufszene gewinnen den neunten Rhein-Erft Akademie-Cup und lassen sich im Kulturzentrum Cultra in Brühl zu recht gebührend feiern.

Mit vollen 80 Punkten aus mindestens vier Rennen konnte Miereczko die Serie nach 2012 zum zweiten Mal gewinnen. In diesem Jahr fügte er zudem in Bedburg noch einen fünften Einzelsieg hinzu, so dass man wahrlich von einer Dominanz sprechen kann. Für Marlen Günther war es der erste Erfolg. Sie durfte sich mit Adèle Blaise-Sohnius auseinandersetzen und musste über die Saison alle Reserven aufbieten, um die schnelle Französin in 79 zu 78 und damit letztlich nur einem Zähler zu distanzieren. Dritte wurde Ise Maschmeyer vom insgesamt stark vertretenen Dürener TV.

2014-11-07_00183.jpg

Im Team konnten sie mit den starken Altersklassen-Läufern Frank Paschke und Peter Fleischmann vor dem VfB Multisport Rhein-Erft und den Laufmonstern die hochdotierte Statkraft-Mannschaftswertung für sich entscheiden. Sowohl feine Einzelleistungen als auch die zahlenmäßigen Stärken einzelner Altersklassen wurden von Moderator Jochen Baumhof im Laufe der Veranstaltung ebenso herausgehoben wie die mittlerweile äußerst freundschaftliche und familiäre Atmosphäre auf den Einzelveranstaltungen und innerhalb der gesamten Serie. Man kommt immer wieder gerne zur Siegerehrung ins Wohnzimmer im Cultra in Brühl.

2014-11-07_00172.jpg

Die langjährige und erfolgreiche Tradition des Hauptsponsorings durch die Rhein-Erft Akademie wird auch 2015 fortgesetzt.

Geschäftsführer Michael Maier ließ dann auch bereits zu Beginn der Veranstaltung verlauten, dass es in 2015 und damit in der 10. Auflage natürlich weitergeht mit der teilnehmerstarken Laufserie. Das seit mittlerweile neun Jahren erfolgreiche Konzept wird ohne Veränderungen in Modus und Ablauf auch im kommenden Jahr beibehalten. Seitens des Hauptsponsors setzt man mit einer zielgerichteten Investition weiterhin auf die Säulen Unterstützung des Breitensports sowie Kontinuität. Genau in dem Sinne, wie seitens der Veranstalter wiederkehrend für die Aktion “Lass Bäume in den Himmel wachsen” gesammelt wird. Dieses Mal 2.328 Euro für jeden Starter in der Serie. Daher dürfen wir uns wie immer auf ein vielversprechendes und interessantes Laufjahr 2015 freuen.
(Autor & Copyright: Kai Engelhardt für Laufen-im-Rheinland)

08.11. Godesberger Herbstlauf bei schönstem Herbstwetter
Bei schönstem Herbstwetter starteten am Samstagnachmittag insgesamt 250 Teilnehmer beim 30. Bad Godesberger Herbstlauf. Einziger Nachteil, die Strecke verlief durch den Heiderhofer Wald und lag nahezu komplett im Schatten. In den Genuß von Sonnenstrahlen kamen die 36 Schüler die beim 1000 Meter Kinderlauf liefen. Nach dem Jedermannlauf und Walking mit 94 Teilnehmern, startete um 15 Uhr der Hauptlauf über 15 Kilometer. Rund 120 Läuferinnen und Läufer absolvierten den Drei-Runden-Kurs auf befestigten Waldwegen. Bis zur Hälfte des Rennens führte Joe Körbs das Rennen an, der aber dann seinem schnellen Halbmarathon vom Vormittag Tribut zollen mußte. Der junge Kölner Triathlet Felix Herrera zog vorbei und gewann nach 56:45 Minuten. Zum zweitplatzierten Johannes Elter (58:22) klaffte dann schon eine größere Lücke. Auf Platz Drei finishte Thomas Schneider (LG RWE Power, 58:38). Ähnliche Zeitabstände gab es beim Zieleinlauf der Frauen. Schnellste wurde Heike Moser nach 1:07:59 Stunde, vor Elke Melzer (1:09:15) und Nicole Krämer (LG HSC Gamlen, 1:09:49).
Ergebnisse:
15 km, Männer: 1. Felix Herrera (KTT01 Köln) 56:45 Minuten, 2. Johannes Elter 58:22, 3. Thomas Schneider (LG RWE Power/1. M45) 58:38, 4. Heiko Wilmes (TV Refrath) 59:05, 5. Joe Körbs (Bonn) 1:00:55 Stunde, 6. Tobias Grunwald (SSF Bonn) 1:01:41, 7. Thomas Blöcker (Meckenheim/1. M50) 1:02:27, 8. Dieter Pfolk (Laufzentrum Martinstraße) 1:03:21, 9. Andreas Frenz (Bonner SC) 1:04:01, 10. Bernd Schaffarczyk (LSV Porz) 1:04:20.
15 km, Frauen: 1. Heike Moser (1. W45) 1:07:59 Stunde, 2. Elke Melzer 1:09:15, 3. Nicole Krämer (LG HSC Gamlen/1. W40) 1:09:49, 4. Ilona Schlegel (Melpomene Bonn/1. W45) 1:10:17.
5,9 km Männer: 1. Simon Misof (LAV Bad Godesberg) 20:59 Minuten, 2. Manuel Kreuer (Laufmonster) 21:08, 3. Jörn Höhenhaus (Team Piranha) 23:00.
5,9 km Frauen: 1. Paria Mahrokh (LAV Bad Godesberg) 24:46 Minute, 2. Lena Thielen (HTV) 28:19, 3. Beate Thelen (Alfterer SC) 28:35.

(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen-im-Rheinland)

08.11. Böhmer läuft Streckenrekord beim Bonner Herbsthalbmarathon
Beste äußere Bedingungen herrschten am Samstagmorgen beim 37. Bonner Herbsthalbmarathon auf dem Venusberg. 130 Läuferinnen und Läufer hatten für den schnellen und rund 21 Kilometer langen Rundkurs durch den Kottenforst gemeldet. „Damit erreichten wir eine kleine Steigerung gegenüber dem Vorjahr“, freute sich Orga-Leiter Winfried Kreutzwald über die gute Beteiligung. Zusammen mit seinen Kameraden des Reservisten-Verbandes der Deutschen Bundeswehr stellte er wieder einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sicher.  
Noch größer wurde bei den Verantwortlichen die Freude über die gelaufenen Zeiten. Bei den Frauen knackte Lea Böhmer den Uralt-Streckenrekord von Elisabeth Schuh (1:23:04) deutlich und setzte mit 1:22:18 Stunde ein deutliches Zeichen. Hinterher bedankte sich die 30-jährige bei ihrem Kollegen Joe Körbs, der sie auf der zweiten Hälfte antrieb. Mit großen Abstand folgten Caterina Schneider (Imkerei Melbtal, 1:33:44) und Anna-Lena Voigt (Bonn, 1:37:46) auf den Plätzen Zwei und Drei. Voigt passierte als einzige Läuferin ein Missgeschick das sie knapp zwei Kilometer länger laufen lief und Platz Zwei in der Gesamtwertung kostete. Sie verpasste bei Kilometer 18 eine Abzweigung und lief, trotz bester Ausschilderung Richtung Annaberger Hof.
Spannender verlief das Rennen bei den Männern. Vom Start weg liefen Bastian Orthen und Uli Trautmann ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die beiden Bonner finishten im Ziel gemeinsam und zeitgleich in 1:18:22 Stunde. Dahinter erreichte Thomas Schneider (SSG Königswinter, 1:20:40) im Endspurt noch Platz Drei vor dem heraneilenden Georg Trautmann (Bonn, 1:21:11).
Als besonderen Service erhielten alle Läufer ihre Urkunde wieder direkt nach dem Zieleinlauf und freuten sich über ihre erbrachte Leistung.

Ergebnisse:
Männer: 1. Uli Trautmann 1:18:19 Stunde, 2. Bastian Orthen (beide Bonn) 1:18:19, 3. Thomas Schneider (SSG Königswinter/1. M50) 1:21:40, 4. Georg Trautmann (Bonn) 1:21:03, 5. Detlef Ellebrecht (Bundespolizei/1. M45), 1:21:20, 6. Joe Körbs (Bonn) 1:22:06, 7. Frederick Kröschel 1:22:53, 8. Philipp Wösthoff 1:23:53, 9. Frank Schneider (Bonn) 1:28:18, 10. Jens Arenz 1:28:28.
Frauen: 1. Lea Böhmer (Bonn) 1:22:18 Stunden, 2. Caterina Schneider (Imkerei Melbtal/1. W40) 1:33:44, 3. Anna-Lena Voigt (Bonn) 1:37:46, 4. Uta Peiler (SSF Bonn/1. W50) 1:39:04, 5. Name (Verein) 1:42:00, 6. Sabine Korz (LAZ Puma Rhein-Sieg) 1:43:21, 7. Juliane Ilgert 1:44:07, 8. Helga Blasius (1. W55) 1:45:14, 9. Beate Pfeil-Bonnin 1:49:14, 10. Alexandra Caspers (beide PSV Bonn) 1:49:15).

(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen-im-Rheinland)

07.11. Winterlaufserie in Alfter startet
Am 9. November startet die 43. Winterlaufserie des Alfterer SC. Unter dem Motto „Ohne Wettkampfstress die Form halten und motiviert den Winter überbrücken“, werden bis Ende Januar 2015 insgesamt sechs Termine angeboten, an denen Läufer, Walker und Nordic Walker gut durch den Winter kommen sollen. Rund 700 Teilnehmer nehmen jährlich an der familiären Veranstaltung teil, bei der möglichst eine hohe Anzahl von gelaufenen Kilometern im Vordergrund steht. Neben der Einzelwertung, gibt es auch eine Vereins/Team-Wertung für Laufgruppen. Auf markierten Waldwegen im Naturpark Kottenforst, können Rundstrecken von 10 km, 15 km oder 20 km zurückgelegt werden. Die Strecken können beliebig in Kombination auch mehrfach zurückgelegt werden. Eine Teilnahme an allen Serienterminen ist dabei nicht notwendig. Viele Sportstudenten nutzen die Läufe um einen Leistungsnachweis für das Studium zu erhalten. „Dieser Service ist einmalig in der Region“, betont Organisationsleiter Lothar Dahms. Start und Ziel ist am Sportplatz Alfter, Strangheidgesweg. Ab 8 Uhr kann an den Serienterminen jeweils beliebig gestartet werden. Eine Zeitnahme erfolgt nur für die Sportstudenten (Start: 11 Uhr). Zielschluss ist jeweils um 13 Uhr. Die Anmeldung ist am Veranstaltungstag vor Ort möglich.
Serientermine: 9. November, 30. November, 14. Dezember, 28. Dezember, 11. Januar und 25. Januar.
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen-im-Rheinland)

06.11. Leichtathleten des TV Eiche ziehen Konsequenzen
Leichtathletik-Spitzensportler, -Nachwuchssportler und -Trainer wollen den Traditionsverein TV Eiche Bad Honnef zum Ende des Jahres verlassen und zum anderen Traditionsverein LV Bad Honnef wechseln. Dafür entschied sich am Montagabend im Seminaris auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung die breite Mehrheit der Leichtathletik-Abteilung.
„Wir werden wie ein Waisenkind behandelt“, bemängelt Abteilungsleiter Heino Gröf die gestörte Kommunikations- und Arbeitsbeziehung zum geschäftsführenden Vorstand des Vereins. Vor zwei Jahren übernahm er die Abteilung mit einem Minus von 12.000 Euro und baute das Defizit auf 1.000 Euro ab. Das habe allerdings nichts mit dem Gesamtverein zu tun, sondern der Schuldenabbau sei einzig und allein durch die Abteilungsbeiträge und das eigene Sponsoring erreicht worden“, betont Gröf, der mit seinem Team auch den alljährlich im September stattfindenden Löwenburglauf organisiert.
In der emotionsgeladenen Sitzung hielt die Vorsitzende des TV Eiche, Marie-José Püllen dagegen, man könne nicht nur auf einen einzelnen Vereinsbereich gucken, der Gesamtverein bestünde aus 2600 Mitgliedern und 16 Abteilungen. Eine Förderung des Leistungssports sei nur im Bereich des Möglichen umzusetzen. Der Verein müsse sich an bestimmte Regeln halten, die demokratisch erarbeitet worden seien. Gröf wies sie darauf hin, dass er als Mitglied des Gesamtvorstandes an allen Entscheidungen beteiligt gewesen sei.
Gröf wiederum führte bereits seit langer Zeit Fusionsgespräche mit der Leichtathletik-Abteilung der SF Aegidienberg und dem LV Bad Honnef. Beide Vereine hätten ihm signalisiert, dass sie allerdings nicht mit dem TV Eiche zusammengehen wollten. Daraus resultierte nun der „Schritt, der uns keine Wahl lies“, so Gröf. In Zukunft soll, zusammen mit der Leichtathletik-Abteilung der Sportfreunde Aegidienberg, ein Leistungszentrum für die Leichtathletik in Bad Honnef und im Siebengebirge aufgebaut werden. Gröf geht dabei von einer Durststrecke von zwei Jahren aus. Die Sportler wollen das in Kauf nehmen und weiter unter dem Management von Heino Gröf Leistungssport betreiben. Das will auch Trainer Dieter Dick, der seit 50 Jahren Mitglied im TV Eiche ist. Beim TVE “sehe ich kein Weiterkommen, deswegen wechsele ich – auch wenn das sehr weh tut.”
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen-im-Rheinland)

05.11. pulsschlag gibt Startschuss für Laufsaison 2015!
Dankeschön für 23.150 Starter in 2014: Kölner Eventagentur eröffnet seine Anmelde-Portale und schenkt Frühbuchern einen „20-Prozent Nikolaus-Rabatt“ auf alle Läufe
pulsschlag eröffnet die Laufsaison 2015! Die Kölner Event-Agentur hat schon frühzeitig alle Anmeldeportale für ihre beliebten Laufevents geöffnet. Als besonderes Dankeschön für über 23.000 Starter in 2014 lockt Veranstalter Holger Wesseln alle Frühbucher mit einer Nikolaus-Rabattaktion. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich bis einschließlich Sonntag (7. Dezember 2014), für einen Start bei den von pulsschlag organisierten Läufen anmelden, erhalten einen Rabatt von 20 Prozent auf die Startgebühr, sowie auf den Kauf eines Laufshirts. Das Nikolaus-Angebot gilt für Einzel- und Gruppenanmeldungen.

Achtung! Frühbucher müssen bei der Anmeldung den Gutschein-Code niko2015 eingeben! Infos zu allen Events unter: www.ps-pulsschlag.de

Von der Rabatt-Aktion ausgeschlossen sind die Läufe der SportScheck Stadtlauf-Serie und die Hindernis-Läufe der Reebok Spartan Race-Serie.

Während die regionale Running-Community bereits die Augen auf das kommende Sportjahr richtet, blickt man bei pulsschlag auf eine erfolgreiche Lauf-Saison 2014. „Der Laufsport in unserer Region boomt! Das ist eine erfreuliche Tendenz und unterstreicht, dass Laufen als Volkssport nichts von seiner Faszination verloren hat“, weiß Holger Wesseln. „Das gilt nicht nur für die steigenden Starterzahlen bei unseren eigenen Events, sondern auch für alle teilnehmenden Wettbewerbe des pronova BKK Laufpasses. Daher möchten wir uns mit dieser Nikolaus-Rabattaktion bei den vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern bedanken.“

Insgesamt schnürten im Jahr 2014 23.150 Leistungs- und Breitensportler die Laufschuhe bei den von pulsschlag organisierten Events in Deutschland. Mit fast 15.000 Starterinnen und Startern bei den sieben Events im Kölner Großraum, darunter der Altstadtlauf Köln und der neue Kölner Ringelauf, zählt pulsschlag zu den größten Laufveranstaltern der Region rund um die Domstadt. Gleichzeitig schreibt der von Holger Wesseln und der pronova BKK ins Leben gerufene „Kölner Laufpass“ schon im Premierenjahr Geschichte. Denn an den Running-Events der neuen Kölner Lauf-Initiative nahmen bereits 24.000 Breitensportler teil. Bis zum Jahresende werden knapp 30.000 Läufer an der neuen Mitmach-Aktion teilnehmen. Insgesamt wurden unter dem Motto „Laufen, stempeln, Prämie sichern“ 5.500 Laufpässe ausgegeben. Infos zu den 24 teilnehmenden Events findet man unter www.laufpass-koeln.de

Der Startschuss zur Kölner Lauf-Saison fällt für das Team von pulsschlag am 18. Januar 2015 beim GvG Staffellauf Pulheim. Danach folgen der Raiba-Frühlingslauf Frechen (3. Mai), der Stadionlauf Köln (7. Juni), der SportScheck Stadtlauf Köln (21. Juni), der Altstadtlauf Köln (30. Juli), und der Ringelauf Köln (23. August).
(Autor & Copyright: Stephan Flock für Laufen-im-Rheinland)

04.11. Neuer Strecken- und Teilnehmer-Rekord auf der modifizierten Milchborntalrunde
D
ominik Fabianowski, seit drei Wochen Deutscher Marathon Vizemeister, siegte bereits zum dritten Mal in Folge auf dem selektiven Rundkurs auf dem Bensberger Schloßberg sowie durch das Milchborntal und die Hardt. Damit konnte er sowohl den letzten ursprünglichen Martinilauf mit Start und Ziel in der Bensberger Fußgängerzone als auch die beiden Neuauflagen am Schloß für sich entscheiden. Letztere in 35:37 min. und damit einem über eine Minute verbesserten Streckenrekord.

Das Laktat stand dem Sieger allerdings nach dem Zieleinlauf noch in den Augen, hatte ihn Nachwuchstalent Tobias Tesch doch während der Parkrunde bis zur Bergwertung am “Col du Residence” nach 1.100 Metern hart gefordert. Doch mit einem energischen Antritt konnte er sich auch das gepunktete Berglauftrikot sichern und den Verfolger am Ende mit knapp zwei Minuten sogar deutlich distanzieren.

Während der Siegerehrung hatte Alexandra Tiegel dann auch verschmerzt, dass Sie als Führende im GL-City-Laufcup, der kleinen Serienwertung aus Kirschblütenlauf, Bergisch Gladbacher Citylauf und eben Martinilauf, der rheinischen Laufikone Petra Maak den Vortritt lassen musste. In 41:47 min. lief die Dormagenerin ebenso wie Pendant Fabianowski einen fast zweiminütigen Vorsprung heraus und holte sich die Bergwertung gegen die junge Konkurrenz. Die bekannterweise aus dem Radsport stammende Trikot-Historie wurde übrigens nebenbei kurz und knapp von Co-Moderator Herbert Watterott erläutert. Bernd Feldhoff, ebenfalls ein bergisches Lauf-Urgestein, der sich nicht unberechtigte Hoffnungen auf einen Sieg im Cup gemacht hatte, musste leider verletzt die Segel streichen.

Erfreulich sind aus Veranstaltersicht die Teilnehmerzahlen an einem wettertechnisch optimalen ersten Novembersonntag. Bei strahlendem Sonnenschein und knapp 20° im Schatten erreichten 363 Läufer im Hauptlauf das Ziel im Schlosspark, immerhin 37 und damit deutlich über 10% mehr als im Vorjahr. Hinzu kommen noch 21 Zweier-Staffeln sowie über 40 Kids im Schülerlauf bzw. knapp 30 im Bambinilauf.
(Autor & Copyright: Kai Engelhardt für Laufen-im-Rheinland)

03.11. Kipsang und Keitany gewinnen New York Marathon
Wilson Kipsang, hat den 44. New York Marathon gewonnen und sich dabei auch den Gesamtsieg in der Laufserie World Marathon Majors 2013/2014 gesichert.

Der 32 Jahre alte Kenianer entschied ein spannendes Rennen auf den letzten 300 Metern vor Lelisa Desisa aus Äthiopien für sich. Kipsang, der bei seinem Sieg 2013 in Berlin einen neuen Weltrekord aufgestellt hatte (2:03,23), kam in der US-Metropole nach 2:10,58 Stunden ins Ziel.

Durch seinen Erfolg verdrängte er Landsmann und Weltrekordhalter Dennis Kimetto noch von Platz eins der WMM-Gesamtwertung und sicherte sich mit nur einem Punkt Vorsprung vor Kimetto das Preisgeld von einer halben Million Dollar (etwa 400 000 Euro). Für seinen Sieg in New York bekam Kipsang weitere 100 000 Dollar (80 000 Euro) Prämie.

Mary Keitany entschied bei den Damen das Rennen. Die Kenianerin benötigte für den größten Langstrecken-Klassiker der Welt durch alle fünf Stadtteile der Millionen-Metropole 2:25:06 Stunden. Bei Temperaturen um sieben Grad Celsius und böigen, eisigen Winden verwies Keitany ihre Landsfrau, Jemima Sumgang, im Schlussspurt knapp auf den zweiten Platz.

Auf den Ausgang der 2013/14 World Marathon-Majors-Laufserie hatte das Ergebnis keinen Einfluss mehr. Zwar wird auf der WMM-Internetseite noch Rita Jeptoo als Erste geführt. Die beste Langstrecken-Läuferin der vergangenen beiden Jahre steht jedoch unter Dopingverdacht. Die A-Probe einer im September durchgeführten Trainingskontrolle ergab ein positives Ergebnis. Das Resultat der B-Probe steht noch aus. Sollte sich der Dopingverstoß bestätigen würde die Zweitplatzierte, Edna Kiplagat aus Kenia, vorrücken und den Jackpot von einer halben Millionen Dollar gewinnen.
(dpa)

02.11. Erfolgreich Siegerehrung des Kölner Kids Lauf Cup 2014 durchgeführt!
Sage und schreibe 13 von 16 erfolgreichen Finishern sorgten am gestrigen Abend im Vereinsheim der TFG Nippes in Begleitung von Eltern und Freunden für ein volles Haus.
Alle jugendlichen Sportler waren gekommen, um sich für mindestens drei erfolgreiche Teilnahmen an den sieben ausgeschriebenen 1 km-Distanzen im Kölner Kids Cup ehren und auszeichnen zu lassen. Der aktuell Führende im PSD Bank Köln Lauf Cup Lukas Schommers ließ es sich wie bereits im vergangenen Dezember nicht nehmen, dem sportlichen Nachwuchs zusammen mit Moderator und Initiator Jürgen Cremer sowie Dieter Grote von der TFG viele hochwertige Preise zu überreichen.

Seien es Gutscheine für das Zirkus- und Artistikzentrum Köln (ZAK), Ehrenkarten für den Europapark Rust, Gutscheine für schöne Stunden im Aqualand Köln oder Accessoires von Laufsport Bunert in Köln, hier und heute kamen alle reichlich auf ihre Kosten. Dieter Grote steuerte sogar für die DoJo Kicker als teilnehmerstärkste Gruppe einen schönen Pokal bei. Immerhin hatten die Sieger der Wertung, Lena Schwetlick sowie Fridtjof Motte und der Zweitplatzierte Lennox Büscher mit Schwester Luna an allen sieben Läufen teilgenommen. Nach der Ehrung gab es zünftige Verpflegung für alle im Vereinsheim. Und die begeisterten Kids versprachen, im nächsten Jahr wieder an den Start zu gehen. Dies ist natürlich Ansporn und Verpflichtung für die Organisatoren.
(Autor & Copyright: Jürgen Cremer für Laufen-im-Rheinland)

01.11. Der Insellauf zur Insel Grafenwerth geht am 1. Februar 2015 in die nächste Runde
Es gibt wieder die vier bekannten Wettbewerbe: 15 km Lauf, 5 km Lauf, 1000 Meter Schülerlauf und für Walker / Nordic Walker haben wir auch wieder 15 km im Programm.
Aufgrund des sensationellen Zuspruchs im Februar dieses Jahres müssen wir die Starterfelder ein bisschen begrenzen, aber wir hoffen, es reicht, damit alle, die teilnehmen möchten, auch teilnehmen können: Die Anmeldung zum 15 km Lauf wird nach 750 Anmeldungen geschlossen, beim 5 km Lauf schließen wir nach 250 Anmeldungen.
Alle Informationen gibt es wie immer auf www.insellauf.de 
(Mitteilung: Joachim Welter für Laufen-im-Rheinland)