Unterstützer und Förderer

...aus den Städten & Kreisen im Rheinland

Aachen (AC/MON) - Ahrweiler (AW) - Rhein-Erft (BM) - Bonn (BN) - Düren (DN/JÜL/MON/SLE) - Euskirchen (EU/SLE) - Rhein-Berg (GL) - Oberberg/Gummersbach (GM) - Heinsberg (HS/ERK/GK) - Köln (K) - Leverkusen (LEV/OP) - Neuss (NE/GV) - Rhein-Wied Kreis (NR) - Rhein-Sieg (SU lrh. & rrh.)

Besucher seit November 2005:

Buch-Tipp: Laufen in Bonn und Umgebung
Laufen-im-Rheinland präsentiert das Buch vom Läufer für Läufer

Knapp 300 Seiten Laufgeschichte und Laufgeschichten aus der Region. Vom ersten Bonner Volkslauf bis zum Deutsche Post Marathon 2017. Das Buch gibt einen Einblick in die Entwicklung der Laufbewegung von rund 100 Veranstaltungen die es in fünf Jahrzehnten gab und gibt. Portraits herausragender Athleten von Uhlemann bis Klosterhalfen. Siegerlisten aller Volksläufe und vieles mehr. Eine Zusammenstellung die es in der Form noch nie gab, nicht nur für (Lauf)Nostalgiker.

Veranstaltungs-Vorschau:

21.05. 38. Neusser Sommernachtslauf - 16.00 Uhr NE
Strecken: 0,4 / 1 / 5 / 10 km
https://tg-neuss.de/sommernachtslauf/

22.05. 1. Frühlings-Crosslauf in Meckenheim - 09.30 Uhr SU lrh.
Strecken: 0,45 / 0,8 / 1,25 / 1,7 / 3 / 6 km
https://my.raceresult.com/191768/

22.05. 1. Volkslauf "Rund um Oberpleis" - 14.00 Uhr SU rrh.
Strecken: 1 / 10 km
https://my.raceresult.com/198822/

Aktuelle Meldungen aus dem Rheinland

16.05. Grafschafter Ahrtal-Lauf feiert wohl einmalige Premiere
Grafschaft-Vettelhoven.
Am Samstagnachmittag liefen in Grafschaft-Vettelhoven 215 Teilnehmer bei einer wohl einmaligen Lauf-Premiere mit. Insgesamt vier Vereine hatten sich in diesem Jahr zusammengetan um nach der Flutkatastrophe ein Laufevent im Ahrtal auf die Beine zu stellen. Statt des Birnenlauf (LT Grafschaft und Grafschafter Spvgg.), "Rund um die Teufelsley" (SV Hönningen) und "Rotweinwanderweg-Volkslauf" (SV Dernau) wurde der Grafschafter Ahrtal-Lauf veranstaltet. Die Zehn-Kilometer-Strecke startete in der Grafschaft und führte durchs Ahrtal. Schnellste Läufer auf den anspruchsvollen 180 Höhenmetern waren Jonas Humke (LG Eintracht Frankfurt, 36:42) und die Bonnerin Astéria Wagner (LT Venusberg, 46:49). Auf der wesentlich flacheren Fünf-Kilometer-Strecke waren Jonas Löcher (TuS Ahrweiler, 19:51) und Eva Findeisen (Grafschaft, 30:22) erfolgreich. Im nächsten Jahr hoffen alle Veranstalter ihre ursprünglichen Läufe wieder durchführen zu können.

Ergebnisse:
Männer, 10 km: 1. Jonas Humke (LG Eintracht Frankfurt) 36:42 Min., 2. Thierry van Riesen (LG Rhein Wied) 38:39, 3. Lukan Setzlach (Adenau) 39:20.
Frauen, 10 km: 1. Astéria Wagner 46:49 Min., 2. Caterina Schneider (beide LT Venusberg) 48:15, 3. Ina Nolden (Bad Neuenahr) 48:20.
Männer, 5 km: 1. Jonas Löcher (TuS Ahrweiler) 19:51 Min., 2. Thorsten Jakobs (PSV Bonn) 20:04, 3. Karl Philipp Stein (LT Ahrweiler) 20:41.
Frauen, 5 km: 1. Eva Findeisen (Grafschaft) 30:22 Min., 2. Lydia Betzen (Bad Neuenahr) 30:27, 3. Charlotte Heusch (TuS Ahrweiler) 30:36.
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen im Rheinland)

15.05. Jetzt zum 1. Volkslauf "Rund um Oberpleis" am 22. Mai anmelden

Start/Ziel:
14 Uhr Mathildenpark Oberpleis/Dollendorfer Straße
Strecke: 10 km (220 Höhenmeter)
Anmeldung: https://my.raceresult.com/198822/
Das Startgeld beinhaltet:

- elektronische Zeitmessung
- Ehrung der drei schnellsten Läufer (m/w)
- Online-Urkunde für jeden Teilnehmer
- Getränke-Versorgung im Ziel

Startunterlagen/Nachmeldungen am Veranstaltungstag bis 1/2 Stunde vor dem Start.

14.05. Das Comeback des Neusser Sommernachtslaufs
Neuss.
Gut drei Jahre nach der 37. Auflage im Juni 2019 und zwei coronabedingten Absagen meldet sich die TG Neuss am 21. Mai mit ihrem zuschauerträchtigen Sportspektakel in der Innenstadt zurück. Am Konzept hat sich nichts geändert.

Nach ihrem ungefährdeten Sieg in 34:51 Minuten über 10.000 Meter beim 37. Neusser Sommernachtslauf 2019 hatte die deutsche Topathletin Thea Heim (München) quietchvergnügt angekündigt: „Gut möglich, dass ich im nächsten Jahr wiederkomme – dann könnte ich ja noch einige Kolleginnen mitbringen. Ich werde Neuss weiterempfehlen.“ Doch daraus wurde wegen der Pandemie (leider) nichts – 2020 und 2021 blieb die Küche kalt. 2:0 für das Coronavirus.

Erst gut drei Jahre später, genau am 21. Mai, findet das seit 1983 von der TG Neuss veranstaltete Laufspektakel mit der 38. Auflage seine Fortsetzung. Nach dem Ausscheiden von Marc Hillen mit seiner Agentur h1 wieder in Eigenregie. Um das Sportevent mit Volksfestcharakter, das in Spitzenzeiten 4067 Läufer und Läuferinnen ins Ziel brachte (2016), überhaupt stemmen zu können, hat sich die Turngemeinde personell verstärkt. Das Ressort „Planung und Durchführung von Großveranstaltungen“ ist seit Mitte November der Arbeitsbereich des hauptamtlich beschäftigten Florian Pejchar. Der mit der millionenschweren Erweiterung der Sportstätte an der Schorlemerstraße befasste Geschäftsführer Klaus Ehren greift nur noch unterstützend ein.

Und es läuft für den neuen Mann: Die Wetteraussichten sind gut, für den Samstag in anderthalb Wochen sind 27 Grad angekündigt. Auch der Stand der Voranmeldungen stellt ihn zufrieden. Am Dienstag fiel die 1000er-Marke. Ohne sich allzu weit aus dem Fenster lehnen zu wollen, prophezeit er darum: „Die 2000 schaffen wir ohne Probleme, zwischenzeitlich lagen wir sogar über den Zahlen von 2017, ’18 und ’19.“ Bei der letzten Auflage vor der Corona-Krise hatten 3226 Finisher und wieder mehr als 10.000 Zuschauer an der Strecke für gute Laune gesorgt.

Optimistisch stimmt Pejchar, dass in der aktuellen Statistik die Schulen und Kindertagesstätten noch verhältnismäßig schwach vertreten sind. „Bei mehr als 3000 Teilnehmern und Teilnehmerinnen stellten sie gut zwei Drittel des Startfeldes.“ Er weiß, „die Schulen haben alle Bock zu laufen“, deshalb versucht er sie nun „so zu triggern, dass sie sich bis zum 16. Mai anmelden. Dann können wir besser planen.“ Wenngleich er die 3000er-Marke nicht als Ziel ausgeben möchte, „das ist Wunschdenken“, hat er eine positive Entwicklung erkannt. „Die Leute wollen laufen, wollen raus, sind aber noch sehr vorsichtig. Wir müssen Läufern und Zuschauern jetzt das Gefühl geben, dass sie wieder sicher an einer so großen Veranstaltung teilnehmen können. Das braucht halt etwas Zeit.“
https://tg-neuss.de/sommernachtslauf/
(Quelle: NGZ)

13.05. Rosellener Abendlauf feiert am Freitag Comeback
Neuss-Rosellen.
Der SV Rosellen hat die Rolle des Veranstalters vom aufgelösten ASC übernommen und eine große Unterstützung von Sponsoren erfahren. Die Streckenführung auf den langen Distanten hat sich geändert, es gab eine amtliche Vermessung.

Als der ASC Rosellen im vergangenen September seine Vereinsauflösung zum Jahresende ankündigte, stand zu befürchten, dass damit auch die Tradition des Rosellener Abendlaufs sterben würde. Doch das konnte verhindert werden, am Freitag wird nach der Premiere im Jahr 1986 und den beiden Corona-bedingten Absagen in den Vorjahren die 35. Auflage über die Bühne gehen. Möglich gemacht hat das der SV Rosellen, der bereits die ersten beiden Abendläufe ausgerichtet hatte und nun sein Comeback als Veranstalter feiert. Zentrum des Geschehens ist die Theodor-Klein-Bezirkssportanlage.

„Möglich wurde die Organisation dieser Laufveranstaltung auch nur dank zahlreicher Sponsoren. Wir sind stolz darauf, dass wir so viele und namhafte Unternehmen gewinnen konnten“, sagt Sven Schümann, Vorsitzender des SV Rosellen. Die Treue gehalten haben dem Abendlauf der Neusser Laufladen Bunert und das international tätige Unternehmen Janssen-Cilag. Neu dabei sind die Stadtwerke Neuss, die Sparkasse Neuss und die Dresen-Gruppe. Das neue Abendlauf-Logo hat die auch als Sponsor auftretenden Werbeagentur Kaiserreich aus Rosellen gestaltet. Das offizielle T-Shirt zum Abendlauf kommt vom Neusser Unternehmen Suissetec und auch die Stadt Neuss unterstützt die traditionsreiche Laufveranstaltung.

Die scheint in der Szene durchaus vermisst worden zu sein. denn es liegen bereits über 800 Meldungen vor. Wobei der Veranstalter auch etwas dafür getan hat, die Attraktivität zu erhöhen. Die Streckenführungen der Hauptläufe über fünf (Start 19.30 Uhr) und zehn Kilometer (Start 20.15 Uhr) wurden etwas verändert und amtlich vermessen. Sie sind somit wieder bestenlistenfähig. Zudem ist der Rosellener Abendlauf mit der längsten Distanz weiterhin Teil des Rhein-Kreis-Neuss-Cups. Auch für den Nachwuchs werden weiter Läufe angeboten, schon um 15.30 Uhr sind die Kindergärten und die Bambini (400 Meter) an der Reihe, um 17 Uhr beginnen die Schulläufe (400 und 1000 Meter). „Ziel aller Läufe ist jetzt die Theodor-Klein-Bezirkssportanlage in Rosellen, wo ein buntes und attraktives Rahmenprogramm für Groß und Klein die Laufveranstaltung abrundet. Es ist wirklich für jede und jeden etwas dabei“, sagt Verena Kiechle, 2. Vorsitzende des SV Rosellen. Nachmeldungen sind gegen einen Aufschlag von zwei Euro möglich.
www.rosellener-abendlauf.de
(Quelle: NGZ)

12.05. GVG-Frühlingslauf Frechen: Bis Sonntag anmelden und sparen!
Volksbank Rhein-Erft-Köln eG präsentiert die Bergwertung am Herbertskaul +++ Laufsportfest am Rathaus für Bambini, Schüler, Walker und Erwachsene +++ Doppelwertung aus 5 und 10 Kilometer für ambitionierte Läufer
Frechen.
In 11 Tagen ist es wieder soweit! Dann trifft sich die regionale Running-Community, um beim GVG-Frühlingslauf in Frechen (22. Mai 2022) an den Start zu gehen. Bis zu 700 Starterinnen und Starter werden bei dem Lauf durch die Frechener Innenstadt erwartet. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, denn einmal mehr will die TS Frechen gemeinsam mit der Kölner Agentur pulsschlag den Sportbegeisterten der Region einen erlebnisreichen Laufsporttag präsentieren.

Wer sich noch nicht angemeldet hat und sparen möchte, der kann sich das persönliche Lauferlebnis zum Normalpreis bis zum kommenden Sonntag, 15. Mai 2022, sichern. Auf der Internetseite www.frechener-fruehlingslauf.de findet der interessierte Sportler alle wichtigen Infos zur Anmeldung und Strecke.

Ein großes Highlight stellt die Bergwertung am Herbertskaul dar, die in diesem Jahr von der Volksbank Rhein-Erft-Köln eG präsentiert wird. Der langjährige Partner des Frühlingslaufs ehrt in diesem Jahr die schnellsten „Herbertskaul-Bezwinger“. Dabei werden in jeder Runde die Teilnehmer ermittelt, die die Burgstraße hoch zur Bergwertung in Bestzeit laufen. Darüber hinaus haben ambitionierte Läufer die Möglichkeit, bei der Doppelwertung über 5 und 10 Kilometer an den Start zu gehen.

In diesem Jahr präsentieren Holger Wesseln & Co. wieder eine fünf Kilometer lange Laufrunde durch Frechen. Bei hoffentlich schönem Frühlingswetter rechnen die Veranstalter wieder mit zahleichen Hobbyläufern und Topstartern, die gemeinsam mit der TS Frechen und vielen Zuschauern vor dem Rathaus ein schönes Laufsportfest feiern. Auf dem Programm des GVG-Frühlingslauf stehen Wettbewerbe für Bambini, Schüler, Walker und Erwachsene. Für alle Kinder einschließlich Jahrgang 2007 steigt frühmorgens der Schülerlauf. Davor starten die Jüngsten beim Bambinilauf.

Zeitplan
08:30 Uhr: Beginn Startunterlagenausgabe und Nachmeldungen
10:15 Uhr: 660 m Bambinilauf (bis einschl. Jg. 2015)
10:30 Uhr: 1,8 km Schülerlauf (bis einschl. Jg. 2007)
11:00 Uhr: 10 km Volkslauf (Zielschluss: 75 Minuten Nettolaufzeit)
11:15 Uhr: Siegerehrung Schülerlauf
12:30 Uhr: 5 km Volkslauf (Zielschluss: 55 Minuten Nettolaufzeit)
12:30 Uhr: 5 km Walking und Nordic Walking (Zielschluss: 55 Min. Nettolaufzeit)
13:15 Uhr: Siegerehrung 5 km-, 10 km-Läufe, Doppelwertung und Bergmeister
(Mitteilung: Pulsschlag für Laufen im Rheinland)

11.05. Thomas Eickmann neuer Vizepräsident des Leichtathletik Verbandes Nordrhein
Der Siegburger Thomas Eickmann ist am vergangen Samstag auf der Delegiertenversammlung des Leichtathletik Verbandes Nordrhein zum neuen Vizepräsidenten gewählt worden.

Der 60-jährige Sportliche Leiter und Diplomtrainer des LAZ Puma Rhein-Sieg wird den Aufgabenbereich der Sportentwicklung im LVN übernehmen. Als Gründungsmitglied des LAZ Puma Rhein-Sieg hat er es geschafft mit seinem Team in 16 Jahren eine der stärksten Leichtathletik Gemeinschaften im Landesverband zu entwickeln. Der Leichtathletik Verband Nordrhein ist mit knapp 68.000 Mitgliedern in 514 Vereinen der fünft größte Verband der Deutschen Leichtathletik.

10.05. Spendenlauf in Bergheim Bei „Glessen läuft“ wurde für die Ukraine gesammelt
Bergheim-Glessen.
„Glessen läuft“ für die Ukraine hieß es am Samstag im Waldstadion des TSV Glessen. Sei der Erlös des mittlerweile siebten Benefizlaufs in den vergangenen Jahren in die Kasse des Födervereins Sportplatz geflossen, der sich für die Erneuerung der Vereinsanlagen engagiert, so habe es diesmal bei den Sportlern eine breite Zustimmung gegeben, den Erlös aus Startgeld, Getränke- und Speisenverkauf sowie Tombola für die Ukraine-Hilfe zu verwenden, sagte Vereinssprecherin Andrea Floß.

Der Erlös solle entweder für die Unterstützung der Geflüchteten in Glessen oder als Spende für lokale oder internationale Hilfsorganisationen gespendet werden, sagte Floß. Am Samstag lagen bereits mehr als 370 Anmeldungen vor. Die Marke des größten, von Corona noch ungetrübten, Benefizlaufes im Jahr 2019 knacke man sicher noch im Laufe des Tages, vermutete Floß. 4000 Euro seien vor drei Jahren zusammengekommen.

Auch Läuferinnen aus der Ukraine waren dabei
Den Startschuss zum Halbmarathon gaben Bürgermeister Volker Mießeler und der Vereinsvorsitzende Richard Beckschulte am frühen Nachmittag. Hier erlebe er „Solidarität und Gemeinschaft“ mit den Ukrainern, sagte Mießeler. Läuferinnen aus der Ukraine waren auch am Start, andere servierten Getränke.

30 Menschen aus der Ukraine zählt Ortsbürgermeisterin Anne Keller zurzeit in Glessen. Die Initiativen im Ort zur Einbindung der Frauen und Kinder ins Dorfgeschehen sei groß und reichten von Sprachkursen bis hin zum Sprachcafé mit deutschen und ukrainischen Muttersprachlern im evangelischen Gemeindezentrum.

Vom Halbmarathon und Langlauf über Walken bis zum Lauf für Kinder stellte der Verein für unterschiedliche Konditionen Strecken zur Verfügung. Eine Kinderolympiade, das Kinderbewegungsabzeichen des Landessportbundes bei den „bewegten Tagesmüttern“, ein Ausflug in den benachbarten Waldkindergarten, eine Tombola mit Gewinnen, gesponsert von örtlichen Geschäftsleuten, Cafeteria und Musik rundeten die Laufveranstaltung ab.
(Quelle: KStA)

09.05. LT Ennert Läufer dominieren in Windhagen
Timothy Engel gewinnt den Marathon - Joe Körbs den Halben
Windhagen.
Rund 450 Teilnehmer liefen oder fuhren am Sonntag beim Windhagen-Marathon Run & Bike unter dem Motto „Running for Children of Ukraine“ Nach dem Start der Benefiz-Radausfahrt über 58 und 21 Kilometer gingen ab 9 Uhr die Läufer auf die neuen Strecken. Beim gemeinsamen Start von Marathon und Halbmarathon zeigte sich frühzeitig, wer am Ende die Nase vorne haben würde. Wie angekündigt, lief Joe Körbs volles Risiko und wurde nach 21 Kilometern mit einem Start-Ziel-Sieg belohnt. Der 54-Jährige Läufer vom LT Ennert benötigte 1 Stunde und 29 Minuten für die landschaftlich schöne Strecke mit knapp 400 Höhenmetern. Vier Minuten später erreichte Joanna Tallmann aus Waldbreitbach als erste Frau und Gesamt-Zweite das Ziel. Beim Marathon liefen Timothy Engel und Stefan Wagner lange Zeit gleichauf, ehe sich der 37-Jährige LT Ennert-Athlet absetzen konnte. Im Ziel blieb die Uhr für Engel bei 3:09:41 Stunden stehen. Schnellste Frau wurde Kathrin Stöcker (LAZ Puma Rhein-Sieg) in 3:35:56 Stunden. Neben den Langstrecken wurden auch Distanzen über Zehn- und Fünf-Kilometer, sowie Schüler- und Bambini-Läufe angeboten. Alle Läufer bekamen im Ziel von Georg Hackl ihre verdiente Finisher-Medaille um den Hals gehängt. Die Rennrodel-Legende fungiert seit Jahren als Schirmherr der Veranstaltung. „In Absprache mit der Aktionsgruppe Kinder in Not e. V. haben wir uns entschieden, dass sämtliche Erlöse aus der diesjährigen Veranstaltung den Kindern in der Ukraine zu Gute kommen sollen“, berichtet Organisator Mario Höß, der sich zufrieden mit der Auflage unter Präsenz zeigte.

Ergebnisse:
Marathon, Männer: 1. Timothy Engel (LT Ennert) 3:09:41 Std., 2. Stefan Wagner 3:24:00, 3. Richard Shaw 3:27:00.
Marathon, Frauen: 1. Kathrin Stöcker (LAZ) 3:35:56 Std., 2. Carina Jochum (Selbstläufer SV Altenahr) 3:44:35, 3. Sabine Hundrieser (LT Siebengebirge) 3:49:59.
Halbmarathon, Männer: 1. Joe Körbs (LT Ennert) 1:29:19 Std., 2. Markus Tentler (FC Weiher) 1:37:36, 3. Florian Hofmann 1:38:01.
Halbmarathon, Frauen: 1. Joanna Tallmann (Waldbreitbach) 1:33:18, 2. Karin Janz (TV Refrath) 1:47:02, 3. Natalie Hoffmann-Lenz (TuS Jan Hilfarth) 1:50:12.
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen im Rheinland)

08.05. Gold-/Silber-/ und Bronze-Medaillen für Rheinländer Athleten bei der Langstrecken-DM 2022 in Pliezhausen
10.000 Meter
W45
2. Silke Schneider - LAZ Puma Rhein-Sieg - 40:47,74
M50
1. Markus Mey - TV Eifeler Turnkraft Lonzen - 34:53,57
2. Manuel Skopnik - TV Refrath - 35:43,25
M55
1. Johannes Ritter - TV Refrath - 36:09,67
W55
3. Cornelia Türk - TV Refrath - 42:53,99
W65
2. Antje Wietscher - TV Refrath - 45:43,99
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen im Rheinland)

07.05. Laufen im Rheinland - Streaming-Tipp für Samstag
Die Langstrecken-DM 2022 in Pliezhausen im Livestream

Auf dieser Seite finden Sie am 7. Mai 2022 in Zusammenarbeit mit larasch.de einen Livestream von den Deutschen Meisterschaften auf den Langstrecken über 10.000 und 5.000 Meter in Pliezhausen. Ab etwa 18:00 Uhr kommentieren für Sie Alexandra Dersch und Marcel Fehr.
https://www.leichtathletik.de/termine/top-events/langstrecken-dm-2022-pliezhausen-live

06.05. Windhagen-Marathon läuft für den guten Zweck
Windhagen.
Unter dem Motto „Running for Children of Ukraine“ startet am Sonntag der Windhagen-Marathon Run & Bike. Nach dem Start der Benefiz-Radausfahrt über 58 und 21 Kilometer (8:45/8:50) gehen ab 9 Uhr die Läufer auf die Strecke. Los geht’s mit dem gemeinsamen Start über Marathon und Halbmarathon, gefolgt vom 1000 Meter Schülerlauf (9.10 Uhr), Zehn-Kilometer-Lauf (9.30 Uhr), Fünf-Kilometer-Lauf (9:40 Uhr) und Bambinilauf (9:50 Uhr). „In Absprache mit der Aktionsgruppe Kinder in Not e. V. haben wir dahingehend entschieden, dass sämtliche Erlöse aus der diesjährigen Veranstaltung den Kindern in der Ukraine zu Gute kommen sollen“, berichtet Organisator Mario Höß. Gerne können die Zahlungen für das Startgeld zugunsten der Kinder aufgerundet werden. Jeder Euro zählt und jeder Cent kommt an. Im Rahmen des pandemiebedingt veranstalteten Do-It-Yourself-Lauf konnte im Vorjahr ein Spendenscheck von 3.035 € der Aktionsgruppe Kinder in Not e. V. überreicht werden. Das Geld ging im letzten Jahr an Projekte in Brasilien und Indien. Die Startnummernausgabe und Nachmeldung ist am Samstag von 15 bis 19 Uhr sowie am Sonntag von 7 bis 8.30 Uhr im Forum Windhagen, Reinhard-Wirtgen-Straße 4 möglich.
https://www.windhagen-marathon.de/
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen im Rheinland)

05.05. Jetzt zum 1. Volkslauf "Rund um Oberpleis" anmelden
Königswinter-Oberpleis. 22. Mai

Start/Ziel:
Mathildenpark Oberpleis/Dollendorfer Straße
Anmeldung: https://my.raceresult.com/198822/
Das Startgeld beinhaltet:

- elektronische Zeitmessung
- Ehrung der drei schnellsten Läufer (m/w)
- Online-Urkunde für jeden Teilnehmer
- Getränke-Versorgung im Ziel

Startunterlagen/Nachmeldungen am Veranstaltungstag bis 1/2 Stunde vor dem Start.
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen im Rheinland)

04.05. Rund in Refrath - ein 5 km Lauf für alle Altersklassen
Erlebe die Premiere in der Refrather City am 26. Mai
Bergisch Gladbach.
Am Donnerstag, 26. Mai auf Christi-Himmelfahrt geht es „Rund in Refrath“. Auf dem attraktiven Citykurs wird nur ein Lauf angeboten: die beliebte 5 km Distanz. Gelaufen wird auf dem 1,5 km langen Runde des Radklassikers „Rund in Refrath“. Männer und Frauen starten getrennt. Dafür wurden dem TV Refrath running team insgesamt 75 Minuten im Gesamtprogramm des Radsportevents der Staubwolke Refrath mit folgende Startzeiten eingeplant.

13.15 Uhr Schüler/m Jugend/Männer - m AK ► Sollzeit 25 min
14.15 Uhr Schülerinnen/w Jugend/Frauen - w AK► Sollzeit 30 min

Teilnahme ab 14 Jahren (Jg. 2008) in allen Altersklassen, egal ob Freizeitläufer oder ambitionierte Bestzeitenjäger. Keine Vereinszugehörigkeit ierforderlich.
 ►  Vereinsläufer aufgepasst: erste LVN 5 km Straßenlaufmeisterschaft der Geschichte
Athleten mit Startpass können zusätzlich für die erstmals ausgetragenen LVN-Meisterschaftswertung melden. Im Wilhelm-Klein-Park, direkt an der KVB-Linie 1, sind Start-Nummern-Ausgabe, Umkleidezelte, alle Einzel- sowie 3er Team-Siegerehrungen in allen Altersklassen.
www.5k-raceday.de | www.tvr-running.de | www.staubwolke-refrath.de
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen im Rheinland)

03.05. LT Ennert startet Bahntraining
Bonn-Beuel.
Ab 4. Mai startet der LT Ennert wieder sein offenes Bahntraining für alle Läuferinnen und Läufer. Von Mai bis September findet jeden Mittwoch um 19 Uhr auf der Tartanbahn auf dem Sportplatz an der Gesamtschule Beuel (Siegburger Straße) unter fachlicher Anleitung von DLV-zertifizierten ein qualifiziertes Lauftraining statt. Neben einem umfassenden Aufwärmprogramm sowie Lauf-ABC und Stabilisierungsübungen soll auf der 400-Meter-Runde vor allem die Grundschnelligkeit mit Intervall- und Tempoläufen trainiert werden. "Schnelle und langsame Läufer können gemeinsam am Bahntraining teilnehmen. Jeder kann sich Schritt für Schritt weiterentwickeln und auf sein persönliches Ziel hinarbeiten", lädt DLV-Lauf-Lehrtrainer Joe Körbs alle interessierten Läufer ein. Für Nicht-Vereinsmitglieder beträgt die Kursgebühr 40 Euro. www.lt-ennert.de
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen im Rheinland)

02.05. Markus Mey wird Deutscher Meister über 50 km
Einen Doppel-Erfolg feierten zwei Athleten aus dem Rheinland bei der Deutschen Meisterschaft über 50 Kilometer am Wochenende im niedersächsischen Wolfenbüttel. Im Rahmen des 37. Stadtgrabenlauf wurden dort die noch jungen Meisterschaften über die kleinste Ultra-Distanz ausgetragen. Als Gesamt-16. und 1. in der AK50 beendete Markus Mey (TV Eifeler Turnkraft Konzen) nach 3 Stunden, 31 Minuten und 37 Sekunden das Rennen. Zweiter in der Altersklasse wurde Norbert Schneider (Rhein-Berg Runners) in 3:48:27 Stunden.
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen im Rheinland)

01.05. Celine Schneider und Silke Schneider NRW Meisterinnen
Am letzten Tag im April fanden im westfälischen Rheine die ersten NRW Meisterschaften diesen Jahre auf der Bahn statt. Mit den Langstreckenmeisterschaften wurde die Freiluftsaison eingeläutet.

Die Läuferinnen und Läufer des LAZ Puma Rhein-Sieg konnten gleich mit zwei Titeln aufwarten. Das große Nachwuchstalent Celine Schneider überzeugte einmal mehr mit eine kämpferischen Glanzleistung. Über die 5000 m in der U20 holte sie sich nicht nur den Titel der NRW Meisterin, sondern steigerte ihre Bestleistung auf 17:57,53 min. und unterbot damit zum ersten mal die 18 Minutengrenze. Mit dieser Leistung nimmt Celine Schneider Platz 6 der Deutschen Jahres-Bestenliste der U20 über die 5000 m ein.

Silke Schneider (LAZ) sicherte sich in der W45 den NRW Titel in 18:56,29 min. und führt damit gleich eine Woche vor den Deutschen Meisterschaften über 10000 m die Deutsche Bestenliste der W45 über 5000 m an.

Aber auch der männliche Nachwuchs des LAZ Puma wusste zu überzeugen. Über die 3000 m in der U18 lief Macel Böttcher (LAZ) in 9:54:05 min. als 10. über die Ziellinie und unterbot mit dieser neuen persönlichen Bestleistung zum ersten mal die 10 Minutengrenze.

In der M15 lief der junge Simon Betz (LAZ) über die 3000 m in 10:28:79 min. neue persönliche Bestzeit und wurde guter 7..
(Mitteilung: LAZ Puma Rhein-Sieg für Laufen im Rheinland)

30.04. Strahlende Siegerinnen und Sieger im ganzen April
- Über 700 Stunden Laufspaß bei der Deutsche Post Marathon Bonn April Challenge endeten am Samstag mit großem Finale
- 3.000 Sportlerinnen und Sportler absolvierten im ganzen Monat April insgesamt rund 35.000 Kilometer
- Deutsche Post spendet 15.000 Euro für den Bonner Sport
- Nächstes Laufhighlight steht schon in den Startlöchern: Anmeldung für den Deutsche Post Marathon Beethoven-Lauf am 11. September ab sofort möglich
Bonn.
Ob bei schönstem Sonnenschein, milden Temperaturen und blühenden Kirschbäumen oder bei 2 Grad, Schneeregen und Sturmtief: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Deutsche Post Marathon Bonn April Challenge haben zu nahezu jeder Tageszeit und unabhängig von den vorherrschenden Wetterbedingungen ihre Laufschuhe geschnürt. Über 700 Stunden im April konnten sie auf einen amtlich vermessenen, fünf Kilometer langen Rundkurs gehen, die eigene Fitness testen und sich mit anderen Laufbegeisterten messen. Beim Überlaufen der Ziellinie vor dem Post Tower durfte sich dann jeder wie ein Sieger fühlen. Ein Angebot, das gerne genutzt wurde: Rund 3.000 Sportlerinnen und Sportler meldeten sich an und liefen insgesamt rund 35.000 Kilometer. Eine Läuferin und zwei Läufer nahmen sogar jeden Tag teil.

Besonders gut angenommen wurden die After Work Runs, die donnerstagabends für Wettkampfatmosphäre sorgten, aber auch gerne genutzt wurden, um endlich wieder etwas mit Kolleginnen und Kollegen zu unternehmen und andere Läuferinnen und Läufer zu treffen. Highlight für knapp 500 Schülerinnen und Schüler war der Team-Wettbewerb am 3. April, den das Städtische Gymnasium Rheinbach am Ende für sich entscheiden konnte.

Die Bonner Sportvereine profitierten gleich doppelt von der April Challenge. Die Deutsche Post spendete erneut 2 Euro pro Teilnehmenden für den Bonner Sport. Insgesamt 6.000 Euro gehen nun in einen Spendentopf, der es Vereinen ermöglicht, dringend benötigte Anschaffungen zu tätigen. Zudem konnten die Vereinsmitglieder selbst aktiv werden und mit der eigenen Teilnahme an der Challenge die Vereinskasse aufbessern. Weitere 9.000 Euro standen hier als Siegprämien zur Verfügung. Besonders lauffreudig waren das Tanzcorps Godesberger Luftpiraten e. V., LT Ennert und der TuS Oberkassel, die jeweils in ihrer Kategorie (abhängig von der Größe des Vereins) die meisten Teilnehmenden stellten.

Zum Finale der Challenge am 30. April gab es neben zahlreichen Ehrungen dann noch ein großes Abschluss-Highlight. Die Strecke wurde an diesem Tag einmalig verlängert, so dass auch die exakten Marathon- und Halbmarathon-Distanzen gelaufen werden konnten – ein schöner Anreiz für viele, am letzten Tag noch einmal auf die Runde durch die Rheinaue zu gehen.

Doch mit der April Challenge ist das Deutsche Post Marathon-Laufjahr noch nicht beendet. „Es ist uns ein Anliegen, durch die Förderung von Sport und Kultur die Menschen zu motivieren und zu begeistern. Mit dem Beethoven-Lauf verbinden wir beides, unser Engagement im Rahmen des Beethovenfests und beim Deutsche Post Marathon. Übrigens so, wie es viele Bürgerinnen und Bürger tun, für die Kultur und Sport kein Widerspruch ist“, erklärt Pedro Munoz, Konzernkommunikation, Nachhaltigkeit & Marke der Deutsche Post DHL Group.

Der Beethoven-Lauf über die Halbmarathon- und 10km-Distanz findet am 11. September 2022 statt. Die Anmeldung ist ab sofort auf der Homepage des Deutsche Post Marathon Bonn möglich. Zunächst gilt ein Frühbucherrabatt von 25 Euro für die 21 Kilometer und 15 Euro für den 10-Kilomter-Lauf – T-Shirt und Medaille inklusive.

Alle Informationen zu den Laufevents des Deutsche Post Marathon Bonn unter www.deutschepost-marathonbonn.de

Ergebnisse
Die meisten Teilnahmen:
Sabine Winkel, Ingo Otten und Wolfgang Neubauer liefen an 30 von 30 Tagen.

Die meisten Kilometer:
Sabine Winkel (270 km), Ingo Otten (400 km)

Bestes Schulteam:
Städtisches Gymnasium Rheinbach
Kardinal-Frings-Gymnasium Bonn
Europaschule Bornheim

Platzierungen der Vereine:
Kategorie 1 (Bis 100 Mitglieder)
Platz 1: Tanzcorps Godesberger Luftpiraten e. V.
Platz 2: Bonnsai
Platz 3: MSC Godesberg

Kategorie 2 (101-400 Mitglieder)
Platz 1: LT Ennert
Platz 2: BWB Kanu
Platz 3: Bonn Gamecocks

Kategorie 3 (ab 401 Mitglieder)
Platz 1: PHV Poppelsdorf Handball Verein
Platz 2: TGV Bonn
Platz 3: TuS Oberkassel

Marathon am 30. April:
Siegerin Marathon: Claudia Mudring-Mockenhaupt (4:22:20 h)
Sieger Marathon: Jimmy Balla (3:04:96 h)
(Autor & Copyright: Sarah Schmitz für Laufen im Rheinland)

29.04. 10. Waldkapellenlauf in Rheinbach am 30. April
Rheinbach.
Für Läufer, Walker und Sportwanderer veranstaltet Achims Sportshop am Samstag, 30. April um 16 Uhr in Rheinbach um 16 Uhr den 10. Waldkapellenlauf. Start und Ziel befinden sich am Glaspavillon an der Stadthalle Rheinbach. Angeboten werden Strecken über Fünf und Zehn Kilometer. Ein Startgeld wird in Form einer freiwilligen Spende zugunsten der Ukraine erhoben.
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen im Rheinland)

28.04. GVG-Frühlingslauf Frechen: Startschuss fällt am 22. Mai
Bergwertung am Herbertskaul und Doppelwertung die Highlights +++ Laufwettbewerbe am Rathaus für Bambini, Schüler, Walker und Erwachsene
Frechen.
Nachdem der GVG-Frühlingslauf 2021 Corona-bedingt in den Oktober verschoben werden musste, fällt der Startschuss jetzt wieder im Frühling. Der Countdown für das Frechener Sporthighlight läuft. Denn in diesem Jahr lockt der beliebte Volkslauf am 22. Mai die Running Community in die Töpferstadt vor die Tore Kölns. Bis zu 700 Starterinnen und Starter werden bei dem Lauf durch die Frechener Innenstadt erwartet. Die Vorbereitungen laufen rund vier Wochen vor dem Start auf Hochtouren, denn die TS Frechen will gemeinsam mit der Kölner Eventagentur pulsschlag den Sportbegeisterten der Region einen erlebnisreichen Sporttag präsentieren.

„Bei schönem Frühlingswetter rechnen wir wieder mit gut gelaunten und motivierten Hobbyläufern und Topstartern, die gemeinsam mit der TS Frechen und vielen Zuschauern vor dem Rathaus ein hoffentlich sonniges Laufsportfest feiern“, freut sich Holger Wesseln von der Agentur pulsschlag. „Dank der besonderen Mischung mit Bambini, Schülern, Erwachsenen und Walkern erfreut sich der GVG-Frühlingslauf in Frechen großer Beliebtheit.“

Wer sich noch nicht angemeldet hat, kann sich das persönliche Lauberlebnis durch die Frechener City online sichern. Auf der Internetseite des Veranstalters www.frechener-fruehlingslauf.de findet man alle wichtigen Infos zur Anmeldung und Strecke.

Neben einer abwechslungsreichen Strecke mit einer 5 Kilometer langen Runde durch die Frechener City erwarten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwei sportliche Highlights. Bei der Bergwertung werden in jeder Runde die Teilnehmer ermittelt, die die Burgstraße hoch zum Herbertskaul in Bestzeit laufen. Am Ende werden die Siegerinnen und Sieger mit der schnellsten Kletterzeit gekürt. Ein weiterer Höhepunkt ist die Doppelwertung aus dem 5- und 10-Kilometerlauf. Für alle Kinder einschließlich Jahrgang 2007 steigt frühmorgens der Schülerlauf. Davor starten die Jüngsten beim Bambinilauf. Und für alle (Nordic-)Walking-Fans gibt es einen separaten Wettbewerb.

Zeitplan
08:30 Uhr: Beginn Startunterlagenausgabe und Nachmeldungen
10:15 Uhr: 660 m Bambinilauf (bis einschl. Jg. 2015)
10:30 Uhr: 1,8 km Schülerlauf (bis einschl. Jg. 2007)
11:00 Uhr: 10 km Volkslauf (Zielschluss: 75 Minuten Nettolaufzeit)
11:15 Uhr: Siegerehrung Schülerlauf
12:30 Uhr: 5 km Volkslauf (Zielschluss: 55 Minuten Nettolaufzeit)
12:30 Uhr: 5 km Walking und Nordic Walking (Zielschluss: 55 Minuten Nettolaufzeit)
13:15 Uhr: Siegerehrung 5 km-, 10 km-Läufe, Doppelwertung und Bergmeister
https://www.frechener-fruehlingslauf.de/
(Mitteillung: Pulsschlag)

27.04. SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. plant 1. Raiffeisenteamlauf am 27.05.2022 für Vereine, Familien, Firmen, Schulen – Anmeldung per Raceresult ab sofort möglich
Heimbach-Weis.
Nicht nur erst durch Corona sondern durch einige Veränderungen/Baumaßanhmen rund um den Sportplatz in Heimbach-Weis wie z.B. aufwendigere Straßensperrungen infolge eines höheren Verkehrsaufkommens kann der Heimbach-Weiser Volkslauf in der ursprünglichen Form nicht mehr organisiert werden. Laufen als Sportart ist für den SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. gerade im Biathlon und Skilanglaufbereich für den Aufbau im Winter von elementarer Bedeutung genauso wie Rollski. Somit wird der Verein an seiner neuen durch die Stadt Neuwied hervorragend modernisierten Sportstätte im Skirollerzentrum an der Bimsstrasse am 27.05.2022 einen Raiffeisenteamlauf anbieten. Von 17.00 Uhr bis 22.00 Uhr werden die Streckenlängen 500 m als Bambinilauf, 1000 m als Schülerlauf, 5000 als Hauptlauf und 5000 m extra für Nordic Walking angeboten. Kooperationspartner des Vereines sind der Skiverband Rheinland e.V., das DSV Nordic aktiv Ausbildungszentrum Skiverband Rheinland e.V. sowie die Initiative Land in Bewegung. Für alle 4 Läufe wird eine Teamwertung durchgeführt bei der die ersten drei Teams einen Sachpreis erhalten. Die Strecken gehen über die Laufbahn des Kunstrasenplatzes an der Bimsstrasse sowie auf weiteren Wegen rund um das Gelände. Erste Anmeldungen sind ab sofort möglich. Ab sofort ist die Anmeldung per Raceresult unter
https://my.raceresult.com/ - Stichwort Raiffeisenteamlauf 27.05.2022
Bis zum 25.05.2022 um 20.00 Uhr möglich. Weitere Informationen unter rpuderba@rz-online.de – 0176/55550025
https://skiverband-rheinland.de/raiffeisenteamlauf/
(Mitteilung: SRC Heimbach-Weis für Laufen im Rheinland)

26.04. 60 Jahre Marathon in Essen
Ein großer Lauf nimmt Kurs auf ein gigantisches Jubiläum: Nach zwei Ausgaben im Corona -Modus geht der Westenergie Marathon am Essener Baldeneysee in die 60ste Auflage! Wir starten in das Laufevent des Jahres und gehen alle gemeinsam auf die Strecke. Am Sonntag, 9. Oktober 2022 ertönt der Startschuss um punkt 10 Uhr - und dann geht es für Läuferinnen, Läufer und Teams auf die Strecke.

Orga-Chef Gerd Zachäus ist zuversichtlich: "Nach den Einschränkungen der letzten zwei Jahre gehen wir von einer starken Nachfrage aus. Die Sportlerinnen und Sportler wollen jetzt endlich wieder starten. Und beim Jubiläum zu laufen ist natürlich etwas ganz Besonderes."
Entweder auf der vollen Marathon-Distanz über 42,195 Kilometer - oder auch die kleinere Seerunde über knapp 17 Kilometer Länge. Team-Staffeln teilen die volle Marathon-Distanz durch vier - so wird der Westenergie Marathon zum Erlebnis für Freundeskreise, Vereine, Clubs oder Nachbarn.

Noch bis zum 30. April gibt es Startplätze besonders günstig - um die Veranstaltung genau zuschneiden zu können, haben wir die Orga-Beiträge nämlich bis zum Event gestaffelt. So gibt es aktuell den Marathon-Startplatz noch für 42 Euro. Komplette Staffeln sind für 70 Euro dabei. Und die Anmeldung für die Seerunde ist für glatte 20 Euro buchbar. Im Mai steigt dann der Orga-Beitrag leicht an.

Alle Infos zur Veranstaltung und den Hintergründen sind auf www.westenergie.de/marathon zu finden.
(Autor & Copyright: Gerd Zachäus für Laufen im Rheinland)

25.04. DLV und German Road Races rufen zum „Tag des Laufens“ am 1. Juni auf
Das Laufen zelebrieren, gemeinsam mehr bewegen – und dabei mit der Power der großen Lauf-Community Gutes tun: Mit diesen Zielen wollen der Deutsche Leichtathletik-Verband und die German Road Races am 1. Juni am „Tag des Laufens“ erstmals ganz Deutschland in Bewegung bringen.

Laufen ist sexy. Laufen ist gesund. Laufen macht glücklich. Und Laufen kann die Welt ein bisschen besser machen. Das zeigt ganz Lauf-Deutschland am „Tag des Laufens“! Am 1. Juni zelebrieren der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) und German Road Races (GRR), Vereinigung der Laufveranstalter im deutschsprachigen Raum, erstmals gemeinsam mit der großen deutschen Lauf-Community den Sport, der so viele Menschen verbindet wie kein anderer.

Jeder Läufer und jede Läuferin ist willkommen, bei der Premiere vom „Tag des Laufens“ mitzumachen, entweder allein, mit einer Gruppe oder bei den zahlreichen Events, die an diesem Mittwochabend in vielen deutschen Städten stattfinden werden – initiiert von DLV und GRR und unterstützt von DATEV, dem Softwarehaus und IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte und deren Mandanten. Auch Institutionen wie Vereine, Lauf-TREFFs oder Betriebssportgemeinschaften sind dazu aufgerufen, am 1. Juni um 18:00 Uhr ein Laufangebot für ihre Mitglieder zu schaffen.
Gemeinsam Kilometer sammeln – und Spenden für die Ukraine-Nothilfe

Die Anmeldung für den „Tag des Laufens“ ist kostenlos, alle Teilnehmenden erhalten nach Anmeldung eine Startnummer und entscheiden frei, wie viele Kilometer sie am 1. Juni laufend oder walkend zurücklegen möchten – und in welchem Tempo. Denn es geht nicht um Siege oder Bestleistungen, sondern um die Freude an der Bewegung als Teil einer großen Gemeinschaft. Was diese mit vereinten Kräften schaffen kann, wird anschließend die Summe aller eingereichten Kilometer dokumentieren – und eine Social Wall, die alle Impressionen der Community bündelt. Und weil's gemeinsam auch mehr Spaß macht, sind alle

Darüber hinaus soll der „Tag des Laufens“ auch ein wichtiges Zeichen setzen: Gelaufen wird in Solidarität mit den Menschen der Ukraine – und ganz selbstverständlich im Sinne der Grundwerte des Sports von Fair play, Weltoffenheit und Toleranz. Läuferinnen und Läufer haben die Möglichkeit, mit ihren freiwilligen Spenden den DLV Charity-Partner Plan International sowie die Aktion Deutschland Hilft und deren Nothilfe-Programme für die Ukraine zu unterstützen.

„Tag des Laufens“
Den Tag des Laufens gibt es in den USA schon seit 2009. Sieben Jahre später wurde daraus 2016 der Global Running Day. Am 1. Juni 2022 zeigt zum ersten Mal ganz Laufdeutschland an einem Tag, wie groß diese Bewegung mittlerweile ist. Am „Tag des Laufens“ − initiiert vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) und von German Road Races (GRR).
(Quelle: Leichtathletik.de)

24.04. Erfolgreiche Rheinländer in Hamburg und Wien
Hamburg Marathon/Halbmarathon

Luke Kelly (21/LAZ Puma Rhein-Sieg) verbesserte bei optimalen Temperaturen und Sonne, aber leider starkem Wind, seine persönliche Bestzeit auf der Marathonstrecke um eine halbe Stunde auf 2:44:41 Std.. Als Sieger der U23 in Hamburg sprang das Nachwuchstalent auf Platz Zwei der diesjährigen Deutschen Bestenliste. Als 111. von über 15.000 Teilnehmer des Gesamteinlaufes überzeugte der junge Athlet mit einer klugen Renneinteilung. Den Halbmarathon passierte er in 1:20:09 Std. und kämpfte sich dann überglücklich ins Ziel, in dem als Überraschung sein Vater Joey im auf seinen Sohn wartete.
182. Christian Jonen (Milers Colonia) 2:51:43
224. Fabian Köhn (LT Siebengebirge) 2:54:42

Julien Jeandrée (27/Köln) gewann im Schlussspurt in 1:08:29 Std. mit drei Sekunden Vorsprung und sicherte sich erstmals einen großen Sieg auf der Halbmarathon-Distanz.

Wien Marathon/Halbmarathon
287. Joe Körbs (53/Bunert - Der Kölner Laufladen) 3:00:17

33. Richard Wilke (30/Aachener TG) 1:17:15
225. Nils Hasselberg (25/LAZ) 1:26:53
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen im Rheinland)

23.04. Jetzt zum 1. Volkslauf "Rund um Oberpleis" anmelden
Königswinter-Oberpleis. 22. Mai

Start/Ziel:
Mathildenpark Oberpleis/Dollendorfer Straße
Anmeldung: https://my.raceresult.com/198822/
Das Startgeld beinhaltet:

- elektronische Zeitmessung
- Ehrung der drei schnellsten Läufer (m/w)
- Online-Urkunde für jeden Teilnehmer
- Getränke-Versorgung im Ziel

Startunterlagen/Nachmeldungen am Veranstaltungstag bis 1/2 Stunde vor dem Start.
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen im Rheinland)

22.04. Laufen im Rheinland - TV-Tipp für Sonntag
NDR Sportclub live - Hamburg Marathon
Sonntag, 24. April 2022, 09:00 bis 12:30 Uhr

Erstmals seit 2019 wird Deutschlands größter Frühjahrsmarathon wieder ausgetragen. Rund 20.000 Läufer*innen gehen beim Hamburg Marathon an den Start. Neben den vielen Jedermännern wartet der Hamburg Marathon mit einem starken Elitefeld auf. Sieben Läufer stehen auf der Startliste, die bereits unter 2:06 Stunden über die 42,195 Kilometer gelaufen sind. Angeführt wird das Feld vom Äthiopier Guye Adola, der die jüngste Auflage des Berlin-Marathons gewonnen hat. Die Augen der Fachwelt sind auf Adolas Landsfrau Yalemzerf Yehualaw gerichtet. Die Weltrekordhalterin über 10 Kilometer gibt in Hamburg ihr Debüt und kann bei guten Bedingungen eines der schnellsten Marathon-Debüts aller Zeiten laufe und womöglich einen neuen Streckenrekord aufstellen.

Für den gebürtigen Hamburger Johannes Motschmann und Philipp Pflieger geht es darum, sich möglichst mit Bestzeiten für die Weltmeisterschaften in Eugene (USA) oder die heimischen Europameisterschaften in München zu qualifizieren. Dieses Ziel verfolgen auch Deborah Schöneborn und Kristina Hendel von der LG Braunschweig. Die gebürtige Kroatin strebt unter der Anfeuerung ihrer Familie an der Strecke eine Zeit von 2:25 Stunden an. „Sportclub Live“ übertragt ab 9:00 Uhr live im NDR Fernsehen und auf ndr.de/sport. Andreas Käckell führt mit der 45-fachen deutschen Meisterin Sabrina Mockenhaupt durch die Sendung. Wilfried Hark kommentiert das Geschehen auf und abseits der Strecke.

Im Social Stream auf ndr.de/sport können User das Renngeschehen kommentieren und ihre Fragen an unsere Reporter und Sabrina Mockenhaupt stellen.
(Quelle: NDR)

21.04. 1. Frühlings-Crosslauf des Meckenheimer SV
Meckenheim.
Der Meckenheimer Sportverein plant für den 17.Mai 2022 die Lauflandschaft um einen Crosslauf zu bereichern. Ein weiterer Schritt, diese in der Vergangenheit vernachlässigte Disziplin weiter aufleben zu lassen. Die Laufrunden führen auf der Finnenbahn, sowie den angrenzenden Feldern und Waldstücken in Meckenheim. Angeboten werden für Cross typische Läufe und Distanzen. Ausgeschrieben sind sie für die Altersklassen von M/W U8 bis hin zu den Erwachsenen. Mit dem Crosslauf sollen vor allem auch die Jüngeren angesprochen werden, so sollen auch alle Schulen zur teilnahme angesprochen werden. Für die Teilnahme ist kein Startpass nötig.
https://my.raceresult.com/191768/
(Mitteilung: MSV für Laufen im Rheinland)

20.04. Grafschafter Ahrtallauf statt Birnenlauf am 14. Mai
Grafschaft-Vettelhoven.
Hallo liebe Läuferinnen und Läufer,
nach 2-jähriger pandemiebedingter Pause, findet am 14.05.2022 dieses Jahr endlich wieder unser Lauf statt. Der Birnenlauf findet diesmal als Grafschafter Ahrtallauf zusammen mit dem SV Blau-Gelb-Dernau und dem SV Hönningen statt. Da die beiden Vereine von der Flut stark betroffen sind, wurde die Idee geboren, die Veranstaltung gemeinsam durchzuführen.
Informationen zum Lauf findet ihr unter: http://grafschafter-sv.de/248-2/ahrtallauf/
Die Anmeldung findet ihr unter: http://my.raceresult.com/190171/
Nutzt bitte bevorzugt die Onlineanmeldung!
Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!
(Autor & Copyright: Michael Brang für Laufen im Rheinland)

19.04. VfL Waldbreitbach organisiert den 2. Bärenkopplauf
Waldbreitbach.
Nach der erfolgreichen Erstaustragung des Bärenkopplaufs im letzten Jahr soll am Freitag, 5. August 2022, der zweite Bärenkopplauf stattfinden. Die Vorbereitungen für die Laufveranstaltung laufen bereits. Die Nachfolgeveranstaltung des Malberglaufs findet auf dem beliebten und ganzjährig ausgeschilderten Premiumwanderweg „Wäller Tour Bärenkopp“ im Naturpark Rhein-Westerwald statt. Der Start befindet sich im Schul- und Sportzentrum Waldbreitbach. Die Zielankunft wird wieder an den Klosterbergterrassen auf dem Klosterberg Waldbreitbach sein. Zu bewältigen sind ca. 11 km mit + 360 und - 260 Höhenmetern. Besonders auf der ersten Streckenhälfte wird überwiegend auf schmalen Pfaden, über kleine Brücken und Treppen sowie ständig bergauf und bergab gelaufen.

Die Streckenführung folgt von der Sporthalle über Alte Tennisplätze, Wiedpromenade, Fratze-Hölzje, Unterer Panoramaweg, Hängebrücke, Judenfriedhof, Kühler Grund, Hochscheider Seifen, Bärenkopp, Verscheid, Nähe Schäfers Kreuz, Luh, Luhkapelle und Glockscheid zum Marienhaus. Die notwendigen Straßenquerungen werden durch die Freiwillige Feuerwehr und die Polizei abgesichert.

Damit es nach dem Start auf den engen Waldpfaden nicht zu Gedränge kommt, wird der Start ab 18 Uhr als Blockstart in Gruppen durchgeführt. Diese sind gemäß den gemeldeten individuellen 10 km-Zeiten zusammengesetzt. Die Schnellen starten zuerst und die schnellsten Frauen in einem eigenen Block. Zielschluss ist um 20.30 Uhr. Um den Lauf nachhaltiger zu gestalten, werden künftig für die elektronische Zeitmessung statt Einwegtransponder an der Startnummer Schuhtransponder eingesetzt, die wieder eingesammelt und mehrmals verwendet werden können.

Die drei Erstplatzierten in allen Altersklassen und Teamwertungen können sich wieder über kleine Kuhglocken freuen. Große Kuhglocken sind ausgelobt für die Verbesserung der Streckenrekorde (Männer 44:34 min, Frauen 54:38 min).

Der VfL Waldbreitbach hofft, dass die Resonanz ähnlich sein wird wie bei den Laufveranstaltungen vor der Coronapandemie.

Anmeldung, Teilnehmerliste und Informationen zum Bärenkopplauf findet man auf der Veranstaltungsseite www.baerenkopplauf.de
(Autor & Copyright: Josef Hoß für Laufen im Rheinland)

18.04. Thierry van Riesen gewinnt Osterlauf auf der Erpeler Ley
Erpel.
Knapp 140 Teilnehmer liefen am Karsamstag beim 46. Osterlauf auf der Erpeler Ley. Nach der letztjährigen Challenge konnte die Traditionsveranstaltung wieder als Massenstart durchgeführt werden. Der veranstaltende TuS Erpel bot wieder Läufe für die Kleinsten über 320 und Kinderläufe (965 und 1.575 Meter) sowie die Kurzstrecke über 3.150 Kilometer und den Hauptlauf über sechs große Waldrunden und insgesamt 9,450 Kilometer an. Die Langstrecke war gleichzeitig der Auftakt zum Rhein-Westerwald-10km-Cup. 

Ergebnisse:
Männer, 9,450 km: 1. Thierry van Riesen (LG Rhein Wied) 34:15 Minuten, 2. Jakob Kube (Tri Team Dattenberg) 34:32, 3. Max Menzel (Milers Colonia) 35:40, 4. Simon Janssen 37:00, 5. Thomas Schneider (beide SSG Königswinter) 37:23
Frauen, 9,450 km: 1. Deike Glaeser (SSG Königswinter) 40:09 Minuten, 2. Franziska Schamel (M5K Unkel) 42:02, 3. Marion Fabritius (LT Grafschaft) 44:17, 4. Anja Schellhaas (SG Neuhäusel) 47:56, 5. Andrea Weißenfels 52:55.
Männer, 3;150 km: 1. Mika Adam (Neuss) 10:29 Minuten, 2. Thierry van Riesen 10:48, 3. Thomas Schneider (SSG) 11:45.
Frauen, 3,150 km: 1. Sarah Dicks (Neuss) 12:42 Minuten, 2. Annette Weiss (LAZ) 13:22, 3. Inga Glaeser (SSG) 13:43.
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen im Rheinland)

17.04. 4. Osterlauf Köln: Laufsportfest bei herrlichem Sonnenschein am RheinEnergieStadion
Über 850 Laufbegeisterte liefen im Stadtwald gemeinsam aus der Fastenzeit +++ Topläufer der regionalen Running-Community liefern sich spannende Rennen um den Sieg am RheinEnergieStadion
Köln.
Mit jeder Menge Sonnenschein stieg am Karsamstag die vierte Ausgabe des Osterlaufs Köln. Waren es vor der Pandemie rund 1.000 Laufbegeisterte, die die Strecke durch den Kölner Stadtwald in Angriff nahmen, so liefen in diesem Jahr über 850 Topläufer und Breitensportler bei optimalen Laufbedingungen gemeinsam aus der Fastenzeit. „Es kommt wieder Bewegung in die Laufsportszene. Langsam, aber sicher trauen sich die Läufer wieder an den Start und das macht uns Hoffnung für die anstehenden Events in und um Köln“, freute sich Organisator Holger Wesseln nach dem gelungenen Osterlauf. „Alle Starter haben tolle Leistungen gezeigt und das Wetter hat perfekt mitgespielt. Der Osterlauf Köln ist eine super Laufveranstaltung mit einer großartigen Atmosphäre und die Strecke durch den Stadtwald hat ihren ganz besonderen Reiz.“

Als Lohn für die verbrauchten Kalorien auf der Strecke durch den Stadtwald mit Start und Ziel am RheinEnergieStadion winkte jedem Finisher ein leckerer Schoko-Osterhase. Das Besondere beim „3 Läufe – 1 Start“-Event: auf dem 5.000 Meter langen und offiziell vermessenen Rundkurs konnten die Starter nach jedem Zieleinlauf entscheiden, ob sie fünf, zehn oder 15 Kilometer laufen möchten. Am Ende gab es für jede Streckenlänge eine separate Auswertung. Neu im Programm für ambitionierte Laufsportler war in diesem Jahr der Osterlauf-Halbmarathon. Hier starteten 80 Teilnehmer über die klassische Halbmarathon-Distanz von 21,1 Kilometern.

Für den Laufnachwuchs samt Eltern, Familie und Freunden fand ein Charity-Lauf statt. Jeder, der laufend Gutes tun wollte, konnte für eine Spende von drei Euro über 1,3 Kilometer an den Start gehen. Die Veranstalter spendeten das Startgeld zu Hundert Prozent an die Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V..

Im Zielbereich am RheinEnergieStadion bekamen die Zuschauer beim Blick auf die Laufstrecke um die Jahnwiese sportlich einiges geboten. Im Rennen über fünf Kilometer hatte Martin Schumacher (Bunert - Der Kölner Laufladen) in einer Zeit von 16:34 Minuten die Nase vorn vor Christian Schmidt (17:32 Min.). Dritter wurde Tobias Oelmeier (KTT01 / 18:18 Min.). Bei den Frauen dominierte Celine Schneider (LAZ Puma Rhein-Sieg / 18:44 Min.) vor Lisa Jaschke (Bunert - Der Kölner Laufladen / 19:25 Min.) und Nina Brüggen (Running Team Simba / 19:38 Min.).

Den Zehn-Kilometer-Lauf der Frauen gewann Topstarterin Vera Coutelier (Bunert - Der Kölner Laufladen / 35:44 Min.) vor Hannah Stegmaier (38:46 Min.) und der Düsseldorferin Melanie Linder (39:22 Min.). Mit einem eindrucksvollen Solosieg ging der „10er“ der Männer auch an einen Athleten aus dem Team Bunert – Der Kölner Laufladen. Simon Dahl siegte in einer Zeit von 33:21 Minuten und mit rund drei Minuten Vorsprung vor Stefan Klöckner (VfL Kirchen / 36:22 Min.). Dritter wurde Frederik Martin (ASV Köln Triathlon / 37:04 Min.).

In der Wertung über 15 Kilometer setzte sich Julien Jeandree in einer Zeit von 48:34 Minuten deutlich vor Leonard Gol (52:14 Min.) und Thomas Görtz (57:09 Min.) durch. Bei den Frauen gewann nach drei Runden durch den Stadtwald Jule Hedwig (1:01:30 Std.). Zweite wurde Alicja Sausen (Cologne Running Crew / 1:09:48 Std.) vor ihrer Teamkollegin Christina Röhrig (1:10:42 Std.).

Bei der Premiere des Osterlauf-Halbmarathons siegte bei den Frauen Steffi Hufer (1:50:35 Std.) auf der klassischen Halbmarathondistanz von 21,1 Kilometern vor Stephanie Cramer (1:50:49 Std.) und Sabine Leipert (1:52:17 Std.). Bei den Männern lief Jörg Heiner (SG Menden / 1:14:14 Std.) erster Läufer über die Ziellinie vor seinem Teamkollegen Markus Mockenhaupt (1:16:36 Std.). Dritter wurde Robbie Mutiria (TSV Bayer 04 Leverkusen / 1:21:52 Std.).
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen im Rheinland)

16.04. Erfolgreiches Comeback des Osterlauf in Ruppichteroth
Ruppichteroth.
Bei schönsten Frühlingswetter veranstaltete der TV Ruppichteroth unter der Leitung von Abteilungsleiterin Katharina Kermelk ein erfolgreiches Osterlauf-Comeback nach zweijähriger Corona Pause. Den Auftakt der Veranstaltung machten die mehr als 100 Kinder bei den Schülerläufen von 400 m bis 1400 m. Sieger des Fünf-Kilometer-Laufs wurde Dennis Gerhard (Berliner Track Club) in 15:40 Minuten, vor dem erst 16-Jährigen Marcel Böttcher vom LAZ Puma Rhein-Sieg in 18:19 Minuten.

Über die 10,5 km Strecke gab es einen Dreifach-LAZ-Erfolg. Es siegte Lucas Hemkes (34:59) vor Luke Kelly (35:52) und Ahmed Yahya (38:02). Schnellste Frau war Fiona Proba vom Berliner SV in 41:27 min.

Auf der Halbmarathonstrecke gab es gleich zwei Sieger, die beiden LAZ-Athleten Jonas Land und Frederik Ortmann liefen gemeinsam Hand in Hand in Ziel. In 1:13:47 Stunde brachten die beiden Langstreckler eine ausgezeichnete Leistung auf der anspruchsvollen Strecke. Schnellste Frau war Franziska Schneider von den Selbstläufern SV Altenahr in 1:33:10 Stunde.

Ergebnisse:
Männer, 21,1 km: 1. Jonas Land und Frederik Ortmann (beide LAZ) beide 1:13:47 Stunde, 3. Michael Gadomski (Bröltaler SC) 1:24:48.
Frauen, 21,1 km: 1. Franziska Schneider (Selbstläufer SV Altenahr) 1:33:10 Stunde, 2. Kathrin Stausberg (TV Bad Sobernheim) 1:33:48, 3. Petra Schneider 1:48:27.
Männer, 10,5 km: 1. Lucas Hemkes 34:59 Minuten, 2. Luke Kelly 35:52, 3. Ahmed Yahya (alle LAZ) 38:02.
Frauen, 10,5 km: 1. Fiona Proba (Berliner SV) 41:27 Minuten, 2. Grit Baedecker (TEA) 46:13, 3. Magdalena Kermelk (LAZ) 47:53.
Männer, 5 km: 1. Dennis Gerhard (Berliner Track Club) 15:40 Minuten, 2. Marcel Böttcher 18:19, 3. Simon Betz (beide LAZ) 20:16.
Frauen, 5 km: 1. Helga Knipp-Diawuoh 24:32 Minuten, 2. Mirjam Leidag (beide VfL Engelskirchen) 25:28, 3. Chantal Berzbach 26:39.
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen im Rheinland)

15.04. Laufen im Rheinland - TV-Tipp für Ostermontag
14.30 Uhr Eurosport 2 - Boston Marathon LIVE

14.04. Osterläufe an Rhein und Sieg starten wieder durch
Gleich zwei Laufveranstaltungen stehen am Karsamstag (16. April) in der Region auf dem Programm. Der TuS Erpel richtet auf dem Hochplateau der Erpeler Ley den 46. Osterlauf aus. Erster Start ist um 13 Uhr für die Kleinsten (5 Jahre und jünger) über 320 Meter, gefolgt von den Kinderläufen über 965 Meter (13.15 Uhr) und 1.575 Meter (13.35 Uhr). Nach der Kurzstrecke über 3.150 Kilometer für alle Altersklassen (14 Uhr) startet um 14.30 Uhr der Hauptlauf über sechs große Waldrunden und insgesamt 9,450 Kilometer. Dieses Rennen ist gleichzeitig der Auftakt zum Rhein-Westerwald-10km-Cup, der nach der Corona-Pandemie erstmalig als Präsenzwettbewerb ausgetragen wird.

Nach zwei Jahren Pause findet in Ruppichteroth der 46. Osterlauf des TV 1888 statt. Hier werden ab 11 Uhr, neben den Bambini- (400 Meter) und Schülerläufen über 1.000 (11.15/11.30 Uhr) und 1.400 Meter (11.45/12 Uhr), Strecken von Fünf (12.30 Uhr) und 10,5 Kilometer (12.45 Uhr) sowie ein Halbmarathon (13.00 Uhr) angeboten. Die hügeligen Wege führen dabei durch die landschaftlich reizvolle Natur im Bergischen Land. Start und Ziel befinden sich auf dem Sportplatz an der Bröltalhalle in Ruppichteroth.
Meldungen sind auf beiden Veranstaltungen ausschließlich online möglich.
www.tus-erpel.de und www.tv1888.de
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen im Rheinland)

13.04. Favoriten starten am RheinEnergieStadion
Nachmeldungen bis kurz vor den Starts am Ostersamstag möglich +++ 5, 10 oder 15 Kilometer durch den Kölner Stadtwald +++ Neu: Osterlauf-Halbmarathon für ambitionierte Läufer +++ Süße Osterüberraschung wartet im Ziel auf alle Finisher
Köln.
Am kommenden Ostersamstag, 16. April, fällt der Startschuss zum 4. Osterlauf Köln. Dann versammelt sich die Running-Community der Region, um bei der vierten Auflage des beliebten Volkslaufs an den Start zu gehen. Beim Run durch den Kölner Stadtwald soll dabei nicht nur auf Rekordjagd gegangen werden. Ob Topstarter oder Breitensportler, alle sind eingeladen, gemeinsam aus der Fastenzeit zu laufen. Aktuell haben sich rund 800 Läufer angemeldet. Bei gutem Osterwetter rechnen die Veranstalter mit bis zu 900 Teilnehmern. Spätentschlossene können sich noch bis kurz vor den Starts am Ostersamstag online oder vor Ort am RheinEnergieStadion anmelden.

Als Lohn für die verbrauchten Kalorien auf der Strecke durch den Stadtwald winkt jedem Finisher eine leckere Osterüberraschung. Das Besondere beim „3 Läufe – 1 Start“-Event: auf dem 5.000 Meter langen und offiziell vermessenen Rundkurs können die Teilnehmer nach jedem Zieleinlauf entscheiden, ob sie fünf, zehn oder 15 Kilometer laufen. Am Ende gibt es für jede Streckenlänge eine separate Auswertung.

Neu im Programm für ambitionierte Laufsportler ist in diesem Jahr der Osterlauf-Halbmarathon. Wer sich noch nicht sicher ist, ob er die klassische Halbmarathondistanz von 21,1 Kilometern schafft, der kann auch hier entscheiden, ob er die Strecke verkürzt und früher ins Ziel läuft. Für den Laufnachwuchs samt Eltern, Familie und Freunden gibt es einen Charity-Lauf. Jeder, der laufend Gutes tun möchte, kann für eine Spende von drei Euro über 1,3 Kilometer an den Start gehen. Die Kölner Agentur pulsschlag spendet das Startgeld zu 100 Prozent an die Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.

„Nach der langen Pause freuen wir freuen uns über den großen Zuspruch! Es kommt Laufschritt für Laufschritt wieder Leben in die Volkslaufszene. Sowohl Topläufer als auch Breitensportler sind bei uns am Start und laufen mit uns gemeinsam aus der Fastenzeit“, freut sich Organisator Holger Wesseln, der mit der Kölner Agentur pulsschlag den Osterlauf ausrichtet. „Im Ziel wartet auf jeden Läufer eine süße Osterüberraschung und man kann nach dem Lauf den Osterbraten ohne schlechtes Gewissen genießen.“

Spätentschlossene können sich am Ostersamstag bis kurz vor dem Startschuss online oder vor Ort im Start- und Zielbereich vor dem RheinEnergieStadion registrieren. Auf der Internetseite des Veranstalters www.osterlauf-koeln.de findet der interessierte Sportler alle wichtigen Infos zur Anmeldung und Strecke.

Bei der vierten Auflage wird nicht nur Breitensport geboten. Das „Team Bunert – der Kölner Laufladen“ startet mit einigen Sieganwärtern über die 10-Kilometer-Distanz. So steht mit Lisa Jaschke die Siegerin von 2018 ebenso an der Startlinie wie ihre Teamkollegin Alice Lüchtefeld, die im Jahr 2019 den dritten Platz belegte. Komplettiert wird das Team "Bunert der Kölner Laufladen" von Mitfavorit Simon Dahl, dem Dritten von 2018, Martin Schumacher und Anne Feher.

Der Startschuss fällt am Ostersamstag um 10.40 Uhr im Start- und Zielbereich an der Jahnwiese vor dem RheinEnergieStadion. Im Startpreis inbegriffen sind eine reichhaltige Strecken- und Zielverpflegung, eine süße Oster-Überraschung für jeden Finisher, ein Online-Urkunden-Service mit persönlicher Laufzeit und ein kostenloses Exemplar der Laufzeitschrift LÄUFT.

Achtung! Geänderter Zeitplan:
09:30 Uhr: Öffnung des Orga-Büros
10:40 Uhr: Startschuss 1,3 km Charity-Run
11:00 Uhr: Startschuss Osterlauf Köln (Zielschluss: 120 Minuten Nettolaufzeit)
11:12 Uhr: Startschuss Osterlauf-Halbmarathon (Zielschluss: 165 Minuten Nettolaufzeit)
12:30 Uhr: Siegerehrung
(Mitteilung: Osterlauf Köln für Laufen im Rheinland)

12.04. 32. GVG Volks- und Straßenlauf in Hürth am 8. Mai
Hürth.
Am 12. April um 0.00 Uhr startet die Online-Anmeldung zum 32. GVG Volks- und Straßenlauf in Hürth, der in diesem Jahr ohne den traditionellen Halbmarathon um den Otto-Maigler-See stattfindet. Aufgrund personeller Probleme ist der TV Eiche Hürth-Knapsack froh, immerhin einen Zehn-Kilometer-Lauf anbieten zu können. Start ist am 8. Mai um 10 Uhr im Stadion Hürth. Daneben finden noch Kinder- und Schülerläufe über 500 und 2.000 Meter statt.
http://www.volkslauf-huerth.de/
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen im Rheinland)

11.04. Die etwas andere Laufveranstaltung
Mehr als 300 Teilnehmer stellen sich bei der achten Ausgabe des Belgenbach-Trails dem ultimativen Härtetest
Konzen.
Man stelle sich einmal folgende Situation vor: Draußen ist es kalt, Temperaturen ungefähr um die Null Grad. Das Eifelwetter spielt –typisch für den April– verrückt, und so regnet es einmal, worauf zehn Minuten später Sonnenschein folgt. Die Waldwege sind matschig, rutschig und schwer passierbar. Überall sind Pfützen und umgestürzte Bäume, welche Spaziergänger und Läufer eigentlich wieder umkehren lassen würden. Aber man kann nicht einfach umkehren, sondern soll unter diesen Bedingungen eine Strecke von 5, 10 oder 18,5 Kilometern laufen. Wer jetzt sagt: Was ist das denn für eine absurde Situation? Und: So etwas tut sich doch keiner freiwillig an!, dem würden die 366 Teilnehmer des 8. Belgenbach-Trails widersprechen. Denn: Wer so einen Lauf auf sich nimmt, der ist schon Einiges gewöhnt“, sagt Udo Schmitz vom TV Konzen. Er weiß, was es heißt, beimBelgenbach-Trail mitzumachen. Denn dies ist schon die achte Veranstaltung dieser Art, welche die Leichtathletik Abteilung des TV Konzen veranstaltet. Dabei bietet die Strecke immer wieder neue Erfahrungen und Überraschungen, weil sie sich jedes Jahr ändert. Der 5,7 Kilometer lange „Light-Trail“ und der 10-Kilometer lange „Strong-Trail“ wurden dieses Jahr zum Beispiel aufgrund neuer Verordnungen geändert. Noch größere Änderungen gibt es beim 18,5 Kilometer langen „Surprise-Trail“, diese Strecke wird jedes Jahr aufs neue geändert und bleibt so, wie das Wort „Surprise” schon sagt, eine Überraschung. „Ich weiß jetzt nicht, was mich hier erwartet, aber das macht für mich diesen Lauf aus“, erzählt Ralf Linzenmeier, welcher sich kurzfristig am Donnerstag noch angemeldet hat. Auf die Frage, warum er sich überhaupt angemeldet hat, antwortet er nur: „Es ist einfach mal eine andere Strecke, kein Asphalt, und dann in der Natur zu laufen, das hat einfach was Schönes. Dazu kommt noch eine super Organisation, man merkt einfach, dass hier viel Liebe reingesteckt wurde.“ Hinter dieser Organisation stecken über 40 ehrenamtliche Helfer vom TV Konzen, wie der Erfinder des Belgenbachtrails, Helmut Hoff, stolz verrät. „Ohne diese Helfer wäre diese Veranstaltung überhaupt nicht möglich gewesen. Hinter einer solchen Veranstaltung steckt einfach immer mehr, als man eigentlich sieht, die Zeitmessung, die selbst angefertigten Pokale, die Anmeldehelfer und noch viele mehr. Ohne diese Helfer, wäre das hier undenkbar gewesen. “Und noch etwas verrät Helmut Hoff: „Die ersten 10 Prozent der Läuferinnen und Läufer sind hier, um zu gewinnen, die restlichen 90 Prozent sind hier, um sich in der Natur sportlich zu betätigen, weil sie einfach Freude und Spaß am Laufen haben. Sicherlich kommen durch den Eifel-Cup, wozu dieser Lauf mittlerweile zählt, nun mehr Läuferinnen und Läufer. Wichtig bleibt aber: Wer hier mitmacht, braucht neben einer guten Kondition, einen festen Halt und gutem Schuhwerk vor allem Spaß am Laufen und der Natur“.
Und dann war es auch schon so weit: Nach 23:53 Minuten überquerte Dirk Schmidwenzl von der Athletikschule Schrader als erster Läufer das Ziel des 5,7-Kilometer-Laufs. Zweiter wurde Jan Vernikov vom Ski-Keller Kaulard & Schroiff, welcher mit einer Zeit von 24:58 Minuten das Ziel erreichte. Henri Els kam mit einer Zeit von 27:22 Minuten für die LG Mützenich ins Ziel. Die schnellste Frau auf der 5,7-Kilometer-Strecke war Eva-Maria Neveling vom„RunSquad CGN“ mit einer Zeit von 30:38 Minuten. Dicht gefolgt von Christina Els (LG Mützenich/31:23) und Sandra Scher (TVKonzen/33:19). Auf dem10-Kilometer-Strong-Trail passierte Markus Mey (TVKonzen/ PetersSportteam/41:25) als erster das Ziel. Es folgten Markus Seidenfaden (42:03) und Patrick Jakobs (TVKonzen/42:03). Mit Milena Vogel vom Team Der Grüne Punkt/TuS Schleiden passierte die erste Frau das Ziel in einer Zeit von 48:41 Minuten. Auf sie folgten die Läuferinnen Joana Waffenschmidt („Run SquadCGN“/55:32) und Magdalena Krosch(„RunSquadCGN“/57:40). Bei der größten Herausforderung am Vormittag, den18,5Kilometern, sichertesich FabianRahn (LaufladenBonn) mit einer Zeit von 1:22:30 Minuten den ersten Platz. Gefolgt von Robin Siegert („Run SquadCGN“/1:24:56) und Helge Heers (IACDüren/1:25:51). Bei den Frauen kam als Erste Sarah Kirner, vom DJK Jung-Siegfried Herzogenrath ins Ziel, mit einer Zeit von 1:42:48 Minuten. Die zweite Frau war Amelie Krings (Brander SV TriTeam/1:44:28) welche, gefolgt von Caterina Schneider (LT Ennert Bonn/1:49:09), die Ziellinie überquerte.
(Quelle: AZ)

10.04. 1. Volkslauf "Rund um Oberpleis" am 22. Mai

Start/Ziel: Mathildenpark Oberpleis/Dollendorfer Straße

Anmeldung: per E-Mail an info@laufen-im-rheinland.de

Das Startgeld beinhaltet:
- elektronische Zeitnahme
- Ehrung der drei schnellsten Läufer (m/w)
- Online-Urkunde für jeden Teilnehmer
- Getränke-Versorgung im Ziel

Startunterlagen und Nachmeldungen am Veranstaltungstag bis 1/2 Stunde vor dem Start.

09.04. #ZeroHungerRun Challenge 2022 vom 12. bis 15. Mai
60 Minuten gegen Hunger und Not im Südsudan und in der Ukraine

Als Zeichen globaler Solidarität ruft die Welthungerhilfe zum 4. virtuellen #ZeroHungerRun auf. Vom 12. - 15. Mai heißt es: Mindestens 60 Minuten laufen anlässlich des 60. Geburtstages der Welthungerhilfe. Eure Teilnahme und eure Spenden helfen bei zwei schweren humanitären Katastrophen: im Südsudan hungern Menschen in einer fast vergessenen Krise und leiden unter den schlimmsten Überschwemmungen seit über 50 Jahren. Der schreckliche Krieg in der Ukraine rüttelt uns gerade auf für das Leid, dass bewaffnete Konflikte mit sich bringen. Daher wird ein Teil der #ZeroHungerRun-Spenden den Menschen aus der Ukraine zugutekommen.

Eure Teilnahme am #ZHR ist kostenlos. Diesmal könnt ihr euch sogar für ein Team bekannter Botschafter melden, wie Sabrina Mockenhaupt, Simon Rolfes, Ulrike Nasse-Meyfarth, Frank Busemann oder Frank Schätzing. Also worauf wartet ihr noch? Jetzt einfach anmelden, spenden, laufen, tracken … das ist doch ‚Ährensache“!
www.welthungerhilfe.de/zerohungerrun-der-spendenlauf-gegen-hunger

08.04. Belgenbach-Trail startet am Sonntag, 10. April
Der Belgenbach-Trail führt durch das abwechslungsreiche Belgenbachtal in Monschau-Konzen.

Distanz     Startzeit     Startgebühr
20 km Surprise-Trail (ca. 700 Hm)     10.45 Uhr     15,00 Euro
10 km Strong-Trail (ca. 350 Hm)     11.15 Uhr     10,00 Euro
5,7 km Light-Trail (ca. 130 Hm)     11.00 Uhr     10,00 Euro

Überblick
Das Eifel-Extrem-Laufen beim Belgenbach-Trail ist eine echte Herausforderung auf einer abwechslungsreichen Strecke über Waldwege und Trails mit Bachdurchquerungen. Das Traillauf-Erlebnis in der Eifel: null Asphalt - null Straße, aber 100 % Gelände. Es wartet wieder ein echtes Highlight auf die Anhänger des Trail-Laufens und natürlich auch auf diejenigen, die Waldwege und urige Naturpfade laufend erleben möchten. Nach den langen Wintermonaten sind die Eifel-pur-Strecken bestens geeignet, die Laufgeister für die kommende Saison zu wecken. Im Vorjahr nahmen 400 Läuferinnen und Läufer am Belgenbach-Trail in Monschau teil.

Strecke
Rauf und runter durch das Monschauer Belgenbachtal kann man unter drei Strecken auswählen. Schon der Trail über 5,7 Kilometer verlangt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit Matsch, Wasser und 130 Höhenmetern einiges ab. Richtig hart wird es beim 10 Kilometer Eifel-Extrem Kurs. Wechselnd führen Bergpfade, An-und Abstiege hinunter an die Rur ins Grünental. Ab dort erwartet die Läuferinnen und Läufer und Teilnehmer auf den letzten knapp vier Kilometern zum Ziel Bachdurchquerungen, Single Trails und wahrscheinlich wieder jede Menge Morast. Insgesamt kommen beim Strong-Trail 350 Hm zusammen. Beim Strong-Trail Surprise werden die Läuferinnen und Läufer über eine zusätzliche Schleife geführt, wodurch sie auf etwa 20 Kilometer mit 750 Höhenmetern kommen.

07.04. 18. Fliegerhorstlauf am 8. Juni in Köln-Wahn
Köln.
Nach zwei Jahren Corona-Pause findet am 8. Juni wieder der Fliegerhorstlauf in Köln Wahn statt. Die 18. Auflage findet traditionell an einem Mittwoch um 13 Uhr statt. Die Strecke führt über eine flache, asphaltierte Zehn-Kilometer-Runde durch die Luftwaffenkaserne mit Start und Ziel auf dem Sportplatz der Liegenschaft. In diesem Jahr gibt es wieder die Möglichkeit als Nordic-Walker teilzunehmen und werten zu lassen. Die Einladung der Luftwaffenkaserne Köln-Wahn richtet sich nicht nur vorwiegend an Bundeswehrangehörige. Zivilisten dürfen selbstverständlich mitlaufen. Nach dem Lauf findet ab 16 Uhr im Offiziersheim für alle Teilnehmer eine würdevolle Siegerehrung mit Kaffee und Kuchen statt
 
Der Fliegerhorstlauf zählt zur Laufserie des 3-Ämter-Cup 2022. Die weiteren Veranstaltungen sind der Kottenforstlauf im Mai in Bonn und der General-Olbricht-Lauf im August/September in Köln. Die beliebte Veranstaltung hat sich zu einem Sportereignis der besonderen Art weit über die Kölner Stadtgrenze entwickelt. Trotz der Startzeit und mitten in der Woche, nahmen regelmäßig mehrere Hundert Teilnehmer an dem Lauf teil.
 
Der Lauf wird unter der Schirmherrschaft des Kasernenkommandanten der Luftwaffen Kaserne Köln-Wahn durchgeführt. Die Startgebühr beträgt 5,25 Euro, was dem Beitrag für Kaffee und Kuchen entspricht.

Anmeldung per Mail an: fliegerhorstlaufkoeln-wahn@bundeswehr.org
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen im Rheinland)

06.04. Kirschblütenlauf goes Rund in Refrath
Ein innovatives Eventformat kündigt sich mit dem 5k Race Day an
Bergisch Gladbach.
Der 16. Kirschblütenlauf liegt nun schon drei Jahre zurück. Da eine Neuauflage des beliebten Citylaufes  nicht in Sicht ist, hatte Jochen Baumhof, Leiter und Trainer des TV Refrath running teams, eine zündende Idee: ein Wettkampfangebot ausschließlich über 5 km als Einlage-Laufevent innerhalb des 71. Radrennens „Rund in Refrath“. Zusammen mit den befreundeten Radsportlern der Staubwolke Refrath wurde die Idee in ein spannendes Eventformat für Sportler und Zuschauer umgesetzt.

Innovativ: 5 km Straßenlauf - nur eine Distanz - Männer und Frauen starten getrennt
Die Besonderheit beim 5k Race Day ist, dass innerhalb eines 75 min Slots während des internationalen Radrennens mit einem reinen 5 km Lauf nicht nur eine einzige Distanz angeboten wird, sondern dass weibliche und männliche Teilnehmer von der Schülerklasse m/w 14 bis zu den Altersklassen an diesem Feiertag bei „Rund in Refrath“ getrennt starten und laufen:  

13.15 Uhr Schüler/m Jugend/Männer/m AK ► Sollzeit 25 min
13.45 Uhr Schülerinnen/w Jugend/Frauen/w AK ► Sollzeit 30 min

Gelaufen wird auf dem 1,5 km langen City-Rundkurs des Radkriteriums im Bergisch Gladbacher Stadtteil Refrath. Der Reiz für alle Teilnehmer ist, dass beim 5k Race Day Freizeitläufer und ambitionierte Meisterschaftsläufer aller Altersklassen zusammen starten. Es werden also nur zwei Startschüsse fallen: Uum 13.15 Uhr und um 13:45 Uhr. In Abstimmung zwischen beiden Vereinen mussten moderate Zeitlimits gesetzt werden. Die Sollzeiten betragen 25 min bzw. 30 min. Nur so kann der straffe Zeitplan für beide Veranstaltungen eingehalten werden. Bei schönem Wetter werden über 1000 Zuschauer entlang des attraktiven Rundkurses mitten in Refrath erwartet. Da kommt bestimmt wieder das lang vermisste Kirschblütenlauf-Feeling wieder auf.

Erstmals verbandsoffene LVN-Straßenlauf-Meisterschaften über 5 km
„Nach meiner Recherche wird beim 5k Race Day erstmals in Deutschland eine reine 5 km Straßenlauf-Landesmeisterschaft ausgetragen“ berichtet Jochen Baumhof vom TV Refrath running team. Jedenfalls ist bisher keine vergleichbare Meisterschaft bekannt. Aufgrund des eng getakteten Zeitplans wurde in Abstimmung mit Gabi Zollfrank, Orgaleiterin des Radrennens „Rund in Refrath“, wurden die vorläufige Teilnehmerzahl je Start auf 250 Läufer begrenzt.

Auf der Webseite sind bereits alle wichtigen Informationen nachzulesen. Weitere Infos und News werden folgen. Der TV Refrath freut sich auf viele Gäste aus ganz NRW und darüber hinaus - und natürlich auf schnelle und spannende Rennverläufe auf Christi-Himmelfahrt, am Donnerstag, 26. Mai. 2022. Eine Anmeldung für dieses innovativen Sportevent ist ab sofort möglich.  

www.5k-raceday.de
www.tvr-running.de
www.staubwolke-refrath.de
(Autor & Copyright: Jochen Baumhof für Laufen im Rheinland)

05.04. Laufend aus der Fastenzeit beim 4. Osterlauf Köln
5, 10 oder 15 Kilometer durch den Kölner Stadtwald: „3 Läufe – 1 Start“-Event lockt am Ostersamstag die Laufsportgemeinde ans RheinEnergieStadion +++ Neu: Osterlauf-Halbmarathon für ambitionierte Läufer ++ Als Belohnung wartet eine süße Osterüberraschung auf alle Finisher
Köln.
Am 16. April 2022 startet der Osterlauf Köln in seine vierte Runde. Aktuell haben sich 600 Läuferinnen und Läufer für den Volkslauf am RheinEnergieStadion angemeldet und sorgen rund zehn Tage vor dem Startschuss für eine Aufbruchsstimmung in der Laufszene. Denn nach einer Corona-bedingten Zwangspause von zwei Jahren laden die Organisatoren wieder die Running-Community mit einem „3 Läufe – 1 Start“-Event ein, sich laufend am Ostersamstag aus der Fastenzeit zu verabschieden. Als Lohn für die verbrauchten Kalorien auf der Strecke durch den Stadtwald winkt jedem Finisher eine leckere Osterüberraschung. Das Besondere beim Kölner Osterlauf: auf dem 5.000 Meter langen und offiziell vermessenen Rundkurs kann man nach jedem Zieldurchlauf entscheiden, ob man fünf, zehn oder 15 Kilometer läuft. Am Ende gibt es für jede Streckenlänge eine separate Auswertung.

Neu im Programm für ambitionierte Laufsportler ist in diesem Jahr der Osterlauf- Halbmarathon. Wer sich noch nicht sicher ist, ob er die klassische Halbmarathondistanz von 21,1 Kilometern schafft, der kann auch hier entscheiden, ob er die Strecke verkürzt und früher ins Ziel läuft. Für den Laufnachwuchs samt Eltern, Familie und Freunden gibt es einen Charity-Lauf. Jeder, der laufend Gutes tun möchte, kann für eine Spende von drei Euro über 1,3 Kilometer an den Start gehen. Die Kölner Agentur pulsschlag spendet das Startgeld zu 100 Prozent an die Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V..

Die Veranstalter erwarten beim Osterlauf-Comeback in diesem Jahr 800 Läufer, die bei hoffentlich schönem Frühlingswetter an den Start gehen. Wer sich sein Startticket zum Normalpreis sichern und sparen möchte, der kann sich auf der Internetseite www.osterlauf-koeln.de bis Sonntag (9. April) um Mitternacht anmelden. Spätentschlossene haben danach noch die Möglichkeit, sich bis kurz vor den Starts am Ostersamstag gegen eine Nachmeldegebühr online oder vor Ort zu registrieren.

„Mit kleinen Schritten bewegt sich die Laufgemeinschaft wieder in Richtung Normalität. Läufe in und um Köln finden wieder statt und nicht nur die eingefleischten Teilnehmer der Laufszene kehren zurück zu den Läufen. Wir laden alle ein mit uns am Ostersamstag auf einer der schönsten Laufstrecken Kölns aus der Fastenzeit zu laufen“, freut sich Holger Wesseln, der mit seiner Kölner Agentur pulsschlag den Osterlauf organisiert, über die steigenden Anmeldezahlen. „Im Ziel wartet auf jeden Läufer eine süße Osterüberraschung und man kann nach dem Lauf den Osterbraten ohne schlechtes Gewissen genießen.“

Der Startschuss fällt am Ostersamstag um 10.40 Uhr im Start- und Zielbereich an der Jahnwiese vor dem RheinEnergieStadion. Im Startpreis inbegriffen sind eine reichhaltige Strecken- und Zielverpflegung, eine süße Osterüberraschung für jeden Finisher, ein Online-Urkunden-Service mit persönlicher Laufzeit und ein kostenloses Exemplar der Laufzeitschrift LÄUFT.

Zeitplan:
09:30 Uhr: Öffnung des Orga-Büros
10:40 Uhr: Startschuss 1,3 km Charity-Run
11:00 Uhr: Startschuss Osterlauf Köln (Zielschluss: 120 Minuten Nettolaufzeit)
11:00 Uhr: Startschuss Osterlauf-Halbmarathon (Zielschluss: 165 Minuten Nettolaufzeit)
12:30 Uhr: Siegerehrung
Infos zur Veranstaltung www.osterlauf-koeln.de
(Mitteilung: Pulsschlag für Laufen im Rheinland)

04.04. Hendrik Pfeiffer und Domenika Mayer triumphieren in Hannover - Rheinländer Läufer dominieren die Master-Klassen
Hendrik Pfeiffer und Domenika Mayer haben am Sonntag einen eiskalten HAJ Hannover-Marathon in WM-Norm gewonnen und sich damit auch die deutschen Meistertitel über die 42,195 Kilometer gesichert.

Hendrik Pfeiffer (TV Wattenscheid 01) lief mit 2:10:59 Stunden die zweitbeste Zeit seiner Karriere und unterbot mit dieser deutschen Jahresbestzeit nicht nur die Norm für die Europa- sondern auch für die Weltmeisterschaften (2:14:30 beziehungsweise 2:11:30 h). Er siegte deutlich vor dem Kenianer Josphat Kiptis und dem Dänen Martin Olesen, die nach 2:13:47 beziehungsweise 2:14:35 Stunden im Ziel waren.

Zwölf Kilometer vor dem Ziel setzte sich Hendrik Pfeiffer, der seine Bestzeit von 2:10:18 Stunden vor zwei Jahren in Sevilla (Spanien) gelaufen war, von seinen Konkurrenten, den Kenianern Josphat Kiprop Kiptis und Wilfred Kiptoo ab. Der Wattenscheider lief dann ein einsames Rennen an der Spitze und baute seinen Vorsprung deutlich aus.
Ziele erreicht

„Die drei Monate Trainingslager in Kenia haben sich ausgezahlt“, sagte Hendrik Pfeiffer im Ziel. „Es war cool, auch wenn es ab Kilometer dreißig alleine gegen den Wind hart war, aber ich war mir sicher, dass ich es schaffe.“ Es war der erste Deutsche Meistertitel überhaupt für den Wattenscheider.

Platz zwei im Rennen um die Deutsche Meisterschaft sicherte sich Frank Schauer (Tangermünde Elbdeichmarathon), der nach 2:14:43 Stunden als Fünfter ins Ziel gekommen war. Einen Rang dahinter folgte Erik Hille (LG Telis Finanz Regensburg) in 2:15:04 Stunden. Beide liefen persönliche Bestzeiten.

Domenika Mayer mit Leichtigkeit
Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt herum lief Domenika Mayer ein überraschend starkes Marathon-Debüt. Die Läuferin der LG Telis Finanz Regensburg siegte in 2:26:50 Stunden und stellte damit exakt die deutsche Jahresbestzeit ihrer Vereinskameradin Miriam Dattke ein, die diese Zeit in Sevilla (Spanien) gelaufen war. Domenika Mayer gewann vor der Favoritin Rabea Schöneborn (SCC Berlin), die nach 2:27:35 Stunden im Ziel war. Dritte wurde die Kroatin Matea Parlov Kostro in 2:28:39 Stunden. Alle drei Läuferinnen blieben sowohl unter der EM- als auch unter der WM-Norm.

Bis zur Halbmarathon-Marke (1:13:36 h) bestimmten Domenika Mayer und Rabea Schöneborn gemeinsam mit der Kenianerin Flomena Ngurais das Tempo. Doch dann bekam Rabea Schöneborn Probleme und hatte bei Kilometer 30 bereits einen Rückstand von rund 20 Sekunden. Bald darauf konnte auch Flomena Ngurais nicht mehr mithalten.

Zweitbeste Zeit für Rabea Schöneborn
„Ich hatte mir im Vorfeld gar nichts ausgerechnet, sondern wollte einfach nur gut ins Ziel kommen“, sagte die zweifache Mutter nach dem Rennen. „Ich habe mich so gut gefühlt. Es hat einfach sehr viel Spaß gemacht.“ sagte die zweifache Mutter Domenika Mayer nach ihrem starken Debüt. Mit 69:52 Minuten hatte sie eine viel versprechende Bestzeit über die Halbmarathon-Strecke, jedoch hatte sie vor kurzem eine Corona-Infektion zurückgeworfen.

Für die ursprüngliche Favoritin Rabea Schöneborn reichte es für Rang zwei. „Ich habe heute schwer gekämpft und bin froh, im Ziel zu sein“, sagte die Berlinerin, die in 2:27:35 Stunden ihre zweitbeste Marathonzeit erreichte. Sabine Burgdorf (ASV Köln) war als Neunte mit 2:41:11 Stunden die drittbeste deutsche Läuferin.

Master-Titel
Auch in den Masters-Klassen wurden die Deutschen Marathon-Meister am Sonntag in Hannover ermittelt. Den Titel in der AK35 holte sich Marcus Schöfisch (Lauftraining.com) in starken 2:15:05 Stunden. In der AK 40 setzte sich Christian Looschen (BV Garrel; 2:26:47 h) durch, in der AK 45 war der Wolfsburger Valentin Harwardt in 2:22:41 Stunden nicht zu schlagen. Mit 2:37:35 Stunden ging der Titel in der AK50 an Markus Mey (TV Eifeler Turnkraft Konzen). In der Klasse M55 siegte Guido Vollkommer (2:39:45 h), Schnellster in der männlichen AK 60 war Thomas Schneider aus Königswinter in 2:55:12 Stunden. Den Meistertitel der AK65 holte sich Dr. Peter Eckes (2:58:20 h), in der AK70 setzte sich Lothar Rochau (LAV Halensia; 3:38:27h) durch. Wolfgang Ahrens (LC Aichach; 3:48:10h) siegte in der AK75 und in der AK80 war Benno Knölk (SVT Neumünster) in 4:44:55 Stunden am schnellsten unterwegs.

In den weiblichen Altersklassen war in der AK35 Dr. Doris Marquardt (LAV Bonn Bad Godesberg; 3:02:03 h) erfolgreich. Schnell unterwegs war die Kölnerin Sabine Burgdorf als Siegerin in der AK40 in 2:41:11 Stunden. In AK45 war Friederike Schoppe (LSG Goldener Grund Selters/Ts.) in 2:49:14 Stunden siegreich. Schnellste deutsche Frau der AK50 war Christine Ramsauer (DJK Allersberg; 3:07:14 h), in der weiblichen AK55 setzte sich Sabine Drumm-Becker (Kölner Turnerschaft von 1843 e.V.) in 3:10:48 Stunden durch. Siegerin der AK60 war Sabine Weisig (Delligser SC; 3:16:51h), der Titel in der AK65 geht dagegen an Nicole Schwindt (LAV Stadtwerke Tübingen; 3:26:37 h). In der AK70 gewinnt Hildegard Haller (LG Stadtbergen; 4:50:00h) und in der AK80 wurde Renate Hofmann (1. WV Wunstorf LT; 5:23:55 h) als schnellste Läuferin gestoppt.

Für die 30. Auflage des HAJ Hannover-Marathons wurden insgesamt 18.098 Läufer registriert. 3.527 von ihnen liefen über die Marathondistanz.
(Quelle: Leichtathletik.de)

03.04. Jonathan Dahlke läuft WM-Norm
Der Bayer-Athlet stellt beim Halbmarathon in Berlin in 1:02:29 Stunden eine tolle persönliche Bestleistung auf

WM-Norm! Was für ein Kracher! Jonathan Dahlke, Spitzenläufer beim TSV Bayer 04 Leverkusen, hat seinen Coach und sich selbst heute beim Halbmarathon in Berlin überrascht: Der 27-Jährige knackte die Norm für die Halbmarathon-WM im November in China (1:02:45 Stunden) und stellte in 1:02:29 Stunden eine tolle persönliche Bestleistung auf. Vorher stand seine Halbmarathon-PB bei 1:04:50 Stunden. Der zweite Bayer-Athlet am Start, Björn Juschka, verbesserte sich ebenfalls um knapp zwei Minuten auf 1:07:58 Stunden. Dahlke wurde 18., Juschka kam auf Rang 56. „Das war für beide eine top Leistung und eine top Platzierung“, lobte Tobias Kofferschläger, beim TSV der Cheftrainer der Läufer. 

Die Podiumsplätze in Berlin gingen an drei Kenianer: Alex Kibet siegte in 58:55 Minuten vor Joshua Belet (59:53) und Abel Kipchumba (59:58).

Dahlke hatte eine Zielzeit von rund 1:03:30 Stunden angepeilt – erwischte dann aber eine etwas schnellere Gruppe und ging volles Risiko. „Wir hatten das so besprochen und gesagt, dass er es dann probiert“, berichtet Kofferschläger. Als Dahlke den Abschnitt von Kilometer zehn bis 15 dann allerdings in 14:31 Minuten rannte, also in 2:55 Minuten pro Kilometer, begann sich der Trainer zu sorgen: „Da habe ich befürchtet, dass es hinten raus nicht ganz so gut ausgehen könnte.“ Doch der Leverkusener hielt durch. Von Kilometer 15 bis ins Ziel schaffte er noch immer einen Schnitt von 3:02 Minuten pro Kilometer und belohnte sich mit erreichter WM-Norm für die Strapazen.   

„Jetzt muss sich zeigen, wie viele Athleten in der Saison noch unter der Richtzeit bleiben und wer in China starten will, dann sehen wir, ob es für ein WM-Ticket reicht“, sagte Kofferschläger. Ihn freute auch die Verbesserung von Juschka sehr. Der 28-Jährige kann erst seit vier Wochen wieder problemlos trainieren, vorher plagte ihn eine hartnäckige muskuläre Verletzung an der Oberschenkelrückseite. „Er hat es einfach mal probiert in Berlin, dass es so gut laufen würde, war nicht zu erwarten“, sagte Kofferschläger. 

Nächstes Ziel für Bayers Langstreckenläufer sind nun die deutschen 10.000-Meter-Meisterschaften am 7. Mai in Pliezhausen.   
(Mitteilung: TSV Bayer 04 Leverkusen für Laufen im Rheinland)

02.04. Deutsche Post Marathon Bonn Challenge ist im April zurück
Einmal anmelden und bis zu 30 Mal Laufspaß in der Rheinaue erleben
- Besondere Angebote für Schulen und Vereine
- After Work Run an allen Donnerstagen im April
- Deutsche Post spendet 2 Euro pro Teilnehmenden für den Bonner Sport
- Anmeldung für 10 Euro€ inklusive Shirt, Zeitmessung und Medaille den ganzen Monat möglich
Bonn.
Nach der erfolgreichen Premiere im Oktober 2021 ist die Deutsche Post Marathon Bonn Challenge zurück. Im April können die Läuferinnen und Läufer erneut auf die amtlich vermessene 5 km-Laufrunde in der Bonner Rheinaue gehen und sich miteinander messen – egal, ob über eine Distanz von, egal ob 5, 10, 20 oder40 km.

„Die Deutsche Post Marathon Bonn Challenge ist der perfekte Start für alle, die im Frühling wieder aktiv werden möchten. Einen Monat lang kann man hier unter optimalen Bedingungen laufen, die eigene Fitness überprüfen und diese während des Laufmonats April weiter verbessern“, sagt Christian Okon, Geschäftsführer der veranstaltenden Agentur MMP. Monika Schaller, Leiterin Konzernkommunikation, Nachhaltigkeit und Marke der Deutsche Post DHL Group, ergänzt: „Das Schöne an der Challenge ist, wie einfach sie funktioniert. Einmal das Ticket lösen, Startnummer mit Chip beim Start am Fuße des Post Towers abholen und den ganzen Monat lang durch die frühlingshafte Rheinaue laufen.“

Als zusätzlichen Anreiz für alle Läufer spendet die Deutsche Post auch wieder 2 Euro je Teilnehmer für den Bonner Sport. Mit dieser Initiative des Deutsche Post Marathon Bonn konnten in den letzten Jahren bereits über 225.000 Euro an Spendengeldern gesammelt werden. „Dieses Dankeschön an die Bonner Sportvereine, die eine tolle Arbeit leisten, führen wir selbstverständlich auch bei der April Challenge fort“, so Monika Schaller.

Insgesamt 1.800 Anmeldungen (plus 500 Schüler) liegen bereits vor und die Anmeldung ist den gesamten April über unter www.deutschepost-marathonbonn.de möglich. Die Idee der Challenge ist schnell erklärt: Einfach online anmelden, Startunterlagen im Start- und Zielbereich am Post Tower abholen und den ganz April lang in der Bonner Rheinaue auf die 5 km-Runde gehen. Sobald man mit der Startnummer den Startbogen durchläuft, beginnt die Zeitmessung. Nach erfolgreich absolvierter Laufrunde und erneutem Durchlaufen des Tors erhält man sein Ergebnis. Neben den 5 km werden auch 10 km (2 Runden), 20 km (4 Runden) oder 40 km (8 Runden) gewertet. Im Startgeld von 10 Euro sind neben Startnummer und Zeitmessung auch ein Eventshirt und eine Medaille enthalten.

Highlights im Deutsche Post Marathon Bonn April Challenge Kalender
Am 3. April haben die Schüler ihren großen Tag. Zwischen 9 und 14 Uhr tragen sie auf der Strecke ihren Teamrun aus. Über 500 Starter werden erwartet. „Die Kinder und Jugendlichen mussten in den letzten zwei Jahren auf besonders viel verzichten. Daher freuen wir uns sehr, dass es mit der Challenge auch ein Angebot für sie gibt“, sagt Andrea Schwarz, Lehrerin am Beethoven-Gymnasium. Dem kann ihre Kollegin Petra Flaspöler vom Clara-Schumann-Gymnasium nur beipflichten: „Die Schüler freuen sich schon unglaublich darauf, gemeinsam an den Start zu gehen und sich mit den anderen Teams zu messen.“ Der Teamrun ist für die Schulen kostenlos.

Vereine des Stadtsportbund Bonn können laufend die Vereinskasse aufbessern
Einen besonderen Anreiz gibt es für die Bonner Sportvereine, die dem Stadtsportbund angehören. Die Vereine, die die meisten Läufer an den Start bringen, können sich über eine Spende von bis zu 1.500 Euro freuen und die eigene Vereinskasse auffüllen. Insgesamt werden 9.000 Euro in drei Kategorien ausgeschüttet. (Anhand der Mitgliederzahl wird die prozentuale Vereinsteilnehmerzahl ermittelt). „Alles was die Vereinsmitglieder tun müssen: Bei der Anmeldung unbedingt den Verein angeben und mindestens einmal auf die Strecke gehen, dann werden sie für ihren Verein gewertet. Eine tolle Motivation, sportlich aktiv zu werden“, sagt Olaf Schwarz, Referent des Stadtsportbunds Bonn.

After Work Atmosphäre an allen Donnerstagen im April
An den vier Donnerstagen im Zeitraum der Challenge können die Läufer zwischen 16 und 19 Uhr zum After Work Run vorbeischauen. Musik und Moderation sorgen für eine entspannte Atmosphäre. Und zum Schluss gibt es für alle noch ein Getränk sowie Obst und Müsliriegel. Eine gesonderte Anmeldung zum After Work Run ist nicht nötig.

Die Startunterlagen sind jeweils samstags und sonntags zwischen 9 und 13 Uhr sowie dienstags und donnerstags zwischen 16 und 19 Uhr erhältlich. Darüber hinaus ist die Strecke 24 Stunden am Tag geöffnet und kann jederzeit erlaufen werden.
(Autor & Copyright: Sarah Schmitz für Laufen im Rheinland)
(Foto: David Portnicki)

01.04. Jeandree läuft Streckenrekord beim Beueler10er
Bonn-Beuel.
Mit insgesamt 622 Teilnehmern und einem neuen Streckenrekord endete am Donnerstag der 9. Beueler10er. Bei leichten Nieselregen und Temperaturen um die 5 Grad mussten die Läufer einen Fünf-Kilometer-Rundkurs durch die Beueler Rheinaue absolvieren. Schnellster der 431 Finisher beim Zehn-Kilometer-Hauptlauf, zugleich erster Wertungslauf des Bonner-Laufcups, war Julien Jeandree. Der ehemalige Bonner und frühere Läufer der LG Kreis Ahrweiler lief die Doppel-Runde so schnell, wie noch keiner bei den bisherigen Auflagen. 31 Minuten und 31 Sekunden bedeuteten einen neuen Streckenrekord für den Athleten vom TSV Bayer Leverkusen. Zweiter wurde sein früherer Vereinskamerad Luca Brang (Ahrweiler, 33:09) vor Alexander Löhr (TV Eiche Bad Honnef, 33:20). Knapp drei Minuten Vorsprung hatte Frauensiegerin Lara Belke. Die Bonnerin benötigte lediglich 37 Minuten und 47 Sekunden für die Runde auf ihrer Trainingsstrecke. Das Podest vervollständigten die vereinslose Johanna Fisher (40:43) und Franziska Schneider (VfL Waldbreitbach, 41:57). Zuvor starteten knapp 200 Teilnehmer über eine Runde und Fünf-Kilometer. Schnellste Läufer waren Jonathan Trebst (SSF Bonn, 16:36) und Maya Langhammer (LV Bad Honnef, 21:12).

Ergebnisse:
Männer, 10 km: 1. Julien Jeandree (TSV Bayer Leverkusen) 31:31 Min., 2. Luca Brang (LG Kreis Ahrweiler) 33:09, 3. Alexander Löhr (TV Eiche Bad Honnef/1. M45) 33:20, 4. Uli Trautmann (Racing Team DaPeng/1. M40) 33:37, 5. Andreas Erdrich (SSF Bonn) 34:31, 6. Tom Peiter (LG Gummersbach) 35:30, 7. Felix Mettke (Cojobo Bonn) 35:49, 8. Marc Schneider (TV Refrath) 36:07, 9. Michael Cramer (DLC Aachen) 36:51, 10. Michel Harperath (TV Eiche Bad Honnef) 36:58.
Frauen, 10 km: 1. Lara Belke (Bonn) 37:47 Min., 2. Johanna Fisher 40:43, 3. Franziska Schneider (VfL Waldbreitbach) 41:57, 4. Annelotte van Dieren (PSV Bonn) 42:25, 5. Franziska Burgert 42:38, 6. Britta van Zweeden (LAV Bad Godesberg/1. W50) 42:57.
Männer, 5 km: 1. Jonathan Trebst (SSF) 16:36 Min., 2. Sven Haag 17:11, 3. Leo Wenzel 17:24, 4. Jonas Ivo 18:03, 5. Simon Janssen (beide SSG Königswinter) 18:42.
Frauen, 5 km: 1. Maya Langhammer (LV Bad Honnef) 21:12 Min., 2. Janina Schmidt 21:29, 3. Katharina Deutzmann 21:30, 4. Jana Marlene Lehmann (SSF) 21:44, 5. Mona Hillesheim (PSV) 22:08.
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen im Rheinland)

31.03. Wo laufen sie denn?...im April 2022

01.-30.04. Deutsche Post Marathon Bonn April Challenge BN
https://postmarathonbonn.de/

02.04. 37. Lauf rund um die Aggertalsperre GM
Strecken: 0,8 / 2 / 5 / 10 / 21,1 km
www.lg-gm.de

03.04. Zülpicher Chlodwiglauf - 12.00 Uhr EU
Strecken (km): 1,7 / 2,1 / 5 / 10
https://www.tuszuelpich-leichtathletik.de/chlodwiglauf.html

03.04. Kölner Friedenslauf - 10.00 Uhr K
Strecken: 5 / 10 / 25 / 50 km
www.tfg-koeln.de

10.04.
Belgenbach-Trail Monschau Eifel-Extrem - 10.00 Uhr AC
Strecken: 6 / 10 km
https://tv-konzen-run-walk.de/belgenbachtrail/

16.04. 5. Osterlauf in Köln - 10.40 Uhr K
Strecken: 3,3 / 6,6 / 10 / 21,1 km
www.osterlauf-koeln.de

16.04. 45. Osterlauf auf der Erpeler Ley - 13.00 Uhr NR
Strecken: 0,41 / 0,965 / 1,575 / 3,15 / 9,45 km - 1. Lauf zum Rhein-Westerwald 10km-Cup
www.tus-erpel.de

16.04.
46. Ruppichterother Osterlauf - 13.45 Uhr SU rrh.
Strecken: 5/10,5/21,1 km AK; 5 km U20!8; 1,4 km U16/14; 1 km U12/10
www.tv1888.de

24.04. 38. NetCologne Dauerlauf im Severinsviertel - 11.00 Uhr K
Strecken: 5 / 10 km
http://www.dauerlauf.de

24.04. Euskirchener Stadtmauerlauf - 11.00 Uhr EU ?
Strecken: 5,4 / 10 km
http://www.stadtmauerlauf.de/

24.04. Simmerather Kraremannslauf - 11.00 Uhr AC
Strecken (km): 0,3 / 0,6 / 1,1 / 4 / 10
https://www.hansa-simmerath.de/kraremannslauf/

30.03. 15. Rheinhöhenlauf vom 23. bis 25. September
Vettelschoss/Linz.
Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause geht der Rheinhöhenlauf wieder an den Start. Das ganze Team kann den Restart kaum erwarten und freut sich schon auf zahlreiche Teilnahme. Vom 23. bis 25. September soll der RUN50 wieder in gewohnter Form stattfinden.

3 Tage,  3  Etappen,  50 Kilometer,  1000 Höhenmeter, persönlich, familiär - das ist der Rheinhöhenlauf RUN50. Innerhalb von wenigen Jahren hat sich der Lauf zu einem Sportereignis der besonderen Art entwickelt. Vielleicht liegt es an den schönen Strecken, vielleicht an der guten Organisation, vielleicht an den Zuschauern, vielleicht an dem schönen Rahmenprogramm. Und ganz bestimmt auch den Teilnehmern. Wahrscheinlich aber ist es die Mischung aus all diesen Punkten, die den RUN50 so attraktiv und beliebt machen. Die drei Laufstrecken liegen alle im Grenzgebiet zwischen Westerwald und Siebengebirge.

Die Organisation erstreckt sich vom Kleidertransport, über die Streckenverpflegung, Shirt, Sonderfahrt mit dem historischen Schienenbus, Fingerfood-Buffet "das fängt ja gut an", Medaille und vieles mehr. Das alles ergibt den Rheinhöhenlauf mit dem attraktivsten Verhältnis aus Preis und Leistung. Hier verbinden sich Kurzurlaub und sportliche Herausforderung in einer idealen Weise. Wie in jedem Jahr geht der komplette Erlös an den Förderverein des Franziskus Krankenhaus in Linz am Rhein.
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen im Rheinland)

29.03. ZülpicherClodwiglauf 2022 am Samstag den 02. April
Zülpich.
Der Zülpicher Chlodwiglauf ist seit Jahren eine feste Größe in Zülpich und Umgebung. Herzstück ist das ca.10 km Rennen im Rahmen der Eifelcup Laufserie. Dieses wird flankiert von einem ca. 5 km langen Jedermann-Lauf sowie vielen Schüler- und Jugendläufen. So hat sich der Chlodwiglauf mit zuletzt mehr als 1.400 Starterinnen und Startern zu einer der teilnehmerstärksten Laufveranstaltungen in der Region entwickelt. Durch seine abwechslungsreiche Strecke, sowohl in der schönen Landschaft des Neffelsees, als auch durch das Zülpicher Stadtgebiet mit vielen Zuschauern insbesondere im Start und Zielbereich, hat die "Laufarena Römerstadt" bei Spitzenläufern wie Freizeitläufern ein gleichermaßen hohes Ansehen.

- Es finden keine Kinder-, Schüler und Jugendläufe statt.
- Der Eifelcuplauf und der Jedermannlauf finden wegen der Enge in der Stadt und der damit verbundenen Abstandsproblematik nicht in der Innenstadt statt.
- Die Startnummernausgabe sowie Start und Ziel sind am Weiertor.
- Gelaufen wird ausschließlich im Umland vom Naturschutzsee in der freien Natur.
- Die Strecke für den Eifelcuplauf wird etwa 9,9 km, und für den Jedermannlauf 5,4 km lang sein.
- Teilnehmen dürfen nur Läufer/innen mit 2G+ oder Booster-Nachweis (wird bei der Startnummernausgabe kontrolliert).
(Mitteilung: TuS Zülpich für Laufen im Rheinland)

28.03. Zeiten und Termine Deutsche Post Marathon Bonn Challenge
Bonn. Das bevorstehende Laufevent im Frühjahr erstreckt sich über mehr als 700 Stunden, in denen im gesamten Monat April in der Rheinaue Lauf-Kilometer gesammelt werden können. Wie auch bereits im Oktober 2021 wird es wieder besondere Highlights geben: So werden am ersten Sonntag (3. April), dem ursprünglichen Marathondatum, die Schülerinnen und Schüler des Schulmarathons auf die Strecke gehen und um Platzierungen kämpfen. Jeweils am Donnerstagabend wird zur After-Work-Challenge geladen. Am letzten Tag der Challenge (30. April) stehen dann die Marathonläufer im Mittelpunkt. An diesem Tag wird es eine Extra-Wertung über 42,195 Kilometer geben.

Start: 1.April, 12 Uhr
Ende: 30. April, 18 Uhr

Abholung Startunterlagen
Mi, 30.03.:16-18h (Nur Abholung. Lauf startet am 1.04.)
Do, 31.03.: 16-18h (Nur Abholung. Lauf startet am 1.04.)
Fr, 1.04.: 9-12 h
Sa, 2.04.: 9-14 h
So, 3.4.: 9-14 h

Danach jeweils:
Di: 16-19h
Do: 16-19h
Sa: 9-13h
So: 9-13h

27.03. Traumhafter Lauftag beim zweiten Basteilauf Köln
Köln.
Am Sonntag  haben beim 2. Basteilauf in Köln rund 500 Läuferinnen und Läufer die Gelegenheit wahrgenommen, endlich wieder ohne Einschränkung bei bestem Laufwetter gemeinsam zu laufen. Um 10 Uhr fiel der Startschuss für den Zehn-Kilometer-Top-Lauf, und 150 Teilnehmer gingen auf die Strecke. Das diese für schnelle Zeiten gut ist, hatte bereits 2019 die Premiere des Basteilaufs gezeigt, und diesmal legten die Topläufer bei idealen Bedingungen noch einen drauf.

Drei Läufer lieferten sich ein packendes Rennen und blieben unter 30 Minuten. Schnellster war Jonathan Dahlke von der TSV Bayer 04 Leverkusen mit einer Zeit von 29:50,20 Minuten - somit neuer Streckenrekordhalter - und nur um einige Zehntelsekunden schneller als Simon Stützel (LG Region Karlsruhe) mit 29:50,75 Minuten. Dritter wurde Alexander Schröder ebenfalls aus Leverkusen mit 29:52,00 Minuten. Lisa Schreiner von der LAZ Puma Rhein-Sieg war schnellste Läuferin über 10 Kilometer mit 37:35 Minuten, knapp vor Nadja Gaus (Bunert - Der Kölner Laufladen) mit 37:54 Minuten. Drittte wurde Lena Erja Müller (TG Melbach) in 38:14 Minuten.

Um 11 Uhr startete der Fünf-Kilometer-Lauf gleichzeitig mit dem Zehn-Kilometer-Fitness-Lauf mit insgesamt 350 Finishern. Celine Schneider (LAZ Puma Rhein-Sieg) gewann mit 18:15 Minuten deutlich vor Claudia Schneider (Bunert - Der Kölner Laufladen) mit 18:56 Minuten und Franziska Belz (Mach 3 Köln) mit 21:42 Minuten. Kai Thomzik von der TSV Bayer 04 Leverkusen hieß der Sieger bei den Männern mit 15:53 Minuten vor Felix Wolber in 16:45 Minuten ebenfalls von der TSV Bayer 04 Leverkusen. Dritter wurde Norbert Schneider von den Rhein-Berg Runners in 17:54 Minuten, der sich nicht nur über seine eigene Platzierung freuen konnte, sondern auch über den Sieg seiner Tochter Celine bei der Frauenkonkurrenz.

Markus Frisch, Geschäftsführer der Köln Marathon Veranstaltungs- und Werbe GmbH, ist sehr zufrieden mit der Durchführung des 2. Basteilauf Köln: „Heute hat einfach alles gepasst. Das Wetter, die Stimmung bei den Läufern, die sportlichen Leistungen. Es hat richtig gut getan, nach zwei Jahren Zwangspause endlich wieder eine Laufveranstaltung durchzuführen. Das war ein gelungener Auftakt für die Laufsaison mit dem Finale am 2. Oktober beim Generali Köln Marathon.“
(Autor & Copyright: Jan Broniecki für Laufen im Rheinland)

26.03. Bonner Laufcup startet mit dem Beueler10er
Bonn.
Der Bonner Laufcup ist eine Initiative der teilnehmenden Laufveranstalter, des Laufladens Bonn und von Laufen im Rheinland. Er schafft eine Plattform für qualitativ hochwertige Lauf-Veranstaltungen in der Stadt. Die teilnehmenden Läufe verfügen zum Teil schon über eine sehr lange Historie und bieten durch ihre Größe echte Laufevent-Atmosphäre. Alle Läufer/innen können sich auf eine professionelle Organisation freuen. Online-Anmeldung, elektronische Zeitmessung, vermessene Laufstrecken sind ebenso Standard, wie eine sofortige Bereitstellung der Ergebnisse nach dem Zieleinlauf. In der Zukunft wird auch das Thema Nachhaltigkeit mehr Raum einnehmen.

Cupwertung
Um in die Cup-Wertung zu kommen, müssen mindestens vier der sechs Läufe über die 10km-Strecke absolviert werden. Die besten vier Ergebnisse werden gewertet. Werden alle sechs Läufe absolviert, erhalten die Läufer/innen fünf Bonuspunkte. Bei Punktgleichheit zählen die besseren Einzelergebnisse.

Die Wertung erfolgt in fünf Klassen und jeweils für Damen und Herren getrennt.
- Gesamtwertung
- U23
- AK40
- AK50
- AK60 und älter

Wertung
1. Platz // 25 Punkte
2. Platz // 18 Punkte
3. Platz // 15 Punkte
4. Platz // 12 Punkte
5. Platz // 10 Punkte
6. Platz // 8 Punkte
7. Platz // 6 Punkte
8. Platz // 4 Punkte
9. Platz // 2 Punkte
10. Platz // 1 Punkt

Preise
Die drei schnellsten Teilnehmer der jeweiligen Wertungsklassen erhalten Gutscheine des Laufladens Bonn:

Platz 1 // 50 €
Platz 2 // 30 €
Platz 3 // 20 €

Darüber hinaus erhält jede/r Teilnehmer/in an mindestens vier Läufen ein hochwertiges Funktionsshirt mit einem Bonner-Laufcup-Aufdruck.

Anmeldung
Ihr wollt an der Wertung zum Bonner Laufcup teilnehmen?
Schickt einfach eine Email mit dem Betreff „Anmeldung / Bonner Laufcup“ und folgende Infos
- Name, Vorname
- Geschlecht
- Jahrgang
- ggf. Team / Verein
an info@laufen-im-rheinland.de

Wertungsläufe
31.03. 9. Beueler10er - 18.30 Uhr
Strecken: 10 km
www.beueler10er.de

15.06. 11. Bonner Nachtlauf - 17.30 Uhr
Strecken: 10 km
www.bonner-nachtlauf.de

25.09.
5. ZeroHungerRun in Bonn - 12.30 Uhr
Strecken: 10 km
www.welthungerhilfe.de/zerohungerrun-bonn-spendenlauf/

16.10. 39. Drei-Brücken-Lauf in Bonn - 09.20 Uhr
Strecken: 10 km
www.drei-bruecken-lauf.de

11.12. 5. Bonner Nikolauslauf - 15.00 Uhr
Strecken: 10 km
https://www.bonner-nikolauslauf.de/

31.12. Bonner Silvesterlauf - 12.00 Uhr
Strecken: 10 km
www.bonner-silvesterlauf.de

25.03. 30 Tage lang auf 5 km durch die Bonner Rheinaue - Deutsche Post Marathon Bonn Challenge kehrt im April zurück
Bonn.
Auf einer festinstallierten 5 Kilometer Laufstrecke inklusive offizieller Zeitmessung könnt Ihr den ganzen April lang, 24 Stunden am Tag, in der Bonner Rheinaue starten. Start und Ziel der DLV vermessenen Strecke befinden sich auf Höhe des Deutsche Post Towers.

Viele kleine und große Challenges sind dabei möglich. Neben den Wertungen für den 5, 10, 20 und 40 Kilometer Lauf, könnt Ihr Euch hier mit Freunden und Familie gegenseitig herausfordern oder beispielsweise als Verein Eure internen Meisterschaften austragen. Und dabei könnt Ihr noch laufend Gutes tun. Die Deutsche Post spendet für jeden Teilnehmer 2 € für den Bonner Sport.

Doch der Reihe nach: So läuft die Challenge in der Bonner Rheinaue ab:
Meldet Euch auf der Seite www.deutschepost-marathonbonn.de an. Für 10 € seid Ihr dabei und erhaltet im Startpreis inbegriffen ein Veranstaltungsshirt, eine Medaille, eine Startnummer inklusive Zeitmessung und eine offizielle Ergebnisliste sowie eine Online-Urkunde. Die Startunterlagen könnt Ihr zu bestimmten Uhrzeiten am Start und Zielbereich der Challenge abholen. Mit der Startnummer, in der die Zeitmessung integriert ist, kann man dann im Aktionszeitraum jederzeit auf die Strecke in der Bonner Rheinaue gehen und loslaufen. Auch mehrere Starts (jeweils ein Start pro Tag) sind möglich.

Ergänzt wird das Deutsche Post Marathon Bonn Laufjahr mit einem neuen Lauf-Highlight, das für den Spätsommer geplant ist. Angedacht ist, im Rahmen des Beethovenfestes, einen Halbmarathon und einen 10 km Lauf mit musikalischer Untermalung auf einer neuen Strecke in der Bonner Innenstadt zu veranstalten. Weitere Informationen dazu folgen zu einem späteren Zeitpunkt.
(Mitteilung: Deutsche Post Marathon Bonn)

24.03. Beueler10er als Friedenslauf
Bonn-Beuel.
Am 31. März findet der 9. Beueler10er als Friedenslauf statt. Zugleich verändert die ursprünglich als Generalprobe für den Deutsche Post Marathon Bonn geplante Veranstaltung den Termin und die Startzeiten. Durch die Absage des Marathons wurde der Lauf um eine Woche nach hinten verschoben und rückt somit in der Sommerzeit. Start für den Fünf-Kilometer-Lauf ist um 18.30 Uhr und für den Hauptlauf über Zehn-Kilometer um 18.45 Uhr. Gestartet wird am Skaterpark mit Laufrichtung nach Süden bis zum Wendepunkt kurz hinter der Rohmühle. Von dort verläuft die Strecke zurück, unterhalb an Start/Ziel vorbei, Richtung Beuel. Vor dem Sportplatz des Kardinal-Frings-Gymnasium führt die Laufstrecke in einem großen Bogen zurück. Während die Teilnehmer des Fünf-Kilometer-Laufs nach einer Runde ins Ziel laufen, biegen die Zehner in die zweite Runde. Gelaufen wird diesmal für das Team der Ahrche e.V., die in der Republik Moldau eine Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge aus der Ukraine aufbaut. „Noch nie war es uns so bewusst wie heute, wie wichtig der Frieden ist“, sagt Orga-Chef Arne Pöppel, der die Teilnehmer bittet, in weißen Shirts laufen.
www.beueler10er.de
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen im Rheinland)

23.03. Basteilauf Köln am 27. März
Köln.
Die 2. Austragung des Basteilauf Köln findet am Sonntag, 27. März 2022, statt. Neben einem schnellen 10km-Top-Lauf mit wunderschönem Rhein-Panorama werden noch ein 10km-Fitness-Lauf und ein 5km-Fun Run auf der gleichen Strecke angeboten.

Gestartet wird am Rheinufer direkt unterhalb der Bastei, dann geht der 5km-Rundkurs für alle flussabwärts Richtung Süden bis zum Wendepunkt vor der Hohenzollernbrücke. Von dort geht es über das Konrad-Adenauer-Ufer bis zum nächsten Wendepunkt am Colonia-Haus im Norden und wieder am Rheinufer entlang zurück zum Ziel an der Bastei. Die 5km-Läufer laufen eine, die 10km-Läufer zwei Runden.

Startzeit für den 10km-Top-Lauf ist um 10:00 Uhr, für den 5km-Fun Run und den 10km-Fitness-Lauf um 11:00 Uhr.

„Endlich wieder gemeinsam laufen! Für all diejenigen, die während der Pandemie angefangen haben zu laufen, aber auch für diejenigen, die nach langer Zeit wieder einen Wettkampf bestreiten möchten, haben wir uns entschieden, den Basteilauf in diesem Frühjahr wieder anzubieten. Das wird ein tolles Erlebnis für alle Läufer wie auch für uns als Organisatoren werden, nach zwei Jahren endlich wieder am Start zu stehen,“ freut sich Markus Frisch, Geschäftsführer der Köln Marathon Veranstaltungs- und Werbe GmbH.

Die Teilnahme an den 10km-Läufen kostet 20,00 €, für den 5km-Lauf 15,00 €.
https://www.basteilauf.de/

22.03. Super gelaufen: der dritte Königsforst-Marathon in der Pandemie
2 neue Köfo-Ultra-Streckenrekorde und die Marathonsiegerin läuft unter 3 Stunden
Bergisch Gladbach.
Das war ein hartes Stück Arbeit für das ausrichtende TV Refrath running team. Denn der 48. Königsforst-Marathon war bereits die dritte Auflage innerhalb der Corona-Pandemie. Auch diesmal waren die organisatorischen Herausforderungen extrem. Aber am Ende eines langen Tages waren nicht nur fast 1000 Finisher aus ganz Deutschland, den Benelux-Staaten und sogar aus Italien glücklich, dass bei trockenem, aber ziemlich frischen Temperaturen alles bestens gelaufen war.

Bergisch Gladbachs Bürgermeister Frank Stein und Frank Habrunner, Geschäftsführer des heimischen Energieversorgers Belkaw, gaben um 9.15 Uhr den Startschuss zur zweiten Auflage des Köfo-Ultras, bevor beide selbst die Laufschuhe schnürten. Frank Merrbach hat es geschafft: Mit einer schnellen dritten HM-Runde verbesserte der Berliner vom Ultrateam LG Nord den Streckenrekord hauchdünn um 4 Sekunden auf 4:36:32 std. für 63,3km. Christian Jakob (FC Deutsche Post) lief auf Rang 2 in 4:41:17 std vor Manuel Skopnik (4:48:31 std) vom Ausrichter TV Refrath mit drei konstanten Runden ebenfalls  auf die Podiumsplätze. Bei den Frauen war es ebenfalls relativ knapp: Es siegte Christine Becker aus Kall in der Eifel mit neuem Streckenrekord in 5:44:18 std vor Anne Staevens (LG Trampeltier) in 5:50:19 std und Vorjahressiegerin Carina Jochum (5:52:33 std) von den Selbstläufer SV Altenahr.

Nach der ersten von zwei 21,1 km bestens präparierten Wegen durch den Königsforst war sogar der Uralt-Streckenrekord der früheren Deutschen Marathonmeisterin Birgit Lennartz in Gefahr. Doch ihre 2:53:32 std aus dem Jahre 1994 blieb unangetastet. Sehr zufrieden war die für den Ultrasportclub Marburg startende Berlinerin mit ihrem Testwettkampf. Denn sie startet im Mai bei den in Brasilien stattfindenden Deaflympics für das Deutsche Nationalteam. Nele Alder-Baerens hatte nach 42,2 km einen deutlichen Vorsprung vor Johanna Tallmann, die als Zweiter in 3:13:38 std und der starken W55-Läuferin Sigrid Hoffmann (3:33:31) von der LG Westerwald. Tagessieger bei den Männern war Phillipp Keil. Er gewann mit einem 3:59er Schnitt in 2:47:45 std mit 10 Minuten Vorsprung vor dem niederländischen Duo Sander Zwegers (2:57:01) und Koos Leeuw (2:57:05). Dominik Fabianowski, seit 2020 mit 2:24:39 std Streckenrekordhalter, musste krankheitsbedingt leider absagen.

Der gebürtige Pole Maciek Mierecko lief in seinen Profijahren den Marathon in 2:14:30 Stunden. Aber auch als Freizeitläufer hat der M40er mit einer Zielzeit von 1:14:11 std das Siegen nicht verlernt. Er rettete sich am Ende nur knapp vor Marian Bunte (1:14:29) ins Ziel, der auf den letzten drei Kilometern stark aufholte. Es folgten Luca Brang (1:15:58) von der LG Kreis Ahrweiler und Luke Kelly (1:18:12) von der LAZ Puma Rhein-Sieg. Hanna Rühl heißt die Überraschungssiegerin vom Laufverein Spiridon Frankfurt. Sie gewann ebenfalls knapp in 1:29:15 std vor der W50-Läuferin Sandra Sachs (1:29:25) von der LG Wuppertal und Franziska Schneider (1:31:26) vom Vfl Waldbreitbach, nur 3 Sekunden vor der Viertplatzierten Ydwine van der Veen vom ASV Köln.
(Autor & Copyright: Jochen Baumhof für Laufen im Rheinland)

21.03. Silke Schneider und Thomas Schneider 10 km NRW Meister
Siegburg.
Silke Schneider vom LAZ Puma Rhein-Sieg lief im Rahmen SIENA GARDEN-Straßenlauf bei den NRW 10 km Meisterschaften als gesamt Fünfte Frau und NRW-Meisterin in der W45 in 37:53 Minuten über die Ziellinie. Nach dem Rennen am Aasee in Münster, bei dem sie nur 30 Sekunden langsamer war als vor zwei Wochen beim Lauf „rund um das Bayerkreuz“, sagte sie „heute war es einfach sauwindig!“.
Auch ihr Namensvetter Thomas Schneider war in seiner Altersklasse M60 erfolgreich. Der Läufer von der SSG Königswinter gewann sein Rennen in 38:34 Minuten.
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen im Rheinland)

20.03. Internationales Teilnehmerfeld beim Godesberger Frühjahrslauf
Bonn.
Bei schönstem Sonnenwetter, mit zum Teil böigen Wind, fand am Samstag der 34. Bad Godesberger Frühjahrslauf statt. Das Teilnehmerfeld der insgesamt 208 Läufer war wieder international. Vor allem Schüler der International School Bonn waren zahlreich vertreten. Im Mittelpunkt stand der Hauptlauf über Zehn-Kilometer, den Lars Arzdorf in 35:38 Minuten knapp vor Ghebsha Gebrengus (36:06) vom veranstaltenden LAV Bad Godesberg gewinnen konnte. Bei den Frauen lief Caterina Schneider (LT Ennert, 41:13) der Konkurrenz davon. Siegreich beim Fünf-Kilometer-Lauf waren Mathis Pinsard mit (16:37) und Finia Kretschmann (18:06). Bemerkenswert war das Alter der beiden Erstplatzierten, mit erst 10 beziehungsweise 17 Jahren.

Ergebnisse:
Männer, 10 km: 1. Lars Arzdorf (Team flott) 35:38 Minuten, 2. Ghebsha Gebrengus (LAV Bad Godesberg) 36:06, 3. Thomas Reuter (Team flott) 38:03, 4. Jonas Meuser 38:13, 5. Andreas Nickenig (TuS Mayen) 38:37.
Frauen, 10 km: 1. Caterina Schneider (LT Ennert) 41:13 Minuten, 2. Christine Enning, 3. Nadja Boes (LG Laacher See), 4 Marina Tautz alle 47:04, 5. Heike Witte 47:05.
Männer, 5 km: Mathis Pinsard 16:37 Minuten, 2. Ruben Seim (LAV) 17:19, 3. Germano Corazza (Linz) 17:29.
Frauen, 5 km: Finia Kretschmann (Troisdorfer LG) 18:06 Minuten, 2. Britta van Zweeden (LAV) 19:53, 3. Maya Langhammer 20:43.
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen im Rheinland)

19.03. Der Beueler10er 2022 wird zum FRIEDENSLAUF
Bonn.
Seit September 2021 hilft der Beueler10er über sein Team MAGENTA beim Wiederaufbau im Ahrtal. Der Team MAGENTA Spendenlauf brachte im Dezember 2021 insgesamt 166.000€ ein. Nun hat sich im Ahrtal das Team der Ahrche e.V. auf den Weg gemacht, in der Republik Moldau eine Erstaufnahmeeinrichtung aufzubauen. Seit dem 08.03.2022 wird vor Ort gebaut.

Wir möchten mit dem FRIEDENSLAUF helfen! Wir helfen dem Team der Ahrche e.V.!

Noch nie war es uns so bewusst wie heute, wie wichtig der Frieden ist. Lasst uns ALLE für den Frieden einstehen. Bringt alle Eure Freunde mit und lasst uns gemeinsam ein großes Zeichen des Friedens in die Welt schicken.
· Deshalb kommt bitte alle in weißen Shirts
· Wer möchte kann am 31.03. für 30€ ein blaues oder gelbes Skinfit Shirt (VK 64,00€) des FRIEDENSLAUFS erwerben. Der Betrag fließt in die Gesamtspende ein.
· Vor dem Start werden wir mit Eurer Hilfe ein großes Friedenssymbol auf den Rasen der Rheinaue Beuel zeichnen
· Ein Kamerateam wird das Symbol und den Lauf filmen und am 01.04. geht dieses Video auf Facebook und Instagram online.
· Jede Spende verdoppelt der Beueler10er bis zu einem Betrag von 10€/Starter.

Kurz vor der Siegerehrung werden wir den Spendenscheck an die Vertreter der Ahrche überreichen. Macht am 31.03.2022 alle mit. Für den Frieden in Europa, den Frieden in der Welt.

Infos zum Lauf, Anmeldung und Zahlen, Daten Fakten findet Ihr unter www.beueler10er.de
(Mitteilung: Beueler10er für Laufen im Rheinland)

18.03. Laufend aus der Fastenzeit beim 4. Osterlauf Köln
5, 10 oder 15 Kilometer durch den Kölner Stadtwald: „3 Läufe – 1 Start“-Event lockt am Ostersamstag die Laufsportgemeinde ans RheinEnergieStadion +++ Neu: Osterlauf-Halbmarathon für ambitionierte Läufer ++ Als Belohnung wartet ein Schoko-Osterhase auf alle Finisher
Köln.
Am 16. April 2022 startet der Osterlauf Köln in seine vierte Runde. Mit einem „3 Läufe – 1 Start“-Event laden die Veranstalter die Running-Community ein, sich laufend am Ostersamstag aus der Fastenzeit zu verabschieden. Als Lohn für die verbrauchten Kalorien auf der Strecke durch den Stadtwald mit Start und Ziel am RheinEnergieStadion winkt jedem Finisher ein leckerer Schoko-Osterhase. Das Besondere dabei: Auf dem 5.000 Meter langen und offiziell vermessenen Rundkurs können die Starterinnen und Starter nach jedem Zieldurchlauf entscheiden, ob sie fünf, zehn oder 15 Kilometer laufen. Am Ende gibt es für jede Streckenlänge eine separate Auswertung.

Neu im Programm für ambitionierte Laufsportler ist in diesem Jahr der Osterlauf-Halbmarathon. Wer sich noch nicht sicher ist, ob er die klassische Halbmarathondistanz von 21,1 Kilometern schafft, der kann auch hier entscheiden, ob er die Strecke verkürzt und früher ins Ziel läuft. Für den Laufnachwuchs gibt es einen Charity-Lauf. Eltern können ihre Kids für drei Euro über 1,3 Kilometer an den Start schicken. Die Kölner Agentur pulsschlag spendet das Startgeld wieder zu 100 Prozent für einen guten Zweck. Als Belohnung winkt im Ziel den Jüngsten ebenfalls eine süße Osterüberraschung.

„Am Ostersamstag starten wir wieder den Kölner Osterlauf direkt am RheinEnergieStadion und nutzen die wunderschönen Laufstrecken des Kölner Stadtwaldes“, sagt Holger Wesseln, der mit seiner Kölner Agentur pulsschlag den Osterlauf organisiert. „Nach unserem großartigen Saisonstart am letzten Sonntag bei Rodenkirchen LÄUFT mit 950 Sportlern blicken wir optimistisch auf unseren nächsten Event. Wir laden alle Sportbegeisterten ein, mit uns laufend die Fastenzeit zu beenden. Im Ziel wartet auf jeden Läufer eine süße Osterüberraschung und man kann nach dem Lauf den Osterbraten ohne schlechtes Gewissen genießen.“

Bisher haben sich rund 400 Hobbystarter und Topathleten für den „Lauf aus der Fastenzeit“ angemeldet und sorgen rund einem Monat vor dem Startschuss für jede Menge Euphorie. Der Startschuss fällt am Ostersamstag um 10.40 Uhr im Start- und Zielbereich an der Jahnwiese vor dem RheinEnergieStadion. Im Startpreis inbegriffen sind eine reichhaltige Strecken- und Zielverpflegung, eine süße Überraschung für jeden Finisher, ein Online-Urkunden-Service mit persönlicher Laufzeit und ein kostenloses Exemplar der Laufzeitschrift LÄUFT. Wer sich sein Osterlauf-Startticket sichern und sparen möchte, der kann sich auf der Internetseite www.osterlauf-koeln.de den Normalpreis sichern. Bei der Frühbucher-Anmeldung bis zum 9. April kann zudem das offizielle Osterlauf-Shirt mitbestellt werden. Danach kann man sich noch bis kurz vor den Starts am Ostersamstag gegen eine Nachmeldegebühr online oder vor Ort anmelden.

Zeitplan:
09:30 Uhr: Öffnung des Orga-Büros
10:40 Uhr: Startschuss 1,3 km Charity-Run
11:00 Uhr: Startschuss Osterlauf Köln (Zielschluss: 120 Minuten Nettolaufzeit)
11:00 Uhr: Startschuss Osterlauf-Halbmarathon (Zielschluss: 165 Minuten Nettolaufzeit)
12:30 Uhr: Siegerehrung
(Autor & Copyright: Holger Wesseln für Laufen im Rheinland)

17.03. Godesberger Frühjahrslauf findet wieder statt
Bonn.
Nach Coronabedingter Pause startet am Samstag auf dem Heiderhof der 34. Frühjahrslauf des LAV Bad Godesberg. Um einen sicheren Ablauf gewährleisten zu können, findet die Veranstaltung unter der aktuellen 3G-Regel statt. Vor Abholung der Startnummern und Nachmeldung in der Sporthalle werden alle Teilnehmer digital in Verbindung mit dem Personalausweis überprüft. Auf dem Gelände im Start- und Zielbereich gilt für alle Teilnehmer Maskenpflicht. Nach dem Start für die Walker um 10.50 Uhr finden ab 11 Uhr die Schülerläufe über Ein-Kilometer statt. Um 11.30 Uhr startet der Fünf Kilometer Jedermannlauf. Eine Stunde später erfolgt der Startschuss zum Zehn-Kilometer-Hauptlauf. Die Strecken führen über einen flachen Rundkurs durch den Heiderhofer Wald. Veranstaltungsort ist die Schulsporthalle Weißdornweg 139. Nachmeldungen sind bis 45 Minuten vor dem jeweiligen Start noch möglich.
www.lav-bad-godesberg.de
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen im Rheinland)

16.03. MAI CHALLENGE in Leverkusen gestartet - Lauf Deine Zeit
Die EVL-HalbMarathon MAI CHALLENGE wird im Jahr 2022 erstmalig den EVL-HalbMarathon um eine Dauerzeitmessung im Monat Mai ergänzen.

Lauf Deine Zeit!
Angelehnt an die JUNI CHALLENGE im Jahr 2021 wird es auch im Jahr 2022 die Möglichkeitgeben vor Ort und doch "für sich" zu laufen. Lauf Deine Zeit auf dem vermessenen Rundkurs.
Wann Du willst, solang Du willst und so oft Du willst!

Entlang der Dhünn und der Stelzenbrücke haben wir für den gesamten Mai (24/h) eine Zeitmessung für Euch installiert, auf der Ihr eure Zeit messen könnt.
Einzige Bedingung ist eine Startnummer mit unserem Transponder!

FACTS:
- 2,25 KM Rundkurs
- offizielle Zeitnahme mit Transponder
- Bestenlisten für folgende Distanzen:
- FASTEST K // 2,25 KM // 4,5 KM // 10 KM // 21,2 KM (HalbMarathon Distanz +100m)
- KIDS Runde - 2,25 KM
- Medaille für alle Teilnehmer
- Offizielle MAI CHALLENGE Urkunde zum Download
- 50% Rabatt auf einen Besuch im Freizeitbad CaLevornia (bis 31.12.2022 - mit der Startnummer)

REGELN:
Mitlaufen kann jeder, der eine Startnummer mit Transponder besitzt und für die MAI CHALLENGE registriert ist
- Der Infektionsschutz und die CoronaSchVO haben oberste Priorität
- Gelaufen wird nur so wie es die aktuelle CoronaSchVO zulässt (LAND NRW / STADT LEVERKUSEN)
- Die Zeitmessung ist 24 Stunden und 7 Tage die Woche aktiv
- Pro Tag, kann nur eine Zeit genommen werden
- Jede:r registrierte Läufer:in mit Transponder kann so oft laufen wie sie/er möchte
- SPAß HABEN! Ohne lächeln wird die Zeit nicht gewertet
(Mitteilung: EVL Halbmarathon)

15.03. „Das Bergische“ ist Partner des Königsforst-Marathons 
Qualitätswanderwege vor den Toren Kölns
Seit inzwischen 10 Jahren gibt es das Bergische Wanderland

Sanft geschwungene Hügel, grüne Wiesen und Wälder, abgelegene Täler mit plätschern den Bächen, blau schimmernde Talsperren und viele Ortszentren und Hofschaften mit Fachwerk- oder Schieferhäusern – das ist das Bergische Land.

Zahlreiche heimat- und industriegeschichtliche Museen, Schlösser, Burgen und Kirchen lassen dabei Geschichte und Kultur der Region wieder lebendig werden. Was gibt es Schöneres, als diese Landschaft im Naturpark Bergisches Land zu Fuß wandernd oder laufend zu erkunden?

Mit dem „Bergischen Weg“ (260 km) und dem „Bergischen Panoramasteig“ (245 km) gibt es gleich zwei vom Deutschen Wanderverband als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ zertifizierte Fernwanderwege durch die abwechslungsreiche, offene Kulturlandschaft der Region. Diese können in Etappen von 12–27 km Länge erwandert werden. Außerdem gehören zum Bergischen Wanderland zahlreiche Themenwege, die „Bergischen Streifzüge“, die sich mit Längen von 4–16 km  besonders gut für Familien und weniger geübte Wanderer eignen. Ausgestattet mit Infotafeln und Erlebnis- und Audiostationen bieten diese Rundwege jede Menge Abwechslung.

Dabei können Sie fantastische Ausblicke genießen, die Natur erleben, zur Ruhe kommen und Kraft tanken. Zur Stärkung sind Sie in einem der gemütlichen Cafés und Restaurants herzlich willkommen, um mit typisch bergischen Gerichten und einem leckeren Kölsch Ihre Akkus wieder aufzuladen.

Alle Informationen zu den Wegen, Gastgebern und Sehenswürdigkeiten
finden Sie unter www.bergisches-wanderland.de. Gerne schicken wir
Ihnen Broschüren zu, beraten Sie in dividuell oder buchen Unterkünfte für Sie.

14.03. „Rodenkirchen LÄUFT“: 950 Laufbegeisterte starten im Forstbotanischen Garten
Zuschauer sehen spannende Wettbewerbe beim ersten großen Kölner Laufhighlight des Jahres
Köln.
Es läuft wieder in Köln! Rund 950 Laufbegeisterte verwandelten am Sonntag den Forstbotanischen Garten in ein Laufsportfestival. Bei optimalen Bedingungen mit viel Sonne und angenehmen Frühlingstemperaturen um 15 Grad Celsius gingen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Köln-Rodenkirchen an den Start. Sehr zur Freude von Organisator Holger Wesseln, der mit seiner Agentur pulsschlag und den Triathleten des TV Rodenkirchen das erste große Kölner Laufhighlight des Jahres ausrichtete.

„Das war eine perfekte Frühlingsstaffel mit 950 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, fast so viel, wie im Jahr 2019 vor der Pandemie. Das macht Hoffnung auf Normalität in der Laufsportszene - bei den kommenden Events, bei den Sportlern und nicht zuletzt auch bei uns als Veranstalter, der seit Monaten mit allen Kräften gegen Corona angekämpft hat“, zeigte sich Holger Wesseln nach dem Event erleichtert. „Bedanken möchte ich mich wieder für die super Zusammenarbeit beim TV Rodenkirchen. Und ohne die vielen Partner um GVG Rhein-Erft und Bunert – der Kölner Laufladen sowie all den engagierten Helfern wäre diese Veranstaltung nicht so erfolgreich verlaufen.“

Mit der Erweiterung des Sportprogramms um einen Staffelwettbewerb und einen Halbmarathon reagierte Wesseln auf die Corona-bedingte Absage der für Januar geplanten GVG-Winterstaffel Pulheim. Zahlreiche Hobbysportler und Topstarter folgten seinem Aufruf und schnürten nach der langen Wettkampfpause die Laufschuhe, um mit der regionalen Running-Community aus der Pandemie zu laufen. Teams konnten im Forstbotanischen Garten bei der Frühlingsstaffel (4 x 5 Kilometer) mit ihren Freunden an den Start gehen. Für ambitionierte Läufer gab es neben dem 5- und 10-Kilometer-Lauf auch einen Halbmarathon über 21,1 Kilometer. Und für den Laufnachwuchs boten die Organisatoren einen Schülerlauf und eine Juniorstaffel an.

Für Stimmung pur sorgte der neue Staffelwettbewerb mit der Wechselzone im Start- und Zielbereich. Viele Triathleten und ambitionierte Läufer nutzten einen Start mit der Staffel für einen ersten Formtest nach dem langen Wintertraining und freuten sich auf die willkommene Abwechslung beim Teamwettbewerb. Nach einer Auftaktrunde kamen die Teilnehmer alle 5 Kilometer wieder in der Wechselzone am Start vorbei und ließen sich von Zuschauern, Familien und Freunden feiern. „Die Erleichterung unter Sportlern und Zuschauern und die Freude am Laufen war ganz besonders im Zielbereich zu spüren und die Atmosphäre nach der langen Zeit ohne einen richtigen Wettkampf war einfach super“, freute sich Holger Wesseln. „Mit der Aufnahme einer Frühlingsstaffel und einem Halbmarathon haben wir die richtige Entscheidung getroffen. So mussten Staffelliebhaber nicht auf ihr Teamerlebnis verzichten und auch ambitionierte Läufer kamen in Rodenkirchen auf ihre Kosten.“

Im 5-Kilometer-Lauf der Frauen siegte Nina Kurth (SV Bergisch Gladbach) in einer Zeit von 18:42 Minuten vor der Luise Reisinger (LG Stadtwerke Hilden / 21:19 Min.) und Grit Baedeker (Storm-Team Triathlon (21:22 Min.). Bei den Männern gewann auf der kurzen Strecke Santiago Gallego in 18:24 Minuten vor Alexander Miller (18:33 Min.) und Felix Stieffenhofer (SV Bergisch Gladbach / 19:12 Min.).

Auf der 10-Kilometer-Distanz siegte Daniel Nohe (Spiridon Frankfurt / 35:32 Min.) vor Tobias Lammert (36:34 Min.) und Till von Bracht (36:41 Min.). Siegerin bei den Frauen wurde Lara Belke (38:54 Min.) vor Mirja Zink (LG Landkreis Aschaffenburg / 39:51 Min.) und Martina Sagman (45:54 Min.).

Beim Halbmarathon setzte sich bei den Frauen Angela Moesch (LG Deiringsen) in einer Zeit von 1:23:24 Stunde vor Caterina Schneider (LT Ennert / 1:33:38 Std.) und Nora Goldschmidt (1:43:15 Std.) durch. Bei den Männern war Louis-Frederic Behle (TuS Usseln) mit der Siegerzeit von 1:23:01 Stunde der schnellste Starter über die halbe Marathon-Distanz. Zweiter in dem spannenden Dreikampf wurde Nikolas Schmidt (1:23:14 Std.) vor Erik Randrianariosa (Körpermanager / 1:23:23 Std.).

Bei der Frühlingsstaffel der Männer siegte in einem packenden Duell das Team KTT01 in der Besetzung Jan Rudolf, Marvin Rudnik, Bilal Sirch und Steven Orlowski (1:04:28 Std.) vor dem Zweierteam Simon Dahl und Marian Bunte (Bunert – der Kölner Laufladen / 1:05:38 Min.). Auf Rang drei lag mit der Besetzung Finn Willars, Thomas Schertel, Jonas Müller und Nick Hogervorst ein weiteres Team von KTT01 (1:08.54 Min.). Bei den Frauen gewann die favorisierte Staffel vom Team Bunert – der Kölner Laufladen mit Nadja Gaus, Vera Coutelier, Lisa Jaschke und Claudia Schneider in der Zeit von 1:15:15 Stunde vor den Teamkolleginnen Anne Feher, Alice Lüchtefeld, Nadja Gaus und Vera Coutelier (1:16:34 Std.). Dritte wurden Lui Kisch, Elisa Herold, Larissa Jasper und Anna Busse (KTT01 / 1:16:59 Std.).
(Autor & Copyright: Holger Wesseln für Laufen im Rheinland)

13.03. Jetzt zum Bonner Laufcup anmelden
Bonn.
Der Bonner Laufcup ist eine Initiative der teilnehmenden Laufveranstalter, des Laufladens Bonn und von Laufen im Rheinland. Er schafft eine Plattform für qualitativ hochwertige Lauf-Veranstaltungen in der Stadt. Die teilnehmenden Läufe verfügen zum Teil schon über eine sehr lange Historie und bieten durch ihre Größe echte Laufevent-Atmosphäre. Alle Läufer/innen können sich auf eine professionelle Organisation freuen. Online-Anmeldung, elektronische Zeitmessung, vermessene Laufstrecken sind ebenso Standard, wie eine sofortige Bereitstellung der Ergebnisse nach dem Zieleinlauf. In der Zukunft wird auch das Thema Nachhaltigkeit mehr Raum einnehmen.

Cupwertung
Um in die Cup-Wertung zu kommen, müssen mindestens vier der sechs Läufe über die 10km-Strecke absolviert werden. Die besten vier Ergebnisse werden gewertet. Werden alle sechs Läufe absolviert, erhalten die Läufer/innen fünf Bonuspunkte. Bei Punktgleichheit zählen die besseren Einzelergebnisse.

Die Wertung erfolgt in fünf Klassen und jeweils für Damen und Herren getrennt.
- Gesamtwertung
- U23
- AK40
- AK50
- AK60 und älter

Wertung
1. Platz // 25 Punkte
2. Platz // 18 Punkte
3. Platz // 15 Punkte
4. Platz // 12 Punkte
5. Platz // 10 Punkte
6. Platz // 8 Punkte
7. Platz // 6 Punkte
8. Platz // 4 Punkte
9. Platz // 2 Punkte
10. Platz // 1 Punkt

Preise
Die drei schnellsten Teilnehmer der jeweiligen Wertungsklassen erhalten Gutscheine des Laufladens Bonn:

Platz 1 // 50 €
Platz 2 // 30 €
Platz 3 // 20 €

Darüber hinaus erhält jede/r Teilnehmer/in an mindestens vier Läufen ein hochwertiges Funktionsshirt mit einem Bonner-Laufcup-Aufdruck.

Anmeldung
Ihr wollt an der Wertung zum Bonner Laufcup teilnehmen?
Schickt einfach eine Email mit dem Betreff „Anmeldung / Bonner Laufcup“ und folgende Infos
- Name, Vorname
- Geschlecht
- Jahrgang
- ggf. Team / Verein
an info@laufen-im-rheinland.de

Wertungsläufe
31.03. 9. Beueler10er - 18.30 Uhr
Strecken: 10 km
www.beueler10er.de

15.06. 11. Bonner Nachtlauf - 17.30 Uhr
Strecken: 10 km
www.bonner-nachtlauf.de

25.09.
5. ZeroHungerRun in Bonn - 12.30 Uhr
Strecken: 10 km
www.welthungerhilfe.de/zerohungerrun-bonn-spendenlauf/

16.10. 39. Drei-Brücken-Lauf in Bonn - 09.20 Uhr
Strecken: 10 km
www.drei-bruecken-lauf.de

11.12. 5. Bonner Nikolauslauf - 15.00 Uhr
Strecken: 10 km
https://www.bonner-nikolauslauf.de/

31.12. Bonner Silvesterlauf - 12.00 Uhr
Strecken: 10 km
www.bonner-silvesterlauf.de

12.03. 1. Meckenheimer Frühlings-Crosslauf am 20. März
Meckenheim.
Der Frühlingsanfang naht, und die Leichtathletikabteilung des Meckenheimer SV freut sich darauf, den 1. Frühlings-Crosslauf am Sonntag, dem 20. März 2022 auszurichten. Die Rennen werden auf der Meckenheimer Finnenbahn sowie den angrenzenden Feldern und Waldstücken ausgetragen. Um 11 Uhr beginnen die Jüngsten (Altersklasse der U8, also alle die unter 8 Jahre sind), das letzte Rennen um 13:10 Uhr bestreitet die offene Klasse ab 23 Jahren. Die Distanzen bewegen sich zwischen 450 m und 6.000 m. Im Ziel gibt es zur Anerkennung eine Medaille; die Schule mit den meisten Finishern gewinnt einen Pokal. Der Meldeschluss ist nah: Bis Dienstag, 15. März 2022, muss unter https://my.raceresult.com/191768/ die Meldung abgegeben sein. Weitere Informationen zur Veranstaltung auch unter https://www.msv-meckenheim.de.
(Mitteilung: Meckenheimer SV für Laufen im Rheinland)

11.03. Gravierte Holzstelen mit Namen begeistern beim Köfo-Marathon
Bergisch Gladbach.
Manchmal hat Corona auch was Gutes. Denn es ist gerade für Veranstalter in vielerlei Hinsicht Kreativität gefragt. So durften z.B. keine Sieger geehrt werden. Da haben sich die Macher des Königsforst-Marathons zum Ausgleich für die Zeremonie gedacht, dass sich die sehr umweltfreundlichen Holzstelen mit den Namen sehr gut gravieren lassen. Und dies kam im Vorjahr bei den Schnellsten als auch bei allen AK-Sieger:innen richtig gut an, und zwar per Post gut eine Woche nach dem Lauf. So dürfen sich die Top Drei als auch die Altersklassen-Besten auch in diesem Jahr über eine Holzstele mit dem Eisvogel als Motiv und persönlicher Gravur freuen.

Mediterana und Sebamed spenden hochwertige Sachpreise
Erstmals konnte das Mediterana als Partner des Königsforst-Marathons gewonnen werden. Die 5-Sterne Wellnessoase in Bensberg hat für die Siegerehrung Eintrittsgutscheine gesponsert. Eine Entspannung mit einem unvergleichlichen Ambiente können sich natürlich alle Marathonias und Marathonis gönnen. Wer das Mediterana noch nicht kennt, bekommt bestimmt Lust auf maximale Entspannung, wenn er diese Webseite besucht: www.mediterana.de
Dazu passt bestens unser langjähriger Partner Sebamed. So dürfen sich die schnellsten drei Frauen und Männer bei der geplanten Siegerehrung auf dem Schulhof über hochwertige Körperpflegeprodukte und Duschtücher freuen. Das Sebamed nachhaltig Verantwortung übernimmt, könnt ihr gerne auf der Sebamed-Webseite nachlesen: www.sebamed.de/nachhaltigkeit/unsere-verantwortung

Jeder Finisher des 48. Königsforst-Marathons am 20. März hat eine Auszeichnung verdient. Daher stehen diesmal gleich zwei  Vogelmotiv-Medaillen zur Auswahl: der Eisvogel oder der Kleiber als Fotodruck zur Auswahl. Die finale Anmeldephase läuft – bis Lauftag. Fast 1200 Teilnehmer aus ganz Deutschland sind bisher gemeldet.
(Autor & Copyright: Jochen Baumhof für Laufen im Rheinland)

10.03. Topstarter und Breitensportler starten bei Staffel-Edition im Forstbotanischen Garten
Nachmeldungen bis zum Event am Sonntag (13. März) online und vor Ort möglich +++ Kölner Laufklassiker lockt mit Einzel- und Staffelwettbewerben für Groß und Klein zum „Lauf aus der Pandemie“ +++ Wechselzone mit Teamzelten sorgt für Stimmung im Start- und Zielbereich
Köln.
Wenn am kommenden Sonntag (13. März) der langersehnte Startschuss beim Kölner Laufklassiker „Rodenkirchen LÄUFT“ fällt, wird nicht nur Breitensport geboten. Denn zahlreiche Topstarter schnüren nach der langen Wettkampfpause gemeinsam mit den Triathleten des TV Rodenkirchen und der Kölner Sportagentur pulsschlag beim ersten Kölner Laufhighlight des Jahres die Laufschuhe, um sich mit den Besten der regionalen Running-Community zu messen.

Interessierte Starterinnen und Starter finden beim „Lauf aus der Pandemie“ ein vielfältiges Streckenangebot. Teams können bei der Frühlingsstaffel (4 x 5 Kilometer) mit ihren Freunden an den Start gehen. Für ambitionierte Läufer gibt es neben dem 5 und 10-Kilometer-Lauf auch einen Halbmarathon über 21,1 Kilometer. Und für den Laufnachwuchs bieten die Organisatoren einen Schülerlauf und eine Juniorstaffel an.

Ein Highlight bildet der neue Staffelwettbewerb mit der Wechselzone im Start- und Zielbereich. Denn nach einer Auftaktrunde kommen die Teilnehmer alle 5 Kilometer wieder in der Wechselzone am Start vorbei und können sich von Zuschauern, Familien und Freunden anfeuern lassen. Für jede Menge Spaß und eine besondere Atmosphäre sorgt ein Service des Veranstalters, der sich bei der Winterstaffel in Pulheim in den letzten Jahren bewährt hat. Teams können ein Zelt mitbringen und ihr eigenes „Basislager“ für die einzelnen Wettläufe auf dem Parkplatz des Forstbotanischen Garten nahe der Wechselzone aufstellen.

Fast 850 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich bereits ihre Startnummer für den Lauf über die einzigartige Strecke gesichert. Am Wettkampftag rechnen die Veranstalter mit bis zu 1.000 Startern im Forstbotanischen Garten. Nachmeldungen sind noch bis zum Veranstaltungstag bis kurz vor den Wettbewerben online und vor Ort im Start- und Zielbereich möglich. Spätentschlossene können sich auf der Homepage des Veranstalters www.rodenkirchen-laeuft.de informieren und anmelden. Nach der aktuellen Coronaschutzverordnung ist eine Teilnahme an der Veranstaltung mit 3G erlaubt!

„Endlich geht es wieder los. Die Laufsportszene fiebert dem Startschuss bei Rodenkirchen LÄUFT entgegen und wir erwarten ein Laufspektakel mit vielen Teilnehmern und ihren Familien und Freunden“, freut sich Holger Wesseln von der Agentur pulsschlag, der den Lauf gemeinsam mit den Triathleten des TV Rodenkirchen organisiert. „Wir laden alle ein, gemeinsam mit allen Hobbysportlern und Topstartern aus der Pandemie zu laufen.“

Viele Triathleten und ambitionierte Läufer nutzen einen Start mit der Staffel für einen ersten Formtest nach dem langen Wintertraining und freuen sich auf die willkommene Abwechslung beim Teamwettbewerb.  Angeführt wird die Riege der Top-Athleten im Forstbotanischen Garten von Vera Coutellier, die zu Jahresbeginn im Trikot des ASV Köln bei den Deutschen Hallenmeisterschaften Silber über 1.500 Meter errang. Coutellier startet in Rodenkirchen gleich in zwei Staffeln im „Team Bunert – der Kölner Laufladen“. Mit Marian Bunte und Simon Dahl bilden zwei weitere prominente Läufer sogar eine eigene Staffel und starten zusammen im Bunert-Trikot gegen die übermächtige Konkurrenz der rund 50 Viererteams. Die meisten Staffeln stellt dabei das Kölner Triathlonteam KTT01 mit insgesamt 18 Teams. Die Zuschauer und Laufsportfans in der Wechselzone und entlang der Strecke können sich auf packende Laufduelle zwischen den „Bunert-Läufern“ und den Triathleten von KTT01 freuen. Denn insgesamt 13 Athleten aus den Bundesliga-Kadern des KTT 01, darunter Maite Küstner, Kaderathletin der Deutschen Triathlon Union, und Steven Orlowski, der zuletzt in Sevilla den Marathon in 2:21 Stunden absolvierte, gehen an den Start.

Mit der Erweiterung des Sportprogramms um einen Staffelwettbewerb und einen Halbmarathon reagiert der Veranstalter auf die Corona-bedingte Absage der für letzten Januar geplanten GVG-Winterstaffel Pulheim. „Leider mussten wir die GVG-Winterstaffel Pulheim aufgrund der pandemischen Lage absagen. Eine Laufsaison ohne Staffelwettbewerb wollten wir natürlich nicht einfach so hinnehmen und haben uns dazu entschieden, „Rodenkirchen LÄUFT“ im März um eine Frühlingsstaffel und einen Halbmarathon zu erweitern“, erläutert Holger Wesseln von der Agentur pulsschlag. „So müssen Staffelliebhaber nicht auf ihr Teamerlebnis verzichten und auch ambitionierte Läufer kommen beim Halbmarathon auf ihre Kosten.“

Die Veranstaltung im Überblick:
Termin: Sonntag, 13. März 2022
Veranstaltungsort: 50996 Köln-Rodenkirchen
Start/Ziel: Nähe Parkplatz im Forstbotanischen Garten
Veranstalter: pulsschlag

Zeitplan
09:00 Uhr: Ausgabe der Startunterlagen
10:00 Uhr: Start 1,5 km Schülerlauf (bis einschl. 2007)
10:30 Uhr: Start 5 km
10:30 Uhr: Start Staffeln 4 x 5 km (Zielschluss: 3:00 Stunden Nettolaufzeit)
10:40 Uhr: Start 10 km
10:40 Uhr: Start Halbmarathon
10:50 Uhr: Siegerehrung Schülerlauf
11:45 Uhr: Siegerehrung 5 km und 10 km
13:15 Uhr: Siegerehrung Staffeln und Halbmarathon
13:40 Uhr: Zielschluss
https://www.rodenkirchen-laeuft.de/
(Autor & Copyright: Holger Wesseln für Laufen im Rheinland)

09.03. 37. Dauerlauf im Severinsviertel am 24. April
Köln.
Der 37. Dauerlauf im Severinsviertel wird am 24. April stattfinden, verkündete der Veranstalter am Dienstag die gute Nachricht. In diesem Jahr wird es sowohl den Fünf-Kilometer-Lauf als auch den Hauptlauf über Zehn Kilometer geben. Die Anmeldung ist ab sofort unter www.dauerlauf.de und www.time-and-voice.com geöffnet.
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen im Rheinland)

08.03. Zwei Heimsiege und viel gute Laune
Beim 40. Straßenlauf „Rund um das Bayer-Kreuz“ gewinnen Jonathan Dahlke und Till Grommisch über zehn und fünf Kilometer. Insgesamt rund 1600 Starter.
Leverkusen.
Am Tag nach dem Jubiläum ist Tobias Kofferschläger ein bisschen geschafft, aber glücklich: „Wir haben ein wirklich gelungenes 40-Jähriges gefeiert“, sagt der Cheftrainer Lauf des TSV Bayer 04 Leverkusen. 1600 Läuferinnen und Läufer waren am Sonntag zum 40. Straßenlauf „Rund um das Bayer-Kreuz“ gekommen. Nach der coronabedingten Absage im vergangenen Jahr hatte man damit noch nicht unbedingt wieder gerechnet. Die Bedingungen seien perfekt gewesen, „sonnig und kaum Wind“, sagt Kofferschläger.

So klappte es auch mit den anvisierten zwei Heimsiegen über zehn und fünf Kilometer. Auf der längeren Strecke setzte sich Cross-EM-Starter Jonathan Dahlke (Bild oben, Mitte) in 29:25 Minuten vor Eyob Berhe Solomun aus Essen (29:40) und Moritz Beinlich (LG Rhein-Wied/30:37) durch. Über fünf Kilometer feierte Till Grommisch (Bild rechts, Mitte) in 14:48 Minuten einen souveränen Sieg. Zweiter wurde Jan Rudolf vom Kölner Triathlon-Team (15:23) vor Bastian Luthmann (15:27) aus Witten. Zweitbester Leverkusener auf der Zehn-Kilometer-Königsdistanz war Jonas Müller als Fünfter (30:50), Julien Jeandrée wurde in 31:07 Minuten Achter. Dahlke, Grommisch und Jeandrée haben sich auf den heimischen Runden warm gelaufen für einen weiteren Straßenlauf über zehn Kilometer am Sonntag in Berlin.

Erfolgreichste Leverkusener Läuferin war Annasophie Drees, in 17:04 Minuten Zweite über fünf Kilometer. Es siegte Sarah Schmitz (16:56), Dritte wurde Pia Malin Jensen (beide ASV Köln/17:15). Über zehn Kilometer ging bei den Frauen die Post ab: Victoria Brandt aus Berlin siegte im Zielsprint vor der Dortmunderin Linn Kleine (beide 33:20) und Vera Coutelier (33:32) aus Köln. „Die ersten drei mit 33er-Zeiten, das war sehr, sehr gut“, befand Kofferschläger. Beste Leverkusenerin war Lotte Meyberg als 16. in 36:52 Minuten. Damit gehörte sie zu den Top 18, die alle unter 37 Minuten geblieben waren und dafür ebenfalls ein Sonderlob vom Bayer-Cheftrainer bekamen.   

Ein weiteres gab es für die vielen Helfer des TSV Bayer 04 Leverkusen, die die Veranstaltung möglich machten – und damit für viele glückliche Läufer-Gesichter sorgten. „Die Rückmeldungen waren rundweg positiv“, sagt Kofferschläger, „alle waren froh über das Angebot, endlich mal wieder einen Straßenlauf machen zu können“. Nach zwei Jahren Pandemie und vielen Einschränkungen bei Veranstaltungen ist die Lust der Läufer auf Gelegenheiten, ihr Können zu zeigen und zu testen groß.
(Mitteilung: TSV Bayer 04 Leverkusen für Laufen im Rheinland)

07.03. Zwei neue Regio-Rekorde für LAZ Puma Läuferinnen
Leverkusen.
Der 40. Straßenlauf „Runde um das Bayerkreuz“ stand aus Sicht des LAZ Puma Rhein-Sieg ganz im Zeichen der Frauen Power. Silke Schneider und Kathrin Stöcker stellten neue Regio-Rekorde für die W45 bzw. W 55 auf. Bei idealen Bedingungen steigerte Silke Schneider (LAZ) in der W45 den elf Jahre alten Rekord von Birgit Lennartz-Lohrengel um über zwei Minuten auf 37:25 min. Mit dieser Leistung wurde sie Zweite in der W45. Kathrin Stöcker (LAZ) steigerte den Regio-Rekord der W55 auf 40:55 min. und wurde Erste in der W55.

Schnellste Frau aus dem LAZ Team war Sonja Vernikov als 9. Frau im Gesamteinlauf in 36:02 min.

Bei den Männern des LAZ hielten Torsten Graw (LAZ) als 21. in 32:06 min. und Jonas Land (LAZ) als 41. in 32:52 min. mit neuer persönlicher Bestzeit die Fahnen im über 350 Teilnehmer starken Feld hoch.

Im 5 km Lauf waren es die Schüler des LAZ die mit neuen Bestzeiten aufwarten konnten.

Jeweils als 4. in der U16 liefen Jan Vernikov (LAZ) in 18:11 min. und Clara zur Nieden (LAZ) in 21:36 min. neue Bestzeiten.


PB-Festival beim Bayerlauf für das TVR running team
Das haben die Läuferinnen und Läufer des TV Refrath in ihrer langen Geschichte auch noch nicht erlebt. Gleich 37 Aktive standen bei allerbesten Bedingungen beim 40. Jubiläumslauf „Rund um das Bayerkreuz“ am ersten Märzwochenende über 5km und 10 km am Start. Corona und Quarantäne verhinderten sogar eine Teilnehmerzahl von deutlich über 40 TVRler. Aber die, die gestartet sind, freuten sich insgesamt über unglaubliche 19 Hausrekorde und zwei Vereinsrekorde.

Kunststück: Nicole Scholz und Kai Wilmes laufen in einem Rennen gleich je zwei neuen PB‘s
Aus ganz Deutschland waren über 1600 Läufer nach Leverkusen angereist, um auf dem schnellen 2,4 km langen Rundkurs Topzeiten zu laufen. Nach sehr guten Trainingswochen stand TVR-Talent Nicole Scholz hochmotiviert am 10km-Start ziemlich weit vorne. Das hatte zur Folge, dass sie mit den Assen anlief und über 3 km (10:10 min) und 5 km (17:12 min) gleich zwei neue Hausrekorde als Zwischenzeiten aufstellte. Das es ab der dritten Runde schwer für sie werden würde, war auch für TVR Coach Jochen Baumhof abzusehen. Doch die 22jährige biss sich durch und wurde mit der Verbesserung ihres eigenen  Vereinsrekordes um 5s auf 35:13 min belohnt. Einen unglaublichen Leistungssprung von fast vier Minuten schaffte Kai Willems von 38:30 auf 34:46 min. Auch er schraubte seine 5km PB auf nun 17:19 min, aber mit einer sehr starken zweiten Hälfte. Schnellster TVRler war an diesem Tag jedoch Arthur Ralenovsky, der  mit 33:30 min ein echtes Comeback feierte. Der dritte Mann in der 1. TVR-Mannschaft (15./1:43:20) war überraschend der 22jährige passionierte Triathlet Eric Cramer mit 35:03 min.

Neue Hausrekorde: Marc Schneider - Tobias Kratz - Yannik Kopezki - Christian Hausmann
Hinter dem Trio Ralenovsky, Willems und Cramer ging es Schlag auf Schlag: Marc Schneider (PB 35:31/7.M40), Manuel Skopnik (35:35/2.M50), Tobias Kratz (PB 35:36), Johannes Ritter (35:47/4.M55), Niklas von der Assen (36:49), Tobias Hohagen (37:09), Yannik Kopetzki (PB 37:13), Oliver Bruns (37:15), Christian Horstmann (PB 37:17), René Grass (37:36/5.M55) und Jan Kratz (PB 39:06 min).

TVR Frauenmannschaft überraschend auf Rang 3
Hinter der Überfliegerin Nicole Scholz bewies Cornelia Türk mit einer neuen Bestzeit ihre starke Frühjahrsform. Die 55jährige verbesserte sich als 3. der W55 auf nun 41:39 min. Mit der dritten im Bunde, der Irin Liz Roche (42:20/6.W45) belegte das TVR-Team 1 hinter der LAZ Rhein-Sieg (1:54:14), der LT DSHS Köln (1:56:41) und noch vor der TSV Bayer Lev (1:59:24) einen tollen dritten Platz. Auch TVR 2 schlug sich achtbar mit einer mutigen Carola Rentergent (44:43/4.W55), der W65-AK-Siegerin Antje Wietscher (45:00) und der PB laufenden Evelyn Wieland (58:02).

Alexandra Tiegel überrascht sich über 5 km selbst
Ihren ersten Wettkampf seit über zwei Jahren bestritt Alexandra Tiegel. Die Bonner Ärztin hätte nie gedacht, dass sie über 5 km mit 19:13 min so klar unter der 20 min Marke laufen kann. Dahinter finishten stark verbessert Karin Janz (21:23/2.W55) und Elena Görlich (PB 22:02). Schnellster TVRler an diesem Tag bei den Männern war Heiko Wilmes (19:05/3.M50) vor TVR-Neuzugang Erik Bosgraaf (PB 19:44/1.M40), Ramsi Mekkioui (20:32/8.M50) und AK-M60-Sieger Markus Heisig (20:39 min).
(Mitteilung: LAZ Puma Rhein-Sieg und TV Refrath)

06.03. 1. Volkslauf "Rund um Oberpleis"
Start/Ziel:
Mathildenpark Oberpleis/Dollendorfer Straße

Strecke: Asphaltierte und befestigte Waldwege durch das hügelige Pleiser Land. Der Schülerlauf führt asphaltiert und flach durch den Ort.

Läufe: 1 km Schülerlauf (14 Uhr)
           10 km Hauptlauf (14 Uhr)

Startgeld: Schülerlauf: 2 €, Hauptlauf: 10 €(bei Anmeldung)

Anmeldung: per E-Mail an info@laufen-im-rheinland.de

Das Startgeld beinhaltet:

- elektronische Zeitmessung
- Ehrung der drei schnellsten Läufer (m/w)
- Online-Urkunde für jeden Teilnehmer
- Getränke-Versorgung im Ziel

Startunterlagen und Nachmeldungen am Veranstaltungstag bis 1/2 Stunde vor dem Start.

05.03. Jetzt zum Bonner Laufcup anmelden
Bonn.
Der Bonner Laufcup ist eine Initiative der teilnehmenden Laufveranstalter, des Laufladens Bonn und von Laufen im Rheinland. Er schafft eine Plattform für qualitativ hochwertige Lauf-Veranstaltungen in der Stadt. Die teilnehmenden Läufe verfügen zum Teil schon über eine sehr lange Historie und bieten durch ihre Größe echte Laufevent-Atmosphäre. Alle Läufer/innen können sich auf eine professionelle Organisation freuen. Online-Anmeldung, elektronische Zeitmessung, vermessene Laufstrecken sind ebenso Standard, wie eine sofortige Bereitstellung der Ergebnisse nach dem Zieleinlauf. In der Zukunft wird auch das Thema Nachhaltigkeit mehr Raum einnehmen.

Cupwertung
Um in die Cup-Wertung zu kommen, müssen mindestens vier der sechs Läufe über die 10km-Strecke absolviert werden. Die besten vier Ergebnisse werden gewertet. Werden alle sechs Läufe absolviert, erhalten die Läufer/innen fünf Bonuspunkte. Bei Punktgleichheit zählen die besseren Einzelergebnisse.

Die Wertung erfolgt in fünf Klassen und jeweils für Damen und Herren getrennt.
- Gesamtwertung
- U23
- AK40
- AK50
- AK60 und älter

Wertung
1. Platz // 25 Punkte
2. Platz // 18 Punkte
3. Platz // 15 Punkte
4. Platz // 12 Punkte
5. Platz // 10 Punkte
6. Platz // 8 Punkte
7. Platz // 6 Punkte
8. Platz // 4 Punkte
9. Platz // 2 Punkte
10. Platz // 1 Punkt

Preise
Die drei schnellsten Teilnehmer der jeweiligen Wertungsklassen erhalten Gutscheine des Laufladens Bonn:

Platz 1 // 50 €
Platz 2 // 30 €
Platz 3 // 20 €

Darüber hinaus erhält jede/r Teilnehmer/in an mindestens vier Läufen ein hochwertiges Funktionsshirt mit einem Bonner-Laufcup-Aufdruck.

Anmeldung
Ihr wollt an der Wertung zum Bonner Laufcup teilnehmen?
Schickt einfach eine Email mit dem Betreff „Anmeldung / Bonner Laufcup“ und folgende Infos
- Name, Vorname
- Geschlecht
- Jahrgang
- ggf. Team / Verein
an info@laufen-im-rheinland.de

Wertungsläufe
31.03. 9. Beueler10er - 18.30 Uhr
Strecken: 10 km
www.beueler10er.de

15.06. 11. Bonner Nachtlauf - 17.30 Uhr
Strecken: 10 km
www.bonner-nachtlauf.de

25.09.
5. ZeroHungerRun in Bonn - 12.30 Uhr
Strecken: 10 km
www.welthungerhilfe.de/zerohungerrun-bonn-spendenlauf/

16.10. 39. Drei-Brücken-Lauf in Bonn - 09.20 Uhr
Strecken: 10 km
www.drei-bruecken-lauf.de

11.12. 5. Bonner Nikolauslauf - 15.00 Uhr
Strecken: 10 km
https://www.bonner-nikolauslauf.de/

31.12. Bonner Silvesterlauf - 12.00 Uhr
Strecken: 10 km
www.bonner-silvesterlauf.de

04.03. Jubiläum mit einem Jahr Verspätung
Am Sonntag findet der 40. Straßenlauf „Rund um das Bayer-Kreuz“ statt – und der Verein freut sich über rund 1500 Voranmeldungen
Leverkusen.
Bei den deutschen Hallen-Meisterschaften am Wochenende in Leipzig kostete ein kleiner taktischer Fehler am Ende Leverkusens Spitzenläufer Jonathan Dahlke die Bronzemedaille. Im hochspannenden Dreikampf um Platz drei wurde er schließlich Fünfter. Umso mehr will der 27-jährige Cross-EM-Starter nun beim Jubiläumslauf seines Vereins zeigen, was in ihm steckt. Im Elite-Lauf über zehn Kilometer führt er das Team der Heim-Mannschaft am Sonntag beim 40. Straßenlauf „Rund um das Bayer-Kreuz“ an.

Im vergangenen Jahr fiel der Lauf wegen der Corona-Pandemie aus, das Jubiläum musste verschoben werden. Auch diesmal waren sich die Verantwortlichen beim TSV Bayer 04 Leverkusen lange nicht sicher, ob und wie das traditionelle Event diesmal über die Bühne gehen kann. Man hielt trotz aller Zweifel an dem Termin fest. „Wir wollten den Läufern ein Angebot machen und ein Zeichen setzen, dass so eine Veranstaltung unter freiem Himmel wieder möglich ist“, sagt Tobias Kofferschläger, bei Bayer der Cheftrainer Lauf.  

Umso mehr freut sich der Coach, dass es nun bereits rund 1500 Voranmeldungen gibt. Neben dem Elite-Lauf über zehn Kilometer (für Starter, die bis 44 Minuten für die Strecke brauchen) werden folgende Rennen angeboten: ein zweiter Zehn-Kilometer-Lauf, ein Fünf-Kilometer-Lauf, ein Schnupperlauf (1 km) und über 2,5 Kilometer der 6-Pfoten-Lauf für Hundehalter, der Schools Run, der Vereins-Lauf und das Walking. „Die Resonanz bisher ist wirklich toll“, sagt Kofferschläger. „Wir freuen uns sehr über die Treue in diesen schweren Zeiten.“

Kurzfristige Nachmeldungen sind auch am Renntag noch im Start- und Zielbereich an der Otto-Bayer-Straße Ecke Friedrich-Ebert-Straße in Leverkusen möglich. Am Start und im Ziel gelten Maskenpflicht und 2G, Zugang haben also nur Genesene oder Geimpfte. 

Zeitplan: 
10 Uhr: 1 km Schnupperlauf 
10:20: 6-Pfoten-Lauf 
10:45: 5 km 
11:30: 10 km Elite-Lauf (bis 44 Minuten Laufzeit) 
12:30 Uhr: 2,5 km Schools-Run 
12:50: 2,5 km Vereins-Lauf und 2,5 km Walking 
13:20: 10 km Lauf 
(Mitteilung: TSV Bayer 04 Leverkusen für Laufen im Rheinland)

03.03. Korschenbroicher Citylauf erst am 11. September
Hans-Peter Walther: „Wir haben eine hohe Qualität zu bieten“
Korschenbroich.
Der Geschäftsführer der Citylauf GmbH im Interview zur erneuten Verschiebung der Veranstaltung in den September. Das Laufspektakel mit Volksfestcharakter soll im Spätsommer unbedingt über die Bühne gehen.

Ende vergangener Woche kam die Meldung, dass die für den 3. April geplante 32. Auflage des Korschenbroicher Citylaufs wegen der Corona-Pandemie erneut verschoben wird. Nach der Absage im Jahr 2020 sowie Verschiebung und Absage im Jahr 2021 soll das Laufspektakel mit Volksfestcharakter wieder am 11. September über die Bühne gehen. Im Gespräch mit unserer Redaktion äußert sich Hans-Peter Walther, zusammen mit Markus Bresser in der Geschäftsführung der Citylauf GmbH, zu den Hintergründen und sagt, wieso es so wichtig wäre, dass die Veranstaltung im Spätsommer stattfindet.

Herr Walther, wie schwer ist es Ihnen gefallen, mit einer Verschiebung dafür zu sorgen, dass der Citylauf wieder nicht an seinem ursprünglichen Termin stattfindet?

Walther Letztlich haben wir uns nur nach den gesetzlichen Voraussetzungen gerichtet. Wenn erst am 20. März die tiefgreifenden Corona-Regeln beendet werden, wir aber nicht wissen, was genau danach für uns gilt, ist die Vorbereitungszeit einfach zu kurz. Letztlich ist es auch eine Frage der Akzeptanz im Ort. Wir können nicht einfach etwas machen, wenn die Möglichkeit besteht, dass hinterher mit dem Finger auf uns gezeigt wird, wenn etwas schiefgeht.

Wieso wäre ein dritter Ausfall so schlimm für den Citylauf?

Walther Jedes Event verliert an Geschichte, wenn es mehrfach ausfällt. Deswegen wollen wir ein Zeichen setzen und dieses Jahr unbedingt die 32. Auflage ausrichten. Und das nicht virtuell, sondern in der Wirklichkeit. Der Verlauf der Pandemie macht uns Hoffnung, dass es im September endlich wieder klappen kann.

Apropos virtuell. Wird es wie in den beiden vergangenen Jahren am ursprünglichen Termin wieder einen Virtual FunRun geben?

Walther Nein, das ergibt keinen Sinn. Damit waren wir zwar erfolgreich, aber mittlerweile ist das Angebot in diesem Bereich so groß, dass die Menschen, die sich dafür interessieren, genug Auswahl haben.

Wie sehen denn die Sponsoren die erneute Verschiebung des Citylaufs?

Walther Wir haben immer Kontakt gehalten und sie auch dieses Mal frühzeitig informiert. Das Verständnis war groß. Wenn es die Rahmenbedingungen nicht hergeben, dann geht es nun mal nicht. Die Sponsoren stehen zu uns und tragen die Entscheidung mit.

Wie sind denn die Rückmeldungen aus der Läuferszene?

Walther Wir werden ermutigt weiterzumachen. Böse ist da niemand, es haben alle Verständnis. Die 150 Meldungen, die wir aus den Vorjahren hatten, werden einfach in den September übertragen. Die Menschen, deren Meldungen für 2022 neu eingegangen sind, müssen sich dann für den neuen Termin noch mal melden. Die Elite-Läufer können es gar nicht abwarten, die sind alle heiß, endlich wieder starten zu können.

Wie lange wird es denn dauern, bis der Citylauf wieder die Resonanz erfährt, wie er sie vor der Pandemie hatte?

Walther Natürlich werden wir zunächst Einbußen bei den Teilnehmern haben. Aber ich habe keine Angst, denn durch die Verschiebung auf den September haben wir viel Zeit gewonnen, um auf unterschiedlichen Kanälen Werbung für den Citylauf zu machen. Insgesamt gehe ich davon aus, dass es schnell geht, bis wir wieder so stark sind wie vor der Pandemie. Schließlich haben wir eine hohe Qualität zu bieten.
(Quelle: NGZ Online)

02.03. Running for Children of Ukraine – Erlöse des Windhagen Marathons 2022 zugunsten der Kinder in der Ukraine
Windhagen
. Unter dem Motto “Keep on Running, Running for Children” findet in jedem Jahr der Windhagen Marathon statt. Im Rahmen des pandemiebedingt veranstalteten Do-It-Yourself-Lauf konnte in 2021 ein Spendenscheck von 3035 € der Aktionsgruppe Kinder in Not e. V. überreicht werden. Das Geld ging im letzten Jahr an Projekte in Brasilien und Indien.

Seit nunmehr einer Woche blickt die ganze Welt schockiert in die Ukraine. Der Militäreinsatz Russlands im Nachbarland markiert einen Kriegsbeginn nach über 75 Jahren Frieden in Europa. Häuser, Infrastruktur, aber auch Schulen und Kindergärten sind der Zerstörung ausgesetzt. Hunderttausende Menschen sind auf der Flucht, viele verschanzen sich zudem in U-Bahn-Stationen in der Hoffnung, dass die Kampfhandlungen ein baldiges Ende finden. Die ukrainischen Kinder leiden besonders stark unter der Situation, daher gilt es vor allem auch, sie zu unterstützen.

In Absprache mit der Aktionsgruppe Kinder in Not e. V. haben wir dahingehend entschieden, dass sämtliche Erlöse aus der diesjährigen Veranstaltung am 08. Mai 2022 den Kindern in der Ukraine zu Gute kommen sollen.

Anmeldungen können unter https://www.windhagen-marathon.de/Anmeldung/ weiterhin getätigt werden. Gerne können die Zahlungen für das Startgeld zugunsten der Kinder aufgerundet werden. Jeder Euro zählt, jeder Cent kommt an. Daher heißt es in diesem Jahr „Running for Children of Ukraine“.
(Mitteilung: Windhagen Marathon für Laufen im Rheinland)

01.03. Köfo-Marathon-Probelauf meet + run: über 100 Läufer waren begeistert dabei
Bergisch Gladbach.
Bei herrlichem Winterwetter liefen über 100 Königsforst-Marathon Begeisterte die Originalstrecke als langen Trainingslauf genau auf Karnevalssonntag. Mit Start und Ziel am Albertus-Magnus-Gymnasium in Bensberg begleiteten erfahrene Guides vom Ausrichter TV Refrath running team mehrere Gruppen im Tempo zwischen 4:45min/km und 7min/km. Einige schafften die Halbmarathon-Distanz sogar zum  allerersten Mal. Organisationsleiter Jochen Baumhof und sein Team waren froh, dieses beliebte Angebot endlich wieder durchführen zu können. Die Resonanz und die Stimmung war unglaublich.

Im Ziel wartete ein kleines Versorgungsbüffet mit Studentenfutter, Kuchen, Dextro Energy Riegel, Schmalzbrote und natürlich Krombacher 0,0%. Zum Abschluss freuten sich viele Teilnehmer, die aus dem Bergischen Land als auch aus der Köln-Bonner-Düsseldorfer Region angereist waren über ein echte Königsforst-Marathon Finishermedaille aus den Jahren 2016 bis 2021. „Dieser Aufwand und dann noch eine Belohnung, das ist einmalig“, hörte man unisono in den Reihen über 100 glücklicher „Probeläufer“.

Nun sind es noch drei Wochen bis zum Startschuss des 48. Königsforst-Marathons. Trainiert fleißig weiter und seid dabei am 20.März bei einem der schönsten Landschaftsläufe in Deutschland. Ihr habt die Wahl, die 21,1 km lange Schleife einmal, zweimal oder sogar dreimal zu laufen. Über 1.000 Lauffreunde, nicht nur aus Deutschland, sind bereits Dabei. Eine ausschließliche Online-Anmeldung ist bis zum Veranstaltungstag möglich.
www.koenigsforst-marathon.de 

28.02. Silber für Vera Coutellier und Majtie Kolberg
Köln/Ahrweiler.
Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig gab es am Sonntag zwei Silbermedaillen für Athletinnen aus dem Rheinland. Über 1.500 Meter-Rennen lief Vera Coutellier (ASV Köln) in persönlicher Bestzeit von 4:13.83 Minuten auf Platz Zwei hinter Katharina Trost (4:10.06). Silber gab es auch im Rennen über 800 Meter. Trotz persönlicher Bestleistung landete Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler) in 2:03.62 Minuten auf Platz Zwei, knapp hinter der Siegerin Christina Hering (2:02.88).
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen im Rheinland)

27.02. 48. Ahruferlauf "Werner Knieps & Hardy Hoss Gedächtnisslauf" am 12. März 2022
Ahrweiler.
Der Ahruferlauf ist einer der traditionsreichsten Volksläufe im Ahrtal. Zum ersten Male ausgeführt im Jahr 1973. Aufgrund Corona musste der Lauf im Jahr 2021 leider ausfallen und dann kam die Flut.
Leider ist an ein Laufen auf der originalen Strecke Altenahr-Ahrweiler aktuell nicht zu denken. Daher haben wir in diesem Jahr die Strecke (ca. 11km) auf die Weinberge oberhalb von Ahrweiler verlegt mit Start und Ziel am Marktplatz Ahrweiler. Das Datum bleibt beim zweiten Wochende im März (12.03.2022, 15:00 Uhr). Auch das Format bleibt traditionell gleich: kein Startgebühr, keine Voranmeldung, kein primärer Wettkampfgekanke sowie Rosen für alle weiblichen Teilnehmer. Wir als Triathlonabteilung freuen uns auf jeden Läufer der mit uns in die Saison startet.
https://www.tus-ahrweiler-triathlon.de/ahruferlauf
(Autor & Copyright: Rainer Kehrbusch für Laufen im Rheinland)

26.02. Das Ende einer Traditionsveranstaltung
40. Volkslauf „Rund um den Flugplatz“ 2022 – abgesagt
Hangelar.
Schweren Herzens wird der TV Hangelar den 40. Volkslauf „Rund um den Flugplatz“ in Hangelar nicht mehr durchführen. Er trennt sich nach langer Diskussion von dieser traditionellen Veranstaltung, die 38 Jahre hintereinander in Präsenz und einmal digital organisiert und durchgeführt wurde. Die engen Verhältnisse auf dem Sportplatz in Hangelar lassen dies unter Corona Bedingungen mit entsprechendem Abstand nicht mehr zu. Grill- und Getränkestand, Anmeldungen und Kaffee- und Kuchentheke lassen sich vor den Umkleideräumen nicht mehr mit Abstand aufstellen. Auch die Duschen und Umkleideräume halten von ihrer Größe dem Ansturm der Sportler nicht mehr stand. Auch finden sich immer weniger Helfer, die die Strecke absichern und für die vielen Aufgaben zur Verfügung stehen müssen. Bisher waren immer 60 bis 70 Personen, meist ältere, im Einsatz. Der TV Hangelar hat sich auch aus dem Leichtathletikverband abgemeldet und leider keine Laufgemeinschaft, die hier aktiv den Lauf begleiten könnte. Es tut uns allen sehr leid, dass dieser Lauf, der über die Grenzen Hangelars sehr beliebt und bekannt war, jetzt auf Dauer eingestellt werden muss.
(Mitteilung: TV Hangelar für Laufen im Rheinland)

25.02. Neues Eventformat in Refrath: 5k Race Day am 26. Mai
Bergisch Gladbach.
Das TV Refrath running team kooperiert seit vielen Jahren mit dem Radsportclub Staubwolke Refrath, die jedes Jahr auf Christi Himmelfahrt ihr Traditionsrennen "Rund in Refrath" veranstaltet. Bei der 71. Auflage am Donnerstag, 26. Mai 2022 wird das Kriterium für Lizenzfahrer um eine besonderes Laufevent erweitert. Beim geplanten 5k Race Day gibt es nur eine einzige Laufdistanz: 5 km !! Und das Besondere beim 5k Race Day ist, dass Männer und Frauen getrennt auf einem 1,5 km langen Rundkurs in der City von Refrath starten werden. "Die Idee hatte ich schon länger in der Schublade" freut sich TVR Orgachef Jochen Baumhof darauf, dass das neue Eventformat real wird. In den nächsten Tagen wird der flache und schnelle Rundkurs vom Streckenvermesser Detlev Ackermann offiziell DLV-vermessen. Damit werden alle Einzel- und Mannschaftsergebnisse bestenlistenfähig sein.

Erstmals verbandsoffene LVN-Straßenlauf-Meisterschaften über 5 km
Beim 5k Race Day geht es auch um Meisterschaftsehren in der Einzel- und Mannschaftwertungen aller Altersklassen: von den Schülern m/w 14/15, der Jugend U18 und U20 bis zu den Haupt- und allen Altersklassen. "Nach meiner Recherche wird beim 5k Race Day erstmals in Deutschland eine 5 km Straßenlauf-Meisterschaft ausgetragen", berichtet Jochen Baumhof. Jedenfalls ist bisher kein Meisterschaftsausrichter bekannt. Aufgrund des eng getakteten Zeitplans in enger Abstimmung mit Gabi Zollfrank, Orgaleiterin des Radrennens, wurden die vorläufige Teilnehmerzahl je Start auf 250 Läuferinnen und Läufer und Zielzeiten auf 25 min bzw. 30 min begrenzt.
 
Auf der Webseite sind bereits alle wichtigen Informationen nachzulesen und auch die Online-Anmeldung ist ab bereits offen. Weitere Infos und News werden folgen. Das TV Refrath running freut sich auf viele Gäste aus NRW und darüber hinaus - und natürlich auf schnelle und spannende Rennverläufe vor rund 1000 Zuschauern, die am 26. Mai beim diesem innovativen Rad-Lauf-Event in der Refrather City erwartet werden.
www.5k-raceday.de
(Autor & Copyright: Jochen Baumhof für Laufen im Rheinland)

24.02. Studi-Werk Cups beim Marathon, Triathlon und Radrennen
100 Jahre Kölner Studentenwerk
Köln.
„Rund um Köln“ und der Carglass® Köln Triathlon sind neben dem Generali Köln Marathon die beiden größten Kölner Sportereignisse, bei denen sich Studenten ab 2022 für den Studi-Werk Cup anmelden können.

Sie bekommen 10% Studenten-Rabatt ab der 2. Preisstufe auf die jeweilige Anmeldegebühr und die drei Schnellsten gewinnen coole Preise. Drei zusätzliche Jubiläumspreise für die Studierenden spendiert das Kölner Studentenwerk zu seinem 100. Geburtstag.

„Das Werk möchte sich mal bei den Teilnehmern bedanken und verlost unter den Studi-Werk Cup Finishern einen 100-Euro-Gutschein von KölnTourismus, z. B. für Konzertkarten. Wir möchten einen Anreiz schaffen, der Ausdauer, Durchhaltevermögen und Geduld belohnt.
Denn mit diesen Fähigkeiten kommen auch Studenten leichter durch die Pandemiezeiten“, so Jörg J. Schmitz, Geschäftsführer des Kölner Studentenwerks.

Es kann also noch ein bewegtes, sportliches Jahr werden. Die Devise heißt: Raus aus dem Homeoffice, rauf aufs Rad, rein ins Wasser und in die Laufschuh, denn: "Sport fördert das Lernen und ist daher eine perfekte Kombination! Gerade jetzt ist die Gesundheit wichtiger denn je - vor allem für die Studenten. Deshalb haben wir auch gemeinsam mit dem Kölner Studentenwerk und KölnTourismus vor sieben Jahren beim Köln Marathon den Studi-Werk Cup ins Leben gerufen. Und da wir mittlerweile auch für den Triathlon und das Radrennen verantwortlich sind, lag es für uns Nahe, diese Sonderwertungen auch dort als eine sinnvolle Abwechslung zum Lernen einzuführen. Ich finde es toll, dass das Kölner Studentenwerk zusätzliche Angebote für das Wohlergehen der Studenten schafft. Herzlichen Glückwunsch zum 100-jährigen Bestehen", sagt Markus Frisch, Geschäftsführer der Köln Marathon Veranstaltungs- und Werbe GmbH.

Jetzt heißt es trainieren. Bis zum Startschuss des ersten Events ist auch für Neueinsteiger noch ausreichend Zeit. Ein Blick in das Sportangebot an der Universität zu Köln und der Deutschen Sporthochschule Köln oder dem AStA Hochschulsport Köln lohnt sich, denn alle drei Sportarten können dort unter professioneller Leitung trainiert werden. Als Anreiz erhalten die drei Erstplatzierten Gutscheine.

22.05.2022 – Rund um Köln – Studi-Werk Cup
- Velodom 70 (70 km)
- Velodom 125 (125 km)

04.09.2022 – Carglass® Köln Triathlon – Studi-Werk Cup
- Jedermann-Distanz (0,5 km Schwimmen | 25,7 km Radfahren | 5,1 km Laufen)
- Olympische Distanz (1,5 km | 46,2 km | 9,9 km)
- Mitteldistanz (1,9 km | 87,2 km | 19,5 km)

02.10.2022 – Generali Köln Marathon – Studi-Werk Cup
- Halbmarathon
- Marathon
(Mitteilung: Jan Broniecki für Laufen im Rheinland)
* Dieser Text wurde genderfrei abgeändert

23.02. Verantwortung und Qualität an erster Stelle
Veranstalter Klaus Malorny erklärt die Absage des Deutsche Post Marathon Bonn im Gespräch mit Joe Körbs

(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen im Rheinland)

Neue Datenschutz-Grundverordnung der EU
Haftung für Inhalte
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 6 Abs.1 MDStV und § 8 Abs.1 TDG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Diensteanbieter sind jedoch nicht verpflichtet, die von ihnen übermittelten oder gespeicherten fremden Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht
Der Betreiber der Seite ist bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen.

Die durch den Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Datenschutz
Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist, soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten
Sie können im Regelfall alle Internetseiten von laufen-im-rheinland.de aufrufen, ohne personenbezogene Angaben zu machen. Wenn Sie die Webseiten von laufen-im-rheinland.de besuchen, werden vom Webserver standardmäßig zum Zweck der Systemsicherheit temporär die Verbindungsdaten des anfragenden Rechners, die Webseiten, die besucht, das Datum und die Dauer des Besuches, die Erkennungsdaten des verwendeten Browser- und Betriebssystem-Typs sowie die Webseite, von der aus Sie die Webseiten von laufen-im-rheinland.de besuchen, gespeichert. Laufen-im-Rheinland.de behält sich vor, diese anonymisierten Daten auszuwerten, um das Nutzerverhalten kennen zu lernen und Statistiken darüber aufzustellen. Darüber hinausgehende personenbezogene Angaben wie Ihr Name, Ihre Anschrift, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse werden nicht erfasst, es sei denn, diese Angaben werden von Ihnen freiwillig gemacht, z.B. im Rahmen einer Registrierung, einer Umfrage, eines Preisausschreibens, zur Durchführung eines Vertrages oder einer Informationsanfrage.
(Mitteilung: Laufen-im-Rheinland)